Frage von Johanna1927, 108

Benötigt Windows 10 extra Antivirenscanner?

Ich habe mir vor ein paar Tagen Windows 10 installiert. Ich habe gehört, ein Virenscanner ist in diesem Programm enthalten. Oder muß ich mir da einen extra herunterladen? Vorher hatte ich Antivir Free.

Antwort
von xlyre, 69

Wenn man sich nicht gut mit dem auskennt, was man macht und sich nicht vorher kurz überlegt, auf welche Seiten man geht oder was man herunterlädt, würde ich auf jeden Fall ein zusätzliches Antiviren Programm herunterladen.

Ich und einige Bekannte haben mit der Bezahlversion von Kaspersky nur gute Erfahrungen gemacht.

Antwort
von burninghey, 50

Der Windows Defender allein reicht nicht, besonders nicht wenn man sich im Internet nicht auskennt.

Hatte lange nur den Windows Defender von Windows 7, aber sobald man über eine echte Bedrohung stolpert ist der wertlos bzw. sogar schädlich weil man denkt man hat ja n Virenscanner kann garnix passieren.

Expertenantwort
von xLukas123, Community-Experte für Computer, PC, Windows, ..., 68

Moin,

theoretisch reicht unter Windows 10 auch der bereits vorhandene Windows Defender aus.

Wenn man dann noch darauf achtet, was für Webseiten man besucht, von was für Seiten man sich seine benötigten Programme herunterlädt und keine fremden Dateien ausführt bzw. Dateianhänge herunterlädt, dann kann eigentlich nichts passieren.

Gruß
Lukas

Kommentar von MarkusGenervt ,

Klar: "Wenn man dann noch darauf achtet ..."

Das rätst Du diesen Spezis hier, die ein Betriebssystem mit einem Programm verwechseln, aber jedem Internet-Hype hinterher hechten?

Kurze Info zu "sicheren" Webseiten:

Ich hatte mal vor Jahren XP frisch aufgesetzt und wollte mir dann als erstes online ein Norton-AV herunterladen.
Da ich damals T-Online-Kunde war, war meine erste Seite die T-Online-Homepage.

Nach ca. 10 Sekunden hatte ich mir einen Virus eingefangen, der mir nach weiteren 10 Sekunden den Rechner ausgeschaltet hat und das dann nach jedem Start.

So viel zu den Webseiten ...

Niemand ist sicher im Netz und Defender ist wie Windows selbst nur Flickschusterei.

Wer ohne eine Top10-AV-Software im Netz unterwegs ist, muss sich nicht wundern, wenn was durch sickert.

Kommentar von xLukas123 ,

Ganz bestimmte stammte der Virus von T-Online. Das bezweifle ich ganz stark. Ich war schon so oft ohne Virenschutz im Netz auf verschiedensten Seiten unterwegs und habe mir nie etwas eingefangen. Lediglich NoScript und ein Werbeblocker waren vorhanden. Selbst beim Verwenden eines Virenscanner kann ich mich nicht mehr daran erinnern, dass bei mir mal ein Virenfund oder ähnliches aufgekloppt ist. Aber Du hast schon recht - bezogen auf die Aussage, dass man nicht mal weiß das Windows ein BS ist, würde ich dem Fragesteller auch einen Virenschutz empfehlen.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Na, ja, das mit T-Online war schon etwas länger her und der Virus stammte auch nicht von T-Online selbst, sondern von irgend einem Site-Hack/Bot mit Hilfe von Port-Intrusion.

Die Leutchen im Netz – wie T-Online – sind damals noch ein bisschen arroganter mit solchen Gefahren umgegangen. Es hatte dann auch zusätzlich etliche Monate gedauert, bis der Port endlich seitens MS gepatcht wurde. Aber ich denke, dass T-Online spätestens seit dem Daten-Leak langsam etwas wacher geworden ist.

So etwas war auch schon damals keine große Gefahr, wenn man die entsprechenden Firewall hatte. Das hat mir in der Situation aber nichts gebracht. Und die damalige Windows Firewall hat auch mehr Probleme verursacht, als dass sie irgend was genutzt hätte.

Der Virus war auch nicht weiter gefährlich (kein Daten-Angriff) und ich konnte ihn auch selbst wieder entfernen – was aber nicht heißen soll, dass es deshalb nicht kritisch war. Ich kenne mich halt aus mit so was.

Antwort
von MarkusGenervt, 44

Erstens: was TechnikSpezi sagt!

Zweitens:
Such mal im Netz nach AV-Tests. Die werden regelmäßig von Spezial-Labors durchgeführt und dann veröffentlichen die ihre Testergebnisse (wie eben z.B. bei chip.de).

Also wenn's die nicht können, dann gibt es auch keine Hoffnung mehr für die Web-User.

Für mich kommen nur noch die Top-5 in Frage. Das sind die richtigen Könner. Und weil die was kosten, haben die Leute auch Geld zum Forschen und das tun sie permanent.

Kostenlos geht auch. Aber wie schmerzhaft sind 30-50€/Jahr und wie schmerzhaft ist der Verlust Deines Foto-Albums oder auch des ganzen Rechners?

Außerdem ist eine AV alleine auch nur halbherzig. Eine komplette Internet Security mit AV, Firewall, Malware-Detection, Heuristic Scan und allem Pi-Pa-Po bietet einfach einen Rundum-Schutz.

Ich hatte schon so viel Viren, Angriffe und Malwares, dass ich es gar nicht mehr zählen kann. Aber das perlt an meiner IS ab, wie Wasser an einem Lotusblatt – seit Jahren!

Antwort
von sodiumChlorate, 37

nunja. windows 10 liefert den windows defender mit. allerdings würde ich nicht auf diesen vertrauen und mir ein anderes av programm besorgen. (eset nod 32 ist relativ gut)

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 73

Hallo Johanna1927!

Ja, Windows 10 hat wie schon vorher den Windows Defender an Board!

Das ist auch ein Antivirus, allerdings nur für den Notfall gedacht.

Der Windows Defender aktiviert sich automatisch, sobald festgestellt wird, dass kein Antivirus installiert wurde und aktiv ist.

Der Windows Defender ist also nicht für den normalen Gebrauch gedacht!

___________________________________________________

Lade dir also lieber einen kostenlosen Antivirus runter.

Ich kann folgende kostenlose Antivirus Programme empfehlen:

Avast:

https://www.avast.com/de-de/lp-ppc-win-02c?device=c&gclid=Cj0KEQjw2ua8BRDeus...

Avira:

https://www.avira.com/de/index

Du brauchst natürlich nur einen Antivirus! Sofern du einen installiert und aktiviert hast, deaktiviert sich auch der Windows Defender von selbst wieder!

Mit den empfohlenen Programmen bist du deutlich besser geschützt!

___________________________________________________

P.S. Windows ist kein Programm, sondern ein Betriebssystem. Da schreien meine Ohren auf, wenn ich Programm höre ;D

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Kommentar von xLukas123 ,

Ich verstehe den ersten Teil nicht. Wieso ist der Windows Defender nicht für den normalen Gebrauch gedacht?

Der Windows Defender unter Windows 10 schützt einen auch vor Viren und Malware. Des Weiteren gibt es ständig Updates und zusätzlich gibt es auch noch den SmartScreen-Filter.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Der Windows Defender wird nicht wirklich empfohlen.

Er soll in Windows 10 zwar nicht schlecht sein, trotzdem sind eigene Antivirus - Programme immer noch besser!

Windows 10 kommt mit einem verbesserten Windows
Defender, hat also wie Windows 8 schon einen Virenschutz eingebaut. Doch der überzeugte bisher nicht. Die Virenexperten von AV-Test haben 20 Virenscanner für Windows 10 zwei Monate lang in einem  aufwändigen Test auf Herz und Nieren geprüft. Dabei bewerten sie drei Bereiche: Schutzwirkung, Geschwindigkeit und Benutzbarkeit. Während fast alle Virenscanner unter Windows 10 bei der Benutzbarkeit die vollen 6  Punkte abräumen, zeigen sich größere Unterschiede bei Schutz und Geschwindigkeit. Wir zeigen die besten Virenscanner für Windows 10 und haben ein besonderes Augenmerk auf kostenlosen Schutz.

Quelle:

http://www.chip.de/artikel/Windows-10-Virenscanner-Test-Kostenlos-vs.-Bezahl-Sof...

Dort findest du auch noch weitere Argumente, warum kostenlose Antivirus - Programme angebrachter sind.

Kein Computerexperte wird dir Windows neu aufsetzen ohne einen Antivirus zu installieren. Wenn, dann nur aus faulheit oder weil er dafür extra Geld möchte.

In meinem Praktikum in einem Computerladen war das ebenso an der Tagesordnung. Jeder Computer der neu aufgesetzt wurde hat erst einmal Avira bekommen und wurde weiter eingerichtet in den Einstellungen.

Auch Computer, die nur für 2 Wochen einen Antivirus dazu bekommen hatten, der natürlich längst nicht mehr aktiv war, wurden direkt mit Avira ausgestattet und eingerichtet.

Egal ob Windows 7, 8 oder 10!

Kommentar von DJjojo02 ,

Er erkennt die Gefahren erst später und kennt nicht so viele Viren. Es gibt ja auch gut gemachte Kostenlose AntiViren programme und viele schlechtere u d windefender ist halt nicht so gut wie einige andere aber besser als nix ;-)

Kommentar von xLukas123 ,

Die Meinungen zum Windows Defender spalten sich. Ich habe mir dazu einige Beiträge durchgelesen und es wird sowohl empfohlen lediglich den Windows Defender zu verwenden als auch davon abgeraten. 

Naja, ist denke ich auch davon abhängig, wie gut man sich im Umgang mit Computern auskennt, vor allem im Netz.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Wenn Du Deine "Beiträge" in Foren findest, wirst Du zwangsläufig auf Spezi-"Experten" treffen.

Bildung findet man eben nicht in der BILD ...

Kommentar von TechnikSpezi ,

Klar spalten sich die Meinungen, das ist mir auch nicht unbekannt.

Trotzdem ist ziemlich klar dass normale Antivirus Programme besser sind und mehr Schutz bieten. Alleine, weil sie mehr genutzt werden und somit die Filter immer aktueller und besser sind, da der Windows Defender eben nicht für den normalen Gebrauch ist und fast jeder auf der Welt einen Antivirus auf dem Computer hat.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Es geht hierbei aber nicht um "Meinungen", sondern um Fakten.

Außerdem bezweifle ich mal extrem stark, dass jeder auf der Welt eine AV auf seinem Rechner hat.

Tatsächlich denken die Meisten, dass es raus geschmissenes Geld sei und wollen sich nicht "irgend so einen Quatsch" auf ihren Rechner packen.
Kaum einer von den Normal-Usern, die ich kenne hat irgend eine Art von AV/IS auf dem Rechner und will es auch gar nicht. Ich habe sogar vor einigen Jahren wirklich Wochen gebraucht, um meiner Freundin zu verklickern, wie wichtig so etwas ist. Erst, als sie sich was eingefangen hatte, kam sie angekrochen.

Das meist genutzte Argument ist immer wieder "MIR kann so was nicht passieren, denn ich achte darauf, wo ich surfe" und denken dann, dass man nur Pornoseiten vermeiden muss und gut ist.

Sorry, die Welt ist voller Dυოოκöρfe und die sind derart persistent, dass sie sogar noch die Kakerlaken überleben würden.
;-P

Kommentar von TechnikSpezi ,

Das sind auch keinem Meinungen, sondern Fakten.

Es kommt nur eben ganz drauf an, wie und worauf man die Programme bzw. den Windows Defender testet. Sonst würden da auch nicht ständig unterschiedliche Meinungen raus gehen. Die Meinungen hat sich keiner ausgedacht weil er ein Microsoft Hater ist, sondern sie basieren logischerweise auf den Fakten.

Ich weiß auch nicht wo du her kommst, dass du kaum Normal-User kennst, die einen Antivirus installiert haben.

Selbst meine Mutter die nicht mal ein Android - Update mit ihrem S6 machen kann weiß, dass ein Computer einen Antivirus braucht.

Vor allem kennt man zumindest in Deutschland viel eher den Antivirus, also ganz normale Antivirus Programme, als den Windows Defender.

Auch ich wusste bestimmt schon mit ca. 8 Jahren, was ein Antivirus ist und dass man ihn immer durchlaufen lassen muss etc. Der Windows Defender wurde mir erst Jahre später ein Begriff.

Auch den Satz "Mir passiert sowas sowieso nicht" habe ich noch nie gehört. Wenn schon würde ich sowas behaupten, bisher hat es auhc immer funktioniert. Trotzdem habe ich selbstverständlich einen AV drauf, seit 2 Jahren auch einen kostenpflichtigen.

Ein AV ist wie Whatsapp auf dem Smartphone: Das gehört bei jedem dazu und muss als einer der ersten dabei sein!

Kommentar von RedKungFuMastr ,

-1 für Avira

Kommentar von FushPush ,

Im Post Skriptum jemanden zur Sau machen, aber es selbst nicht besser wissen: Als Programm bezeichnet man eine in einer Programmiersprache geschriebene Aneinanderreihung von Befehlen, um bestimmte Aufgaben am PC zu lösen. Das fängt beim booten an :p

Im Volksmund magst du Recht haben, aber hier sind viele Hobbyexperten unterwegs :D

Antwort
von Murazamba, 63

Seit wann ist Windows ein programm, es ist ein betriebs system... Und ein antivieren programm gibt es da auch nicht... 360 Security ist ein gutes antivieren programm..

Kommentar von ctest ,

Doch Windows hat ein primitives Antiviren Programm eingebaut ... aber 360 total Security ist viel besser.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ich würde Defender nicht wirklich als Anti-Viren-Programm bezeichnen. Eher als "Labor-Versuch".

Antwort
von RedKungFuMastr, 31

Egal was deinem PC "mitgeliefert" wurde, deinstalliere sämtlichen Bloatware Kram und installiere dir Malwarebytes (kostenlos) als Antivirenscanner (nur lokal) und Eset Smart Security (kostet, aber besser als sämtliche Antivirensysteme, Preis/Leistung Top) für die Internetsicherheit!!

Selbst wenn man nur mit Windows Defender auskommen kann auf dem PC, eine Regel gilt immer! Und zwar kann der User sich nicht vor sich selbst schützen!!

Kommentar am Rande: Avira ist Müll!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community