Frage von KaterKarlo77, 302

Benzin im Diesel. Hab an der Tanke versehentlich 3l Benzin getankt. Kann das ein moderner Dieselmotor vertragen?

Hab an der Tanke versehentlich 3l Benzin in meinen Geländewagen BJ 2013 getankt. Dann hab ich sofort 65l Diesel getankt bis der Tank voll war. Bei der Heimfahrt, etwa 20 km habe ich kein verdächtiges Motorgeräusch bemerkt. Tankinhalt 80l. Kann das ein moderner Dieselmotor verkraften? Mischungsverhältnis wäre etwa 3%.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 273

Dem Motor selbst macht dies überhaupt nichts aus, selbst wenn das Mischungsverhältnis deutlich höher wäre.

Die modernen Hochdruck-Einspritzanlagen benötigen zwingend die Schmierwirkung des Diesels. Durch Beimischen von Benzin wird die stark herabgesetzt was zu empfindlich teuren Schäden an der Hochdruckpumpe sowie den Injektoren führen kann.

Allerdings ist es nicht so dramatisch wie allgemein gedacht. Bei den 3 Litern auf 80 Liter ist der Anteil wohl gering genug um keine Schäden zu verursachen. Ich kenne da Einen der einen neuen Diesel bekam und nach dem ersten Winter damit prahlte wie gut der stets gelaufen ist. Er dachte tatsächlich dass seine Alte Schule bei jedem Tanken da auch 5 Liter Benzin mitzutanken dafür verantwortlich wäre dass der Wagen immer so gut lief.

Das hat der einen Winter lang durch so gemacht bis ihm mal gesagt wurde dass dies für die modernen Einspritzsysteme tödlich ist. Zwischenzeitlich sind einige Jahre vergangen und der Wagen läuft noch immer ohne Probleme.

Was Du sicherheitshalber machen könntest wäre ein Zweitaktöl (1/2 Liter ca) mit in den Tank zu schütten um die eingeschränkte Schmierwirkung auszugleichen.

Antwort
von Interesierter, 270

Die Einspritzpumpen und Injektoren moderner Dieselmotoren reagieren allgemein nicht sehr gut auf Benzin im Diesel. Jedoch ist dies von Marke zu Marke bzw. von Typ zu Typ verschieden. 

Daher wäre es wohl das Klügste, das Auto bis morgen stehen zu lassen und gleich morgen früh mit deiner Werkstatt Kontakt aufzunehmen. Wenn du Glück hast, verträgt deine Pumpe das Gemisch klaglos. Wenn du Pech hast, muss ausgepumpt, gereinigt und gespült werden. Wenn du ganz großes Pech hast, hat die Pumpe bereits Schaden genommen. 

Ich drücke dir die Daumen!!

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 213

Das Problem:

Einspritzpumpen und einspritzdüsen werden nur durch den durchfließenden Diesel geschmiert, diese Schmierwirkung hast Du nun herabgesetzt.

Jetzt solltest Du diese Schmierwirkung wieder erhöhen.

Dazu kannst Du teilsynthetisches Zweitaktöl in den Diesel geben.

Das sollte man sogar immer machen, auch wenn man kein Benzin getankt hat, das normale empfohlene Mischungsverhältnis ist 1:250, also 4 Promille, bei 80l Diesel wärne das sann 320ml 2T Öl.

Bei der Zugabe von Benzin solltest Du dieses Mischungsverhältnis erhöhen auf 1:125, also 8 Promille.

Gebe jetzt 500ml 2T zu Deiner Diesel-Benzin Mischung.

Beim nächsten Tanken (ggf früher tanken gehen, bei 1/2 oder 1/3 Tanknieveau)250ml und danach wieder.

Die letzten beiden, einmal ein Kunde und einmal ein Kollege hatten das auch und wir sind so verfahren. Beide autos fahren heute   immer noch ohne Schaden.

Wenn Du mehr zum Thema 2T Öl in Diesel wissen willst, laß mir Deine email Adresse zukommen, ich sende Dir eine pdf.

Gruß Tom

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 302

Dem Motor selber macht es nichts aus, das hast du ja gemerkt.

Das Einspritzsystem muss aber vom Diesel geschmiert werden. Schon kleinste Mengen Benzin setzen die Schmierwirkung herab. Die Folge ist erhöhter Verschleiss.

Kommentar von KaterKarlo77 ,

vermischen sich die beiden Stoffe nicht irgendwie? Ich weiss das Benzin in den gleichen Tanks transportiert wird wie Diesel. Wie dort die Mischungsverhältnisse sind weiss ich aber nicht.

Kommentar von ronnyarmin ,

Möglicherweise vermischen die sich. Das ändert aber nichts daran, dass Öl mit Benzin vermischt eine herabgesetzte Schmierwirkung hat.

Dass Benzin im gleichen Tank wie Diesel transportiert wird, kann ich mir nicht vorstellen (hast du eine Quelle dafür? Etwas Diesel im Benzin zu haben ist aber wesentlich harmloser als umgekehrt.

Kommentar von KaterKarlo77 ,

Ich transportiere beruflich Benzin und Diesel, sowie andere Kraftstoffe beruflich. Deswegen kenne ich die Transportbehältnisse.

Kommentar von ponyfliege ,

ich weiss, dass die tanks gereinigt werden müssen, wenn anderer kraftstoff in den tankwagen gefüllt wird.

schau mal in den gefahrgutkurs nach adr....

Antwort
von Rizi93, 289

Dem Motor selber schadet das nicht. Nur die Dieselkraftstoffpumpe, welche locker 1000€ kostet geht dabei schon nach 100Km samt den 600€ teuren Injektoren kaputt. Lass den Wagen sofort stehen und ihn abschleppen. Schon jetzt könnte die kraftstoffhochdruckpumpe extremen Schaden bekommen haben!
Wenn du viel glück hast ist noch nichts passiert. Der Tank muss aber komplett geleert werden!

Kommentar von Rizi93 ,

Rechne derzeit mit einem Schaden von ca. 500€ bis 600€ fürs reinigen und prüfen aller komponenten, wenn nichts kaputt ist. Hättest du den wagen nach dem fehltanken stehen gelassen, wärst du mit 200€ davongekommen.

Antwort
von autofuchs1, 216

Also bei Taxis passiert das häufiger. Wir dann so gehandhabt, dass man zusätzlich ca. 1l rußarmes Motorenöl mit in den Tank schüttet. Du mußt auch nicht leerpumpen lassen , wenn du über 60l Diesel nachgetankt hast. Geht nur darum, die Schmiereigenschaften des Benzins auszugleichen um ein Fressen der Hochdruckpumpe zu verhindern.

Kommentar von ponyfliege ,

und was ist mit den kolben und der kopfdichtung???

Kommentar von autofuchs1 ,

Was soll da passieren? Kannst du das erläutern?


Kommentar von machhehniker ,

Die Kolben werden vom Ölkreislauf des Motors geschmiert und die Kopfdichtung wird gar nicht geschmiert.

Kommentar von autofuchs1 ,

Ich dachte er wollte eventuell auf die etwas höhere Verbrennungstemperatur hinaus, das wäre allerdings unrelevant.

Kommentar von machhehniker ,

Das wollte (ich glaube es ist eine) sie scheinbar auch, aber bei 5% Benzinanteil wird da keinerlei höhere Verbrennungstemperatur entstehen und wenn doch hält die Kopfdichtung das auch noch problemlos aus so lange die Motorkühlung nicht überfordert wird.

Kommentar von Franek ,

die Kolben werden vom Motoröl geschmiert und die Kopfdichtung ist eine Dichtung, Die bewegt sich nicht (hoffentlich!) und muss auch nicht geschmiert werden.

Antwort
von Schnoofy, 240

Das dürfte keine Problem sein.

Bei starkem Frost ist es sogar sinnvoll, etwas Benzin beizumischen um zu verhindern, dass der Dieselkraftstoff flockig wird.

Kommentar von slygen ,

Kann sein. Allerdings hat Benzin einen anderen Brennpunk. und 3L sind auch nicht grade sehr wenig...

Kommentar von ronnyarmin ,

Das war früher. Bei heutigen Dieseln ist es tödlich für die Einspritzpumpe.

Kommentar von autofuchs1 ,

Nein, man sollte keinesfalls absichtlich Benzin beimischen.

Antwort
von ponyfliege, 257

bei den "alten" war das nicht das fürchterliche problem - da waren kurzfristig bis zu 15% möglich - allerdings dann zum verdünnen anschliessende wochenlang alle 50km tanken...

ist mir mal mit nem alten patrol gr passiert ;-(( werkstatt hat das okay für die weiterfahrt gegeben.

---------------

wie das mit den ganz neuen kisten ist - hm... immerhin sind es knapp FüNF prozent. ich würde die werkstatt oder den marken-service anrufen und nachfragen.

in jedem fall ist es nicht gesund für den zilynderkopf - 95 oktan verbrennt heisser als diesel.

du könntest vorübergehend das gefühl haben, das auto hätte etwas mehr leistung. 

Kommentar von KaterKarlo77 ,

meiner ist auch ein Nissan aber ein Pathfinder

Kommentar von ponyfliege ,

ja - aber nicht baujahr 1995...

der technische unterschied ist teilweise ja doch erheblich.

Kommentar von ponyfliege ,

und herzlichen dank an die liebe besserwisser fraktion, die mit pernmanenten downvotes für sachlich richtige antworten hier versucht, die "fremdlinge" zu vergraulen.

ist mir im bereich"auto" schon häufiger aufgefallen. nächst mal wird gemeldet.

Antwort
von slygen, 238

Könntest Glück haben. Ich würde aber den Tank leeren und etwas Diesel (5 Liter reichen) einfüllen und den Motor 1-2x Starten und den Tank so gut wie leeren um das Restbenzin zu "eliminieren". Dann ganz normal Tanken


Antwort
von ThommyHilfiger, 236

Das Verhältnis 20:1 wird ein Dieselmotor verkraften: Früher hat man im Winter etwas Benzin zugesetzt um Diesel fließfähiger zu machen.

Kommentar von ronnyarmin ,

Früher hatte man andere Einspritzpumpen. Die heutigen vertragen kein Benzin.

Kommentar von Rizi93 ,

Die damalige kraftstoffhochdruckpumpe musste aber auch keinen Einspritzdruck von über 2000 bar aufbauen. Damals war es nur ein bruchteil.

Kommentar von ponyfliege ,

...und im winter hat man winterdiesel getankt.

oder petroleum zugegeben, kein benzin.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Da verbessere ich dich ungern...aber früher rannte nicht jeder mit einem Petroleumkanister durch die Gegend, sondern man hat einfach an der Tanke etwas Benzin beigegeben, oder eben dann Winterdiesel getsnkt. Vielleicht hast Du es ja anders gemacht, früher...

Kommentar von machhehniker ,

Da stimme ich zu, auch früher kam zur Winterzeit Winterdiesel aus den Zapfsäulen der Tankstellen. Allerdings hat dies manchmal nicht ausgereicht oder man hat vorausschauend mit Benzin verdünnt.

Selbst ganz früher hat wohl kaum Jemand mit Petroleum herumgemacht.

In der heutigen Zeit allerdings ist die Beimischung von Benzin Gift für die Hochdruck-Einspritzanlage, bei der geringen Menge gehe ich aber auch davon aus dass die Schmierwirkung des Diesels davon nicht schwerwiegend genug beeinträchtigt wurde.

Antwort
von Alopezie, 175

Oh man was ist los mit mir? Gutefrage.net ihr solltet den "Noch eine Antwort" knopf nicht so offensichtlich hinstellen das ich denke es wäre der Antwort Button !

Modernere Diesel sind da empfindlicher aber du könntest glück haben. Die große menge an Diesel hat das Benzin warscheinlich schon gut verdünnt.

Ich muss gutefrage mal eine email schreiben! Geht so nicht mehr weiter!

Kommentar von machhehniker ,

Das ist ja interessant, ich habe gar seither keinen Button für eine weitere Antwort gefunden, nur wenn die Frage von mir gestellt wurde.

Kommentar von Alopezie ,

Bist du mit dem Handy drin? Beim PC ist das nämlich so. Leider nicht immer, so kann man sich nicht irgendwie angewöhnen eine bestimme stelle an zu klicken 

Kommentar von machhehniker ,

Ich besitze kein Handy mit dem ich auf GF antworten oder kommentieren könnte, ich bin ausschliesslich mit PC im Internet.

Antwort
von cleverino, 235

Du solltest sicherhaltshalber den Tank leeren lassen.

Kommentar von Rizi93 ,

Nicht nur sicherheitshalber. Der Motor darf gar nicht mehr gestartet werden. Er/sie hätte gar nicht an der Tankstelle los fahren dürfen. Nun ist eine komplette Spülung aller leitungen, samt Injektoren Rail und kraftstoffhochdruckpumpe nötig. Der Schaden wird sich auch ohne defekte auf über 400€ belaufen. Immerhin muss die Kraftstoffhochdruckpumpe zur Prüfung zerlegt werden.

Antwort
von rouven85, 167

Gib nen liter 2-Takt-Öl auf den (fast vollen) Tank um die Schmierwirkung zu erhöhen, dann sollte nix passieren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten