Frage von Konzulweyer, 110

Benutze mein Auto ausschließlich nur zur Fahrt zur Arbeitsstelle ca. 8 km. Ist ebene Strecke. Brauche ich dann im Winter unbedingt Winterreifen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Antitroll1234, 43

Der Gesetzgeber schreibt in Deutschland vor, dass bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ein Kraftfahrzeug nur mit "Winterreifen" gefahren werden darf, dabei spielt es keine Rolle ob Du 8 km fährst oder 100 km.

Im Falle eines Falles kann die Kasko die Leistungen kürzen, die Haftpflicht hingegen zahlt auch wenn Du durch Sommerreifen einen Unfall bei winterlichen Verhältnissen verursachst.

Antwort
von peterobm, 65

solange es nicht geschneit hat .... Schnee und Unfall selbst verschuldet --- es zahlt KEINE Versicherung

nimm Ganzjahresreifen

Antwort
von wollyuno, 19

bei schnee und eis sind sie vorschrift,nimm allwetter die kannst das ganze jahr fahren und gelten als winterreifen

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 20

Wenn du damit leben kannst, im Zweifel bei Neuschnee ein paar Stunden zu spät oder gar nicht auf die Arbeit zu kommen beziehungsweise wenn es morgens anfängt zu schneien, auf der Heimfahrt ein gefährliches Verkehrshindernis darzustellen...

Kannst dir ja überlegen, wie oft das bei den aktuellen milden Klimakatastrophen-Wintern noch so vorkommt.

(Solltest du aufgrund der schlechteren Bremsverzögerung bei Schnee wem anderes reinrutschen, wird dich die ganze Härte des Gesetzes treffen.)

Antwort
von soga57, 33

Nein, zwingen kann dich niemand dazu, wenn du bereit bist die Konsequenzen zu tragen.

In D gibt es meines Wissens eine Winterreifenpflicht. Aber auch ohne Pflicht wird die Versicherung Regress nehmen und dein Schaden wird nur teilweise oder gar nicht bezahlt. Dazu kriegst du noch ein Bussgeld, da Winterreifen ja Pflicht sind.

Also, viel Spass mit deinen Sommerreifen und hoffentlich wirst du nicht in einen Unfall verwickelt, denn auch wenn du am Unfall keine Schuld trägst, wird man sagen mit Winterreifen hättest du den Unfall vermeiden können. Also wieder hast du die zwei am Rücken.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 21

Winterreifen sind nicht nur dafür gedacht, bei Schnee den Berg hochzukommen, sondern auch einen kürzeren Bremsweg als mit Sommerreifen zu haben....unabhängig vom Verlauf der Strasse.

Du brauchst unbedingt Winterreifen, sobald die Strassenverhältnisse winterlich sind. Es sei denn, du magst mit den möglichen Kosequenzen leben.

Antwort
von lesterb42, 30

Ja Winterreifen sind besser, wenn man das Fahrzeug in den
Kurven eher seitwärts als vorwärts bewegt. Für den restlichen Teil der
Menschheit sind gute Ganzjahresreifen besser als schlechte Winterreifen.

Antwort
von WSiegel, 23

Wie oft kann es passieren, das du doch plötzlich bremsen mußt ? ! !

und wenn es nur einhundert Meter sind, du brauchst Winterreifen ! ! !

Jetzt mach die Dinger drauf 'Kraftfahrer', oder dein Konto ist reichlich ?

Antwort
von julius1963, 56

Bei einem Unfall schaut die Versicherung nach Winterreifen oder M+S. Ansonsten gute Fahrt.

Antwort
von hufteckon, 42

Ob 8 Kilometer oder 500 Meter Winter kommen Winterreifen drauf, Wirst du erwischt kannste Zahlen und es ist auch für dich und deine Mitmenschen sicherer

Antwort
von Nordseefan, 38

Wenn Schnee liegt: Ja.

Kommentar von Griesuh ,
Antwort
von Griesuh, 14

Das Gesetz schreibt leider nicht eindeutig die Nutzung von Winterreifen vor, es spricht nur von geigneten Reifen bei winterlichen Verhältnissen wie Eis, Schnee, Matsch und Frost und Reifglätte.

Zum anderen wird es auf jedenfall Probleme mit der Versicherung geben, wenn es im Winter bei Eis und Schnee zu einem Unfall kommt.

Zum anderen dienen die Winterreifen auch deiner eigenen Sicherheit.

Und dann jedes Jahr, ach du schreck,  es ist ja Glatt auf den Strassen und die Sommerreifenfahren bleiben an den unmöglichtsten Stellen liegen und oder landen im Graben, da die Sommerreifen keinen Gripp haben.

Lese auch einmal diesen Link dazu:

http://www.strassenverkehrsamt.de/artikel/da-ist-sie-die-winterreifen-pflicht

Antwort
von NIDOA, 38

ab 15. November ist Winterreifenpflicht bei winterlichen Verhältnissen (weniger als 7 Grad, oder Schnee). Wenn was passiert, würde die Versicherung nicht zahlen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

ab 15. November ist Winterreifenpflicht bei winterlichen Verhältnissen

Wie kommst Du auf das Datum 15. November ?

Winterreifenpflicht besteht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte, völlig Datum unabhängig.

Kommentar von NIDOA ,

sorry. ich hab mich vertippt. 1. November-15. April. Also in Österreich ist das so. Im Hochsommer brauchst du keine Winterreifen auch wenns vl. auf 2000 Metern schneien anfangt..

Kommentar von Antitroll1234 ,

...hier in Deutschland gibt es keine zeitliche Begrenzung, macht ja auch keinen wirklichen Sinn zeitlich etwas zu begrenzen, das Wetter hält sich nicht an zeitliche Begrenzungen ;-)

Kommentar von NIDOA ,

ach schau, das wusste ich nicht. Die Frist ist bei uns ja auch recht weit gesetzt.  Wer aber Anfang November noch keine Winterreifen aufgesteckt hat, muss aber rein theoretisch das Auto auf der Seite stehen lassen, wenn das Wetter scheußlich wird. Im September finde ich es aber lächerlich, wenn man das erwartet. Und das hat nichts mit verantwortungslos fahren zu tun. Man kann ja nicht immer Winterreifen im Kofferrraum liegen haben...

Antwort
von Felixie1, 28

Das ist doch Pflicht.Erwischt dich die Polizei,bekommst du Ärger.

Kommentar von SebRmR ,

In Dtl. gibt es keine Winterreifenpflicht.
Oder meinst du ein anderes Land?

Kommentar von Griesuh ,

SebRmR lese einmal diesen Link dann kennst du was das Gesetz dazu sagt:

http://www.strassenverkehrsamt.de/artikel/da-ist-sie-die-winterreifen-pflicht

Kommentar von SebRmR ,

Vorab das wichtigste: Generell gefordert werden Winterreifen auch in Zukunft nicht.

Nach einer generellen Pflicht hört sich das nicht an.

Dieser Artikel schreibt

Hierzulande gilt nämlich nur eine sogenannte „situative Winterreifenpflicht“: Nur wenn es die Straßenverhältnisse erfordern, darf ausschließlich mit Winterreifen gefahren werden.

https://www.welt.de/wirtschaft/article158809726/Die-groessten-Mythen-rund-um-die...

Kommentar von Griesuh ,

SebRmR du musst auch den kompl. Text lesen. was steht weiter geschrieben?

Hier kannst du es lesen:

Neu ist:

Verbot der Nutzung von Sommerreifen bei „Glatteis, Schneeglätte,
Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ die Verpflichtung, dass bei den genannnten Wetterverhältnissen nur solche Reifen gefahren werden dürfen,bei denen das Profil der Lauffläche und die Struktur so konzipiert sind, dass sie vor allem auf Matsch und frischem oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als normale Reifen (Winterreifen, Allwetter- bzw. Ganzjahresreifen, die eine M+S-Kennzeichnung und ggf. zusäzlich eine entsprechende Kennzeichnung mit dem Bergpiktogramm/Schneeflocke tragen erfüllen diese Anforderung).

Alles klar?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten