Beratungsbüro mit Glastür?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das bloße sehen einer Person egal in welcher Situation stellt keine Verletzung des Datenschutzes dar. Würde jemand durch die Scheibe fotografieren wäre das ein verstoß aber nicht gegen den Datenschutz sondern an den Persönlichkeitsrechten am eigenen Bild. Für den Datenschutz ist ausreichend wenn der Gesprächsinhalt nicht nach aussen dringt. Heißt die Tür sollte die Gesprächslautstärke soweit dämpfen das mann vor der Tür nichts verstehen kann. Viele Behörden mit Publikumsverkehr rüsten derzeit durchsichtige Türen nach. Sie sollen die Sicherheit der Mitarbeiter verstärken. Ein etwaiger Wachdienst kann dann zum Beispiel Konflikte früher erkennen. Das wird sich immer mehr ausbreiten aber ich halte das nicht für ein Problem. Im Gegenteil,mann kann nämlich Lauscher sehen und Wegschicken.😎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garibaldiwz
01.07.2016, 11:35

Du begibst dich mit deiner Argumentation, Zitat:

"Das bloße sehen einer Person egal in welcher Situation..."

zumindest auf dünnes Eis.
Wenn schon nicht Datenschutz, dann doch zumindest "Die Würde des Menschen..." Art. 1 Abs. 1 GG.
Stell dir folgende Situation vor:
Ein Mensch erleidet im engsten Familienkreis immer wieder Demütigungen und Herabsetzung psychischer und physischer Art. Im Beratungs- und Hilfegespräch kommt es zum psychischen Zusammenbruch. Möchtest du in so einer Situation jederzeit von jedem, der vor der Tür steht, gesehen werden. Solche Situationen kann ich dir zu Tausenden aufzählen, mehr oder weniger hart, wie du möchtest.

H.

0

Also,

ich versuche es jetzt noch mal klarzustellen, damit das auch für jeden verständlich ist:

Wir beraten Menschen in verschiedenen problematischen sozialen Situationen Ihres Lebens. Dazu sind Gespräche mit einem hohen Vertrauensfaktor notwendig. Keinerlei Information darf außerhalb des Beratungsgesprächs kommen, es sei denn der Mensch, der beraten wird, stimmt dem zu.
Wir müssen eine Verschwiegenheitsvereinbarung bei Unterzeichnung des AV ebenfalls mit unterzeichnen.

Wir bekommen in allen Büros neue Türen, die einen 30-50 cm breiten von oben nach unten durchgehenden Lichschlitz aus Klarsichtglas aufweisen. Die Türen selber sind wohl schallgeschützt, so dass von dem Gesprochenen im Raum nichts nach draußen dringen kann.

Die Beratungsecke ist direkt neben der Tür und durch den Lichschlitz sehr gut einsehbar. Dies gilt dann ebenfalls für auf dem Beratungstisch ausgelegte Schriftstücke.

Wir dürfen die Lichtschlitze in den Türen nicht mit Michglasfolie bekleben, was für den Schutz der Klientel völlig ausreichend wäre. Dar Argument dagegen: Wir sollen jederzeit für jeden erreichbar sein.

Ich bräuchte jetzt gute Argumente, quasi pro Beklebung der Lichtschlitze. Dabei ist mir egal, ob die gesetzlich untermauert (Datenschutz, Würde des Menschen, etc.), oder in der Arbeit selber begründet sind, was ich ja auch schon oben beschrieben hatte...

LG H.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist meist Glas durch das man nicht schauen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss ja keine Klarglasscheibe reingeben, es gibt ja auch satinierte Glasscheiben, die Licht durchlassen aber undurchsichtig sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garibaldiwz
01.07.2016, 11:28

Und genau hier liegt das Problem, ich würde das nämlich gerne genauso machen, wird aber von unserer Chefin verhindert, siehe meinen Beitrag weiter unten...

0

Hallo,ich präzisiere das jetzt einmal: In der Tür ist der Lichtschlitz mit durchsichtigem Glas, also jeder, der vorbeigeht, kann sehen, wer drinnen zur Beratung sitzt, steht, liegt, weint, lacht....Kurzum, man kann also genau erkennen wer es ist und in welcher Verfassung er sich befindet, etc., was ja bedeutet, dass die/der Vorbeigehende schon einen Reim drauf machen kann, was drinnen passiert..., ergo greift der Datenschutz?

H.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kunde weiß das doch... Er könnte auch beim Betreten der Räumlichkeiten gesehen werden. Ob es sinnvoll ist, ist die eine Frage. Aber erlaubt ist es in jedem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In solchen Türen ist meistens ein Glas eingearbeitet, durch das man nicht durchsehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garibaldiwz
01.07.2016, 09:51

Nein! Hier nicht, siehe meinen Beitrag weiter unten...

0

Was möchtest Du wissen?