Frage von morlockdilemmma, 16

berechnen sie die Reaktionswärme für die Bildung von 1mol Eisen (II)-sulfid?

Ich habe zu morgen eine Hausaufgabe auf (siehe Frage) Kann mir jemand erklären wie ich vorzugehen hab?

Antwort
von Question9889, 13

Die Reaktionswärme (bei konstantem Druck) habt ihr in der Schule bestimmt Reaktionsenthalpie genannt ---> Berechnung über den Satz von Hess

drH=dbH(FeS) - [dbH(Fe) + dbH(S)]

drH ist die Reaktionsenthalpie (Wärmeenergie pro mol Formelumsatz)

dbH ist die Bildungsenthalpie; diese sollte zumindest für Eisen 0 sein, bei Schwefel hängt diese von der Modifikation ab.

Im TW findest du die Bildungsenthalpien für Standardbedingungen.. ;)

Kommentar von morlockdilemmma ,

Und was ist mit diesem 1 mol gemeint?

Kommentar von Question9889 ,

Abhängig von der Menge der umgesetzten Reaktanden wird ein unterschiedlicher Energiebetrag frei.

1 mol x kJ

2 mol 2*x kJ

Verwendet man die doppelte/halbe Stoffmenge, dann wird hier die doppelte/halbe Energie frei.

 

Kommentar von morlockdilemmma ,

ein Klassenkamerad hat folgenes gerechnet: zuerst drH und dann n anschließend hat er drH/ n gerechnet wieso?

Kommentar von Question9889 ,

Kommt das richtige raus, stimmt aber der Weg nicht: n* drH (Die Enthalpie wird in kJ PRO mol angegeben)

Sie gibt also die Energie an, die bei EINEM mol Umsatz frei wird - wie schon gesagt - Rest siehe oben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten