Frage von Daniel12345jjj, 68

Berechnung der nicht?

Hallo,

ich bearbeite derzeit Chemie Aufgaben, brauche jedoch Hilfe, da ich es nicht verstehe. Die Aufgabenstellung lautet wie folgt:

Zur Darstellung von Silbersulfid wurden verschiedene Gemische der Ausgangsstoffe vorbereitet. Berechne jeweils die nicht verbrauchte Masse des Ausgangsstoffs, von dem zu viel eingesetzt wurde.

Ein Beispiel:

Massen der Ausgangsstoffe im Gemisch: 30g Silber und 4g Schwefel

Nicht verbrauchte Masse und Name des Ausgangsstoffes: [---------Hier-Wert-eintragen-----------------------------------------]

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, bin jedem sehr dankbar!

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 29

Was ist denn dein Ansatz? Zumindest die Reaktionsgleichung solltest du ja schon mal haben...

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Ja, die habe ich ;) aber die nützt mir nicht wirklich 

Kommentar von musicmaker201 ,

Doch. Was ist denn das Stoffmengenverhältnis von Ag zu S?

Kommentar von Daniel12345jjj ,

2 Ag + S ---> Ag2S | Ag = 108u; S = 32 u; Ag2S = 248 u | bin dann am Ende bei einem Verhältnis von 6.75 zu 1 

Kommentar von musicmaker201 ,

Nein, das ist nicht das Stoffmengenverhältnis. Das Stoffmengenverhältnis wäre 2:1, da zwei Silberatome (oder 2 mol) mit einem Schwefelatom (oder 1 mol) reagieren.

Die molaren Massen von Schwefel und Silber scheinst du ja auch zu kennen. Was sind denn die Stoffmengen von 30g Silber bzw. 4 g Schwefel?

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Also, wenn ich mich nicht verrechnet habe:

Für Silber wären es 0.27 (Unsere Leher will das wir Zwei nachkommastellen haben)

Und für Schwefel 0.125

Kommentar von musicmaker201 ,

Wenn man richtig rundet eigentlich 0,28, aber ja: Passt!

Wie wir bereits wissen, benötigen wir die doppelte Stoffmenge an Silber:

Wenn wir von 0,125 mol Schwefel ausgehen, bräuchten wir 0,25 mol Silber. Wir haben 0,28 mol. Reicht also.

Wie viel mol Silber bleiben also übrig? Und wie viel Gramm sind das?

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Mal eine Frage, wir kommt man da jetzt drauf, dass man 0.25 mol Silber bräuchte?

Kommentar von musicmaker201 ,

Doppelt so viel wie Schwefel, da 2 Ag + S -> Ag₂S

Vom Schwefel haben wir 0,125 mol also 2*0,125=0,25 mol

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Ah, dankeschön! Also:

Es bleiben 0.3 mol übrig. Das wäre dann: m = M x n also 108 x 0.3 = 32.4, also das bedeutet im Klartext ... jetzt weiß ich nicht wirklich weiter

Kommentar von musicmaker201 ,

Fast. Bei dir ist das Komma um eine Stelle verrutscht. Es bleiben 0,03 mol Silber übrig, nach vollständiger Reaktion sind somit noch rund 3,24 g Silber da.

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Wie kommts denn dass Komma eine Stelle nach Rechts verschoben wird? Ich denke diese Erklärung reicht, dann kann ich auch den Rest bearbeiten 

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Ah, ich habe es herausgefunden ;) Fehler beim Subtrahieren bei mir!

Kommentar von musicmaker201 ,

genau ;)

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Könnten wir das auch noch für die 4g Schwefel machen, denn da gibts noch Unsicherheiten 

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Also  4:32 = 0.125 und dann einfach 0.125 x 32 ? Ich denke so ist es nicht richtig

Kommentar von musicmaker201 ,

Was genau möchtest du mit dem Schwefel machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten