Frage von philraketeroyal, 108

Berechnung Banken-Score Schufa nach erledigten Einträgen?

Hallo zusammen!

In meiner Schufa steht ein am 2.11.2015 erledigter, zwar kleiner (<150 EUR), aber titulierter Eintrag. Dieser Eintrag wird Ende 2018 aus meinem Datenbestand gelöscht.

Ich habe nun aber eine Frage zur Berechnung des Bankenscores. Meine Hausbank, die Voksbank, sagte mir, dass sie gar keinen Score von mir angezeigt bekäme, nur den Hinweis, dass negative Einträge vorlägen. Also bekomme ich, auch bei gutem Einkommen von rd. 50 TEUR und sonst auch keinen Zahlungsschwierigkeiten, keinen Kredit. Die Bank bräuchte zumindest irgendeinen Score, im Zweifel auch einen schlechten, um mir einen Kredit anbieten zu können. Nur gar kein Score ist halt absolutes Ausschlusskriterium.

Ein Anruf bei der Schufa brachte mir folgende Infos: genossenschaftliche Banken arbeiten mit der Schufa so zusammen, dass diese erst nach Ablauf von einem Jahr seit Erledigung überhaupt einen Score angezeigt bekommen. Davor gibt es nur den erwähnten Hinweis "Achtung, negative Einträge!".

Ab wann genau kann meine Hausbank denn nun einen Score von mir erhalten? Ab dem 2.11.2016? Ab 1.12.2016? Erst ab 1.1.2017?

Vielleicht weiß mir hier jemand konkret weiterzuhelfen.

Vielen Dank, Phil

Antwort
von bvbgott1909, 69

Also ich habe vor Jahren die Erfahrung mit meiner Volksbank gemacht, dass es denen eh Scheiß egal ist mit der Schufa. Die helfen einem überhaupt nicht.

Probier einfach mal einen Kredit bei einer anderen Bank. Vergleichsportal oder direkt online bei einer Bank. Meistens haben die auch bessere Zinssätze. Mehr wie ablehnen können die Dich auch nicht. Und wie Du selbst schon geschrieben hast, bei einem schlechten Score musst Du sicherlich ein wenig mehr Zinsen zahlen. So sichern die sich meistens ab.

Antwort
von Norman2016, 56

Ich hatte das Problem auch, allerdings nicht bei der Volksbank. Die Bank hat mich aufgefordert, mir selbst eine Schufa-Auskunft anzufordern.

Dazu lädtst Du auf der Webseite der Schufa den Vordruck herunter, füllst ihn aus und schickst das Ganze mit einer Kopie Deines Personalausweises oder Reisepasses an die Schufa.

Ich musste etwa 3 Wochen warten, dann kam die Antwort mit der ausführlichen Score-Bewertung. Die habe ich dann der Bank vorgelegt und alles war gut.

Kommentar von philraketeroyal ,

Danke für den Tipp!
Bei welcher bank warst du denn? - Die Volksbank stellt sich da echt sehr prinzipientreu an und benötigt zwingend den Score-Meldung durch die Schufa. Ich hatte denen auch schon angeboten, denen diese eine, aber alles entscheidende Meldung in meinem Schufa-Datenbestand zu zeigen. Wollten die aber gar nicht sehen.

Kommentar von Norman2016 ,

Ich war bei der Sparkasse.

Ich weiß nicht, ob es da bei den Ortsverbänden Unterschiede gibt aber unsere wollte die Schufa-Auskunft auch nicht selbst einholen.

Das ist übrigens das erste Mal, dass ich so was von der Volksbank höre. Unsere hier ist eher als "Kartoffelbank" verschrien, weil sie sich eben nicht so anstellen.

Antwort
von bronkhorst, 61

Banken erhalten von Schufa oder anderen Auskunfteien das, was sie bestellen und bezahlen.

Wenn sie nur ein kleines Paket mit "harten" Meldungen kaufen, erhalten sie eben nur diese; der Score ist ja eine laufende Hochrechnung von Wahrscheinlichkeiten anhand von Vergleichen mit anderen Verbrauchern mit ähnlichen Parametern, die die Schufa gegen gutest Geld verkauft.

Du kannst ja einmal alle 12 Monate eine kostenlose Abfrage Deiner Daten bei der Schufa machen (auf der Website steht, wie es geht) - da siehst Du dann diesen Eintrag und die Scores, die sie aus Deinen Daten für verschiedene Branchen berechnen.

Wenn der Score nicht allzu schlecht aussieht und die Deine Bank nicht gerade eine Urkundenfälschung zutraut, könntest Du der Bank das dann zeigen.

Kommentar von philraketeroyal ,

Vielen Dank für die Antwort!

Ich habe seit einigen Jahren einen Online-Zugang bei der Schufa und kann jederzeit meine Daten einsehen. Ist tatsächlich recht hilfreich auf dem Weg zur wiedergewonnenen Bonität.

Du schlägst vor, der Bank einen Ausdruck meiner Schufa-Auskunft zu zeigen und sagst, dass wenn der Score nicht allzu schlecht aussieht, die Bank sich vielleicht drauf einlassen könnte und einen Kredit vergibt.
Allerdings, und das ist ja genau das Probelm: Es wird nunmal überhaupt kein Score ausgegeben. Der sieht also weder gut, noch schlecht aus. Er existiert in den Augen der Volksbank einfach nocht nicht. 
Lt. Aussage der Schufa wird ein Jahr nach Erledigung des titulierten Eintrages wieder ein Score für die genossenschaftlichen Banken ausgegeben. - Meine Frage ist nun konkret, zu wann genau der Score ausgegeben wird. Erledigung war, wie gesagt, am 2.11.2015.

Kommentar von bronkhorst ,

Dann nehme ich an, dass der Score erst mit Löschung des Negativeintrags wieder ausgegeben wird - also Ende 2018.

Kreditentscheidungen werden ja oft automatisiert getroffen - und da liegt es auch nahe, Kandidaten mit solchen Negativmerkmale standardmäßig abzulehnen.

Daher kannst Du davon ausgehen, dass Du bis zur Löschung dieses Eintrags Kredite nicht oder nur zu sehr ungünstigen Konditionen erhalten wirst - mit Deiner Volksbank kämst Du wahrscheinlich nur bei Stellung reichlicher Sicherheiten weiter.

Oder Du nimmst das als Signal, diese Frist gewissermaßen unfreiwillig als kreditfreie Zeit zu verbringen und Vermögen aufzubauen. Die besten Kreditkonditionen bekommt man ja absurderweise, wenn man gar keinen Kredit braucht.

Antwort
von grubenschmalz, 51

Bis Ende 2018 wirst du auch keinen Kredit bekommen.

Kommentar von philraketeroyal ,

Kannst du das konkretisieren? 

Bis Ende 2018 wird der erledigte Eintrag in der Schufa stehen, das ist richtig. Aber ich denke, dass eine Hausbank, die die Einnahmensituation des Kunden kennt etc., auch Kredit mit erledigten Einträgen vergibt (sofern das Gesamtpaket stimmt). Oder liege ich falsch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community