Frage von Regenbogen889, 332

Berechnung der Hinterbliebenenbezüge bei Rente + Pension?

Hallo,

folgender Fall:

Ein Ehepaar ist verheiratet seit 1970. Mann war Beamter und erhält Pension, Frau war Angestellte und erhält Rente

Ich finde im Internet zahlreiche Witwenrentenrechner, ich weiß aber nicht, ob diese auf auf den obigen Fall zutreffen sondern nur für den Zweirentenfall.

Mein Vater meinte, er hätte sich erkundigt und behauptet in seinem Todesfall bekäme die Frau 60% seiner Pension und die Frau ihre normale Rente (ungekürzt?) weiter. Im Todesfall der Frau behielte er seine Pension und von der Frau bekäme er nix. Das kann ich aber auch nicht so ganz glauben.

Kennt sich jemand mit so einem Fall aus? Oder kennt jemand die ein oder andere Seite im Internet, wo das genauer erklärt wird? Ich finde selbst nicht mal passende Seiten dazu.

Danke und viele Grüße, Regenbogen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Reanne, 298

Das ist eine sehr komplizierte Sache, es gibt Höchstgrenzen, es kann gekürzt werden. Schau Dir diesen Link an und suche Dir die passenden Konsatellationen dazu aus, ist ziemlich lang, aber sehr gut erklärt

http://www.sbr-neustadt.de/ruhegehalt-plus-witwengeld.pdf

Kommentar von Reanne ,

Vielen Dank für den Stern.

Antwort
von Koenich, 225

Deine Mutter bekommt als Witwe eines Beamten 55 bzw. 60 Prozent der Pension - je nachdem, wann sie geheiratet haben. Dein Vater bekäme natürlich auch eine Hinterbliebenenrente aus der Rentenversicherung. Wenn deine Mutter allerdings auch im Öffentlichen Dienst war, kann es meines Wissens zu einer Kürzung der Zusatzversorgungsleistung kommen.

Google doch mal, es gibt da viele Infos.

Antwort
von dieblackys, 67

Genau diese Antwort bekam ich auch von meinem Landesamt für Finanzen in Bayern

Gruß dieblackys

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community