Frage von KYGO1, 73

Benommenheit und Kopfschmerzen durch extrem reduziertere Kohlenhydrat-Zufuhr?

Ich habe bis vor noch ca. 2 Wochen extrem viel Brot, anderweitige Teigware und viele Süßigkeiten gegessen (Bestimmt so um die 500-800g Kohlenhydrate am Tag!). Das erklärt auch, warum ich ca. 20 Kilo Übergewicht habe (der extreme Verzehr von Kohlenhydraten). Nun esse ich täglich maximal 25-40g Kohlenhydrate und das nur aus Fleisch, Käse und Gemüse. Die Waage zeigt auch schon erfreuliches, 2 Kilos sind schon mal runter (auch dank täglichen walkings). Aber ich fühle mich seit dem auch komischerweise benommen und habe auch ab und an Kopfschmerzen. Aber die Benommenheit ist weitaus mehr present. Könnte das mit der radikalen Ernährungsumstellung zutun haben? Muss sich das Gehirn, was ja durch die Kohlenhydrate "ernährt" wurde, der Tatsache bewusst werden, dass die Zeiten der hohen Menge an Kohlenhydraten vorbei sind oder ist es was anderes? Ich freue mich auf eure Antworten!
LG

PS: Die Kohlenhydrate werden nur solange so extrem reduziert sein, bis ich ca. 15kg abgenommen habe. Danach werde ich es wieder langsam steigern und in einem gesunden Maß halten. Also ist es nicht für ewig :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dolormin, Business Partner, 14

Hallo KYGO1,


Deine extrem veränderten Essgewohnheiten könnten tatsächlich die Ursache für Deine Symptome sein. Od es die Ursache ist, kann Dir aus der Ferne natürlich keiner sagen.


Mögliche andere Ursachen für Kopfschmerzen sind:
- Emotionale Anspannung,
- Nervosität und Stress
- Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln,
- Wetterfühligkeit und Schlafmangel
- Hormonelle Schwankungen
- Niedriger Blutdruck

Während einer Diät musst Du vor allem auf eine ausgewogene Ernährung achten und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Wasser, ungesüßter Tee), außerdem ist Bewegung wichtig. Diese Maßnahmen können auch bei leichten Kopfschmerzen hilfreich sein.


Wenn Du langfristig Gewicht verlieren möchtest, gibt es vielleicht in Deiner Umgebung Experten, die Dich begleiten können dieses Ziel zu erreichen. Frag doch einfach bei Deinem Arzt oder Apotheker nach. 


Alles Gute und vor allem viel Erfolg wünscht
Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben
Kommentar von KYGO1 ,

Vielen Dank für eure Antwort! Momentan essen ich halt sehr wenige Kohlenhydrate, das heißt für mich, dass eine ausgewogene Ernährung vorerst noch möglich sein wird. Jedoch werde ich die tägliche Dosis (sobald ich ca. 10-15kg abgenommen habe) immer weiter steigern und dann wird meine Ernährung ausgewogen sein (hoffe ich^^)Mit dieser Low Carb Diät purzeln die Kilos wirklich schnell. Sobald hat noch ein wenig weg ist, werde ich meine Ernährung normalisieren, also wieder mit Kohlenhydraten und allem drum und dran (nur halt in Maßen:)) Natürlich mache ich auch täglich Sport (ca. 30-45 Minuten Walking), damit die Kilos auch bloß nicht wieder kommen nach einem so schnellen Gewichtsverlust. Nochmals danke für eure Antwort! :-)

Kommentar von Dolormin ,

Gerne! Wir wünschen Dir viel Erfolg! Und danke für das Sternchen!

Antwort
von cireball, 28

Immer wenn sich Essgewohnheiten/ Lebensumstände ändern, ist es eine Extremsituation für den Körper. Es ist sehr erfreulich, wenn du dich zu bewussterer Ernährung durchgerungen hast.

Bitte achte darauf, dass du genügend trinkst. 2 Liter am Tag. Evtl. verbessert sich auch einfach dein Blutdruck, die Werte sinken. Davon allein kann man schon Kopfschmerzen bekommen.

Nur bitte sei nicht zu radikal. Übertreib es nicht !   Lieber dauerhaft Essgewohnheiten ändern aber langsam. Dann gewöhnt sich auch der Körper daran und es tauchen keine Beschwerden auf.

Good luck ;.-)

Kommentar von KYGO1 ,

Ok danke :-) Das erklärt es. Denn immerhin habe ich die Kohlenhydrat Zufuhr bei 25g um das 32-fache gesenkt. Danke für deine Antwort! :)

Antwort
von Ginin18, 22

HI:)

Es kann gut sein das es wegen deiner Ernährungsumstellung zu Kopfschmerzen kommt. Du hast das ganze ja auch ziemlich viel reduziert. Ess lieber wieder etwas mehr Kohlenhydrate und reduziere es langsam. Aber schon einmal gut das du auf diese verzichten kannst bzw. es schaffst nicht mehr so viele zu essen. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Kommentar von KYGO1 ,

Mein Ziel ist es in die Phase der Ketose zu gelangen. Da müssen die KH's leider sehr reduziert werden. Maximal 50g am Tag, sonst keine Ketose :-) Danke für deine Antwort :)

Antwort
von alexklein179, 23

Hallo,

um deine Frage zu beantworten. Ja, das kann damit zusammenhängen, ist in deinem Fall sogar wahrscheinlich. Nichtsdestotrotz solltest du das beobachten. Länger als zwei bis drei Tage sollte dieser Zustand eigentlich nicht anhalten. Achte zudem auf deine Wasserzufuhr.

Und bitte gib den Kohlenhydraten bitte nicht die alleinige Schuld an deinem Übergewicht. Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten für den menschlicen Körper und das Hirn braucht KH um richtig zu funktionieren.

Beste Grüße

Kommentar von KYGO1 ,

Ganz genau gesehen, haben die Kohlenhydrate und mein unaufhörliches Essen die Schuld. Aber das wird hoffentlich bald der Geschichte angehören:) danke für deine Antwort!

Antwort
von RexImperSenatus, 20

Ein Koffeinentzug kann es nicht sein ?

Hast du vorher viel Kaffee oder Literweise Energiedrinks zu dir genommen ?

( War bei mir Auslöser von Kopfweh ) - immer morgends - wenn ich dann Kaffee o. Energ-Drinks reingeschüttet habe, war es weg.

Kommentar von KYGO1 ,

Ne. Ganz Ganz sicher nicht, da ich weder Kaffee noch engergy drinks trinke:) trotzdem danke für deine Antwort!

Kommentar von RexImperSenatus ,

NP

Antwort
von Wetti8919, 7

Du musst immer daran denken dich nicht kaputt zu machen. Die richtige Ernährung beim Thema abnehmen ist natürlich sehr wichtig, nur auf Kohlenhydrate zu verzichten ist aber nicht der weg. 

Du musst dich ausgewogen ernähren und brauchst leckere Rezepte dafür. Ich würde die Kohlenhydrate anzahl nicht auf unter 100g am Tag reduzieren, da du sonst auch sehr anfällig für einen JoJo Effekt bist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community