Frage von Filou2110, 54

Benommenheit in der Schwangerschaft?

Huhu ihr lieben,

Bin in der 18. Ssw. Und leide jetzt seit ca. 2 Wochen immer wieder unter sehr unangenehmer Benommenheit. War jetzt auch letzte Woche beim Frauenarzt und wurde dort erstmal auf Präeklampsie untersucht. Das ist es schonmal nicht. Der Arzt schickte mich dann mit nem Rezept für Vertigo Hevert nachhause und sagte er könne nichts feststellen. Gleich wenn mein Mann Zuhause ist, fahre ich mal in die Apotheke und lasse meinen Blutzuckerwert überprüfen. (Nur so als Momentaufnahme nicht sehr aussagekräftig, ich weiß.) Ich fühle mich ziemlich unwohl und häufig auch nicht in der Lage, irgendetwas zu machen. Mein Blutdruck ist übrigens normal, ebenso der Puls. Kennt das jemand von euch? Hat bei euch irgendwas geholfen?

Vielen lieben Dank für die Antworten. :)

Antwort
von Goldmarie1988, 27

Hallo,

ja das kenne ich auch. Bei mir war das oft der Kreislauf. Einfach ein Schwächegefühl z.B. nachdem man sich übergeben hat - dann sind ja auch wieder alle Nährstoffe draußen usw.. Außerdem muss der Körper gerade viel umstellen, was auch wieder Energie kostet.

Weil ich kein Fan von Tabletten bin (schon garnicht in der Schwangerschaft) habe ich die übliche Methode gewählt. Hinlegen - Beine nach oben. Viel trinken und Nüsse/ Schokolade essen. Nüsse / Wasser / Schoki hatte ich generell immer bei mir weil das ziemlich oft vorkam - natürlich auch unterwegs.. Auch eine kalte Dusche belebt wieder.

Wenn du merkst, dass dir schwindelig wird dann solltest du dich bitte sofort irgendwo hinsetzen, damit du nicht plötzlich umkippen kannst. Wenn du unglücklich stürzt, könnte das schlimme Folgen für dein Baby haben.

Gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten