Frage von JackyGerman,

Berechnung Freier Fall

Hi, mein kleiner Bruder musste diese Aufgabe machen, hat sie mir zum drüber schaun gegeben. Ich würde sagen sie ist richtig gelöst, aber wollte mich nochmal absichern.

Ein Schütze schießt aus einem Schützengraben eine Kugel senkrecht in die Luft. Die Mündung der Waffe ist auf Bodenhöhe. Nach 14 Sekunden landet die Patrone direkt neben dem Graben. Berechnen Sie unter der Modellannahme des Freien Falls Mündungsgeschwindigkeit (gleich Landegeschwindigkeit) und maximale Höhe

er hat:

h= 240m v=247km/h

richtig?!

Antwort von Ennte,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

h: ja

v: ist zu viel

Kommentar von Ennte,

argh, wer gibt denn bitteschön km/h an? :D stimmt beides, sry -.-

und die idee mim schützengraben ist cool :)

Kommentar von superbrain95,

na ist für die Folgeaufgabe nötig, dass man die Geschwindigkeit in km/h angibt/umrechnet ;)

Antwort von ikwongk,

von welcher Formel geht er aus?

Kommentar von JackyGerman,

Die Höhe in Abhängigkeit zur Zeit verändert sich beim senkrechten Wurf quadratisch.

Deshalb kann man sagen, das zur Hälfte der Zeit der Scheitelpunkt erreicht ist, das heißt die Kugel befindet sich 7s im Freien Fall.

Nun hat er für den Freien Fall zwei Formeln in der Formelsammlung, die bei diesem Problem hilfreich sind.

s= a/2 * t²
v= a * t

jetzt einfach für a die Erdbeschleunigung von 9,81 und für t 7sekunden einsetzen und bei der Geschwindigkeit noch von m/s in km/h umrechnen.

Kommentar von Ennte,

stimmt genau

Kommentar von ikwongk,

ja

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten