Frage von Dorado2, 96

Berechnung aufstockendes ALG 2?

Hallo, ihr Lieben,

ich wollte mal gerne wissen, ob das Jobcenter nur die Warmiete zur Berechnung heranzieht, um das aufstockende ALG 2 zu ermitteln oder ob auch die Stromkosten mit einbezogen werden? Ich erwarte derzeit einen neuen Bescheid und wollte das gerne im Vorfeld schon mal wissen.

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung, Geld, Jobcenter, 63

Den Abschlag für den normalen Haushaltsstrom muss man aus dem Regelsatz zahlen,denn darin ist schon eine Pauschale enthalten,auch wenn diese geringer als dein tatsächlicher Abschlag ist,dieser ist nicht Bestandteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),es sei denn das du mit Strom auch dein Wasser dezentral erwärmen müsstest !

Also dann durch Boiler / Durchlauferhitzer,dann würden dir entweder die tatsächlich anfallenden Kosten ( angemessen ) übernommen,wenn du einen separaten Zähler dafür hättest,wenn nicht,dann würde es nur eine monatliche Pauschale geben,da kommt es dann auf die Personen in der BG - an,für einen Single liegt dieser bei ca. 9 €.

Es wird also zur Berechnung der Aufstockung nur dein Regelsatz von angenommen 404 € berücksichtigt,wenn du z.B. Single bist,also alleine wohnen würdest und dazu dann deine KDU.

Dazu könnten dann ggf. noch Sonderbedarfe kommen,wenn du z.B. Hohe Aufwendungen wegen der Beschäftigung hast und dein anrechenbarer Teil aus deinen 100 € Grundfreibetrag diese nicht decken würden.

Kommentar von Dorado2 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :-) hmm also bei uns beträgt die warm-miete 676 € und strom ca. 200 €. wie hoch ist dann mein alg-2-anspruch? der regelsatz für mich beträgt 404 €

Kommentar von isomatte ,

Das kommt darauf an wie viele Personen in der Wohnung leben,für was diese 200 € an Stromkosten anfallen ( denn für normalen Haushaltsstrom ist der Abschlag etwas hoch,ich zahle als Single 26€ ) ,was du an Brutto / Nettoeinkommen erzielst und wie hoch deine monatlichen Aufwendungen wegen der Beschäftigung sind,also z.B. Fahrkosten / gefahrene Km - mit KFZ !

Kommentar von Dorado2 ,

also ich wohne mit meinen Eltern und beiden geschwistern. Allerdings habe ich meine eigene bedarfsgemeinschaft. in der ausbildung erhalte ich monatlich 381 € netto.

Kommentar von isomatte ,

Dann bist du über 25 !

Dann gehen schon mal die 676 € Warmmiete durch 5 Personen,dass sind dann schon mal 135,20 € für den Kopfanteil der KDU.

Es muss geklärt werden für was die 200 € für Strom gezahlt werden,wenn diese nur zum Kochen / für Licht und sonstige Elektrogeräte sind,dann sind die bei der Berechnung nicht von belang.

Deine Brutto Vergütung braucht man auch noch,aber bei 381 € Netto sollte die bei ca. 485 € Brutto liegen.

Dann hast du auf die 485 € Brutto erst mal 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 385 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) stehen dir normalerweise 20 %,also 77 € zu,gesamt dann 177 € Freibetrag die dir theoretisch von deinen 381 € Netto abgezogen würden.

Es blieben dann nur ca. 204 € anrechenbares Nettoeinkommen übrig,du müsstest dann normalerweise noch 200 € für deinen Regelsatz bekommen und die 135,20 € für deinen Kopfanteil der KDU - wenn nicht doch noch etwas von den 200 € für Strom dazu käme.

Müsstest also dann min. um die 335,20 € bekommen,wenn das so läuft wie es bei unter 25 jährigen Azubis in betrieblicher Ausbildung wohnhaft bei den bedürftigen Eltern sonst gehandhabt wird.

Denn da du deine eigene BG - bildest und deine Eltern dir im SGB - ll nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet sind,könnte das mit der Aufstockung dann ggf. schlecht aussehen.

Aber wenn du die Bestätigung vom Jobcenter bekommen hast bzw.auch schon eine Aufstockung in der jetzigen Ausbildung hattest,dann geht das schon seinen Gang und du wirst dann min. diese ca. 335,20 € als Aufstockung bekommen.

Kommentar von Dorado2 ,

Vielen lieben Dank für deine ausführliche berechnung. du hast mir sehr weiter geholfen. deine Berechnung kann ich auch soweit nachvollziehen aber ich verstehe immer noch nicht inwieweit die stromkosten mit einbezogen werden. Normalerweise benötigt man die stromkosten zur Ermittlung der aufstockung nicht oder sehe ich das falsch? als bruttoeinkommen erhalte ich 480 €

Kommentar von isomatte ,

Deshalb war die Frage ja nach dem Verbrauch des Stromes,wenn dieser nicht zum Heizen der Wohnung / erwärmen von Wasser über Boiler / Durchlauferhitzer mit verwendet würde,dann interessieren diese 200 € Abschlag pro Monat nicht,weil für den restlichen Haushaltsverbrauch eine Pauschale im Regelsatz enthalten ist !

Bruttoeinkommen 480 € = 100 € Grundfreibetrag + 20 % vom Rest = 76 € = gesamt 176 € Freibetrag.

381 € Netto minus 176 € Freibetrag = 205 € anrechenbares Einkommen.

Kommentar von Dorado2 ,

Okay super, vielen Dank für die Berechnung nochmals. ich werde einfach meinen bescheid abwarten :-)

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Kommentar von Dorado2 ,

Bitte, gerne :-). ich hab zu danken!

Antwort
von Tommkill1981, 56

So weit ich weiß werden die Stromkosten nur teilweise mit einbezogen.

Antwort
von MoxRex, 65

nur die warmmiete

und auch nur die dir zustehende, wenn du jetzt alleine für 1500€ warm wohnst, bekommst du auch nichts

Kommentar von Tommkill1981 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community