Frage von Silv84, 160

Benzin Motoren schlechter als Dieselmotoren?

Da ich Benziner Motor habe und der schon 250000 Runter hat . Da hat mir eine gesagt das die generell schlechter w´ären als Dieselmotor?

Antwort
von kieljo, 52

Wie so oft kommt es auch auf den Pflegezustand an. Mein Toyota RAV 4, Benziner aus 2002, hat jetzt über 600.000 problemlose KM hinter sich (wird jetzt aber nicht mehr so viel gefahren und wird auch nicht verkauft werden). Der Vorgänger aus 1995 hatte ca. 480.000 problemlose KM geschafft. Der Neue aus 2014 hat auch schon wieder gut 100.000 runter, natürlich auch problemlos (Toyota halt). Natürlich wurden aber auch immer alle Inspektionen gemacht.

Antwort
von ModernerKevin, 105

Was heißt besser ? Im allgemeinen ist es das Dieselmotoren länger halten , also eine längere Laufleistung haben . 250 000 km ist für einen Benziner schon ziemlich viel. Für einen Diesel eine Klack Sache

Antwort
von Rizi93, 113

Oft ist das der Fall. Nicht, da benzinmotoren eine schlechtere Verbrennung haben, sondern weil Benzinmotoren oft billiger hergestellt werden. Darunter leidet eben die Qualität. Gerade bei kleinfahrzeugen wie dem VW Vox oder VW Up gibt es deswegen Probleme. Beispielsweise enthalten die Motorblöcke eine schlechter ausgewogene Legierung oder es wurde aus zeitgründen an der Härtung der Teile gespart.

Benzinmotoren könnten genau so lange wie Dieselmotoren halten, nur ist die frage: Wollen das die Hersteller? Oft nein.

Außnahmen bestätigen jedoch die Regel. Japanische Hersteller geben oft mehr Geld für die materialien aus und sparen wiederum Geld, indem sie nur wenige unterschiedliche Motortypen bauen.


Kommentar von SimonZX ,

Das ist total Falsch. Benzinmotoren bestehen meist aus Alu und bei 2000°C schmilzt der motorblock an. Deswegen halten die nciht so lange.

Kommentar von Rizi93 ,

Äh... du weist schon, dass der Motorblock nicht nur aus Alu besteht? Das ist eine legierung aus Aluminium und Silizium. Durch die legierung hällt das material auch höheren temperaturen als 2000°C aus. Desweiterem wird der Motorblock nicht so heis. Wäre dem so, würde das Öl, welches den Kolben führt sofort verkooken, da es nicht über 600°C aushalten kann. Der Motorblock im Brennraum wird maximal 500°C heis, da er durch die Kühlkanäle auf einer niedrigen Temperatur gehalten wird.

Wer keinen Plan vom Prinzip eines Motores hat, sollte den Rand halten!

Kommentar von EgonL ,

@SimonZX, redest Du vom Motorblock oder vom Zylinderkopf?

Kommentar von Rizi93 ,

Bei einem guten Motor hat auch der Zylinderkopf den gleichen Zilizuinanteil, wie der Motorblock. Grund ist die Thermische verformung. Verformt sich der Zylinderkopf mehr, reibt dieser auf der Zylinderkopfdichtung und beschädigt sie.

Das ist der Unterschied zwischen Murks und guter Qualität.

Kommentar von EgonL ,

https://www.gutefrage.net/frage/aus-welchen-materialien-besteht-ein-automotor

>>moderne motoren sind aus aludruckguss die kurbelwelle und pleuel aus stahl,kolben aus alulegierung,kolbenringe aus grauguss,pleuellager meist aus zinn/bleilegierung,simmerringe aus kunststoff,dann veschiedene dichtungen aus kupfer,auch messingverschraubungen werden verbaut,ölwanne oft aus stahlblech und diverse kunststoffteile<<

Kommentar von Kris2012 ,

Das ist jetzt aber genauso pauschalisierend wie die Frage selber.

Da Dieselmotoren bei Langstreckefahrer wegen dem geringen Verbrauch einfach beliebter sind, gibt es einfach prozentual mehr Diesel mit hohen Laufleistungen, als Benziner.
Benziner erreichen im Langstreckenbetrieb genauso leicht hohe Laufleistungen, wie Diesel.

Kommentar von checkpointarea ,

Die Behauptung, dass Benziner schlechter verbrennen würden, ist schon mal grundfalsch, das Gegenteil ist richtig. Benziner emittieren wesentlich weniger Ruß, verbrennen somit sauberer als Dieselmotoren. Desweiteren gilt: Heutige Benziner werden immer aufwendiger. Früher gab es Dieselmotoren mit sehr geringer Literleistung, die hielten ewig. Aktuell würde ich beide Bauarten als gleichwertig einschätzen, da nimmt keiner dem anderen was ab.

Antwort
von mau339, 94

Kommt immer darauf an diesler gibt es solche die halten 1,5 mio km etc hatten mal einen fiat doblo mit 2,5 Mio km und einen toyota yaris der hate auch mehr als 1 mio km drauf man kann glück aber auch pech mit einem motor haben

Antwort
von Maul1995, 41

kommt auf mehrere sachen an ... 

Pflege ist immer wichtig ... 

und auch aufs auto .. n Diesel Smart wird nie so lange halten wie n 5.7 Liter Ami V8 

Antwort
von EgonL, 33

Mit meinem letzten (Audi 100 Benziner) hatte ich 530 000 km gefahren. Dann zum Schrottplatz, wegen Boden- und Rahmen- Rost. Nun habe ich wieder einen Benziner, Golf V. 

Antwort
von Havenari, 54

Kann man so nicht sagen. Es könnte zwar der Eindruck entstehen, dass mit Dieselmotoren größere Laufleistungen erzielt werden - aber andersrum wird ein Schuh draus: Leute, die viel fahren, kaufen sich meist einen Diesel, weil er wirtschaftlicher ist. Technisch gibt es kein Argument, weshalb Dieselmotoren länger halten sollten.

Das Auto, das die längste Fahrstrecke aller jemals gebauten Pkw hinter sich hat, ist übrigens ein Benziner.

Antwort
von Basti2404, 57

Was meinst du mit schlechter? Benziner halten in der regel nicht so lange wie Diesel Motoren(bei guter Pflege).

Diesel ist schädlicher für die Umwelt, zudem lassen sich dei Benzinabgase leichter Reinigen.

Da Dieselmotoren oftmals Turboaufgeladen sind, haben sie aus dem Stand heraus einen Besseren Antritt an Vergleichbare Benzin Motoren. Dank dem kurzem Drezahlband der Diesel Motoren, beschleunigt man aber oftmals langsamer auf größere Geschwindigkeiten.

Hoffe deine Frage wurde beantwortet.

Gruß

Basti

Antwort
von Alopezie, 53

Ja, pauschal kann man das zwar nicht sagen aber oft ist es so 

Antwort
von Bulls44, 66

Nachdem ich immer zu Probleme hatte mit Benzinmotoren bin ich auf Diesel gewechselt. Seitdem heißt es Diesel forever

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten