Frage von Dreaminggirl10, 20

Beratungsgespräch Auslandsjahr, wie läuft das etwa ab?

Ich habe nächste Woche von meiner gewählten Organisation ein Beratungsgespräch. Ich weiß nur, dass zunächst auf Deutsch und dann auf Englisch Dinge geklärt werden. Ich befürchte sehr, dass die Frage: "Erzähl mal was über dich" kommen wird.

Könnt ihr mir da vielleicht ein paar Tipps geben, oder einen Leitfaden an den ich mich halten kann?

Außerdem; hat jemand von euch schon einmal ein Auslandsjahr gemacht oder wird bald eins machen und hatte das Beratungsgespräch schon? Wie war das für euch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LilliSpain, 13

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Ein Beratungsgespräch? Hast du es nur als Beratungsgesrpäch ausgemacht, weil wenn nicht, ist das ein Bewerbungsgespräch, wo es darum geht ob die dich nehmen oder nicht. Sprich du musst schon alles zur Orga, deinem Gastland etc. wissen und die wollen dann von dir wissen warum du das machen willst, und ob du zur Orga passt.

Leitfaden kannst du da total vergessen, da es jede Orga und vor allem jeder Mitarbeiter anders macht. Das du über dich erzählen musst ist ganz klar, die haben ja nur die Grunddaten und wollen mehr zu dir wissen. Kann sein, dass sie was über Familie und Schule wissen wollen. Oder generell nur über dich.

Dann meist warum du die Orga genommen hast, warum du in dieses Land willst. Dann ev. Problembehandlungen, was ist wenn die Familie nicht passt, oder wie man sich da am besten einfügt.

Mein Bewerbungsgespräch war am Anfang auf Deutsch, sprich generell klären ob die Daten stimmen, und was nun alles auf mich zukommt. Dann ging es bei mir auf spanish weiter, und mir wurden Fragen über mich gestellt und über meine Gründe für ein ATJ.

Dann musst ich noch einen Spanischtest machen.

Bei dir kann es aber ganz anders sein, da es immer unterschiedlich ist. Man will eben nicht, dass sich die Kandidaten zu sehr vorbereiten, weil die Entscheidung dann schwieriger wird, weil man fast keinen Unterschied mehr kennen würde.

Fang bloß nicht an, dass du dir Anworten zurechtlegst und die dann runterlabberst. Die merken das so schnell, bzw. wenn die Frage nicht ganz auf deine Antwort passt, wissen die das. Und dann haben die es schwer, weil sie dich ja nicht einschätzen können, da du ja nur auswendig gelernt hast. Prob das ganz mal zuhause, versuch verschiedene Kombinationen von Wörtern und Sätzen. Schreib dir maxmial Stichwörter auf. Die wissen ja das du nicht perfekt bist. Aber wenn sie merken, dass du irgendwas runterlabberst, werden die Sachen fragen wo du dich eher nicht vorbereitet hast, damit sie sehen wie es wirklich um dein Englisch steht.

Antwort
von firstbird, 9

Am besten machst du dich überhaupt nicht bange, denn jedes Gespräch läuft anders ab.

Zum Beispiel: bei der kleinen Privatschule www.swancollege.de. ,  die  Auslandsjahre nach England vermitteln, lernst du währed des Bewerbungsgespräches den Betreuer kennen, der dich das ganze Jahr persönlich betreut und er unterhält sich mit dir um dich kennenzulernen und deine Hobbies, Interessen und Erwartungen zu erfahren. 

Natürlich wird auch ein Englischtest gemacht, denn es muss ja sichergestellt sein, dass du dich einihgermaßen verständigen kannst und im Unterricht mitkommst. Das Ergebnis ist bei SWAN allerdings nicht ganz so wichtig, weil für alle Austauschschüler während des Aufenthalts gezielte Nachhilfe angeboten wird.

Es ist von Orga zu Orga ganz unterschiedlich, lass es einfach auf dich zukommen!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten