Frage von MilaraM, 38

Berechnung der Erhöhung der Verkaufspreis?

Hallo, Also ich brauche unbedingt Hilfe in BWL. Es ist nur so das es nicht in der Liste (kalkulation) geschrieben darf.

Folgende Aufgabe:

Der Sportherseller SPORT OHG stellt zur Zeit nur das Cap "black" als Mütze her. Die Gesamtkosten, die bei der Herstellung dieses Teils anfallen, verlaufen bis zur Kapazitätsgrenze von 10.000 Stück/Monat linear. Der Beschäftigungsgrad ist im 1.Quartal 2014 von 80% im Januar auf 85% im März gestiegen. Die Gesamtkosten erhöhen sich dabei von 195.200€ auf 201.300€ .

Fiskosten je Monat = 97600€

Variable Stückkosten = 12,20€

wenn das Teil zu 24€ verkauft wird:

Verlust im Januar 2014 = -3200€

Gewinn im März 2014 = +2700€

A) Die Unternehmensleitung strebt einen Mindestgewinn in Höhe von 5% der Gesamtkosten an. Ab welcher Produktionsmenge wird dieses Ziel erricht?

G= p*x - (Kfix + kvar * x)

G= 24€* 10500 Stück -(97600 + 12.20*10500)

G= 26.300 € Stimmt des aber auch?

B) Die ausschließlich variablen Löhne erhöhen sich Laut Tarifvertrag ab April um 3%. Der Anteil der Löhne an den variablen Gesamtkosten beträgt 60%. Um wie viel Prozent müsste der Verkaufspreis erhöht werden, um bei einem Beschäftigungsgrad von 85% einen gleichen hohen Gewinn wie im März zu erzielen?

C) im 1. Quartal strebt die SPORT OHG bei einem Eigenkapital von 1.500.000€ eine Eigenkapitalrentabilität von 5% an. Berechnen Sie den dafür erfoderlichen Beschäftigungsgrad.

= 5%= Gewinn*100/EK

5%= 2700*100/1.500.000 = BG = 0,18%

Stimmt diese Antwort ?

Antwort
von ChenLong, 38

So, schau mal hier, ich hoffe das ist übersichtlich und ersichtlich.
Bei A kommst du auf eine Menge von 10.500 Stück (wie auch immer), was allerdings gar nicht gehen kann da deine Kapzitätsgrenze bei 10.000 Stück liegt.
Du benötigst erst den Gewinn (5% der Gesamtkosten) und kannst dann auf die Menge rechnen. Ich habe dir die Formel dazu mit angegeben.

Bei B habe ich die Lohnerhöhung errechnet. Da musst du die 3% von den 60% der variablen Kosten errechnen so wie ich das verstanden habe. Das addierst du zu deinen variablen Kosten und hast die Erhöhung. Damit kannst du dann auf den Erlös zurück rechnen. BE bleibt gleich, Kfix bleiben gleich, Stückzahl bleibt gleich, Kvar kannst du ausrechnen.

Bei C bin ich mir nicht sicher. Schau dir mal deine Rechnung nochmal an, vielleicht fällt dir was auf.
Die Formel für die Eigenkapitalrentabilität lautet EKR=Gewinn/EK*100
Da komme ich auf 75000€/Quartal
Pro Monat wären das 18.750€
Mit der Formel von A komme ich auf eine Stückzahl von 9860 Stück (mit Erlös 24,22€) -> Dreisatz
10.000 entspricht 100%
9860 entspricht x -> 98,6%

( - Theoretisch kann das schon stimmen da dein BEP (Gewinnschwelle) bei 8271 Stck liegt, das bedeutet ab 8271 Stück sind deine Fixkosten gedeckt und der Deckungsbeitrag (Erlös - kvar) trägt deinem Gewinn bei. - hoffe das verwirrt dich nicht)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community