Frage von Dreamo, 253

Benommenheit und depersonalisation nach speed ?

Hallo Leute , heute vor genau einer Woche war ich mit ein paar Freunden von mir auf einer Party . Nicht das erste mal . In den vergangenen Wochen waren wir das oft. Und auch ecstasy war immer ein Begleiter von mir auf solchen feiern . Vor zsei Monaten habe ich mir dann aber gesagt :"Jetzt ist Schluss , du brauchst erst einmal eine Pause " gesagt ,getan . Bis zu besagtem Wochenende letzte Woche . Wir waren wieder auf der oben genannten Party und ich habe speed ausprobiert. Ich bin der Meinung das es ziemlich rein war ,da es uns in pastenform verkauft wurde .. Leider kannte ich mich mit der Dosierung nicht aus und habe 600-700 mg davon über den abend genommen .. Mir ging es gut und ich hatte keine beschwerden , bis der Zeitpunkt kam an dem ich runter kam und ich mich runterkiffen wollte .. Ich habe meinen ersten Kopf geraucht als wir wieder Zuhause waren und ab da war alles anders. Mir ging es komsich ,mein Kreislauf hat fast den abgang gemacht und mir ging es sehr schlecht . Aber nun zu meinen eigentlichem Problem . Nachdem ich das schlimmste runterkommen meines Lebens erlebt habe , habe ich jetzt noch eine Woche später mit Folgeerscheinungen zu kämpfen. .. Dazu gehören Konzentrationsschwächen, eine Art benommenheit, leichte drückende Kopfschmerzen , leicht veränderte Wahrnehmung und depersonalisations-und derealisationserscheinungen sowie ein schwindelgefühl direkt nach dem wach werden .. Es gibt Tage an denen ich denke alles ist wieder normal und dann gibt es tage bzw Situationen wo wieder alles surreal und komisch ist Ist das alles normal und geht wieder weg ? Danke im voraus ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, 225

Ich bin der Meinung das es ziemlich rein war ,da es uns in pastenform verkauft wurde ..

Das ist kein Indiz für Reinheit, paste ist einfach nur Speed + Lösungsmittel. Es wiegt dadurch mehr, staubt nicht so schnell, verfärbt sich nicht und ist tatsächlich so wesentlich länger haltbar.

Solche Zustände sind klassich für Überdosierungen und Schlafmangel. Möglicherweise war auch kein Amphetamin, sondern ein Designerdroge (RC) enthalten, aber auch Amphetamin kann so etwas auslösen. In den meisten Fällen normalisiert sich alles nach 3-4 Tagen wieder, manchmal hält der Zustand etwas länger an. In ganz seltenen Fällen wird der Zustand mehr oder weniger dauerhaft oder hält sehr lange an.

Sport und viele Nährstoffe helfen das Gleichgewicht im Gehirn wiederherzustellen.

Gruß Chillersun

Kommentar von Dreamo ,

Du magst wohl unter Umständen recht haben , da meine Freunde aber alle sehr erfahren im Umgang mit speed sind und sie der Meinung waren das es extrem gutes sei und es ihnen allen gut geht , bin ich der Meinung das mit dem designerdrogen ausschließen zu können ...

Kommentar von Chillersun03 ,

War nur eine Vermutung :)

Antwort
von Lance3015, 189

also dass es so viele tage dannach noch probleme gibt ist nicht normal. ja von pepp kann einiges passieren, hab irgendwann tics bekommen von pepp, richtig nervig. seit dem zieh ich nicht mehr. aber die tics werden nur sehr langsam weniger...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community