Frage von RobertG1998, 200

Benötigt man für 12V Gleichspannung Erdung,(Schutzleiter)?

Bin noch nicht sehr erfahren . Ich habe eine Klingelanlage Gleichstrom komplett mit Trafo... angeschlossen nur ohne Erdung, da die Ardern fehlen. Kann es sein dass die Anlage von ca. 500 € durchbrennt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nematode, 132

Sekundärseite Netzteil:
12V ist Kleinspannung und absolut ungefährlich. Deshalb ist keine Erdung notwendig und auch nicht vorgesehen.

Primärseite Netzteil:
Eventuell zielt Deine Frage darauf ab. Wenn das Teil Schutzklasse 1 ist, ist auch hier keine Erdung vorgesehen.

Du kannst also ganz beruhigt sein; es passiert nichts.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, Elektrotechnik, Strom, 107

die erdung bzw. der schutzleiter sind nicht dafür zuständig, dass etwas nicht duchbrennt. der schutzleiter ist für den personenschutz zuständig. er soll im fehlerfall den strom gegen erde ableiten, damit der benutzer keinen gefährlichen stromschalg erleiden kann.

die maßnahme der erdung wird in der regel getroffen, um fehlerströme abzuleiten um brummen etc. zu vermeiden. man könnte z.B. die schirmung der Leitungen zwischen den wohntelefonen und dem Basisgerät bzw. zwischen dem basisgerät und türsprechstelle kann geerdet werden. das ist allerdings nicht zwingend erforderlich. macht aber ggf. sinn, wenn die leitungen auf langen strecken parallel zu stromführenden leitungen verlegt sind, um störeinflüsse zu vermeiden.

lg, Anna

Kommentar von RobertG1998 ,

selten findet man Frauen die gut in Technik sind. Respekt!! Ich mache momentan Fachabi Automatisierungstechnik aber viel haben wir noch nicht gelernt.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Matscho!

Antwort
von atoemlein, 145

Erdung hat mit Durchbrennen keinen Zusammenhang.
Wegen fehlender Erdung brennt nichts eher durch als mit Erdung.

Erdung schützt metallische Anlageteile davor, eine gefährliche Berührungsspannung gegenüber Erde zu führen.

Nun kommt es auf deine Anlage und deinen Trafo an.
Wenn's ein schlechter, z.B. alter, ungeerdeter Trafo ist, könnte er theoretisch Netzspannung an den 12V-Ausgängen führen, was gefährlich wäre.

Gute Trafos sind so isoliert, dass sie keine Erdung brauchen.

Wenn der Trafo keinen Erdanschluss hat, brauchst du ihn nicht zu erden.

Wenn du unsicher bist, kannst du theoretisch sogar die Sekundärseite des Trafos erden.

Antwort
von fuji415, 75

Nein auf keinen Fall sonst hat man da 240 Volt auf der Klingel liegen wen da einer was falsch angeschlossen hat  . So was muss  separat gehalten werden , und die Sekundärseite des Trafos die 12 Volt  nichts mit  dem anderen  zu tun haben .

Antwort
von RubberDuck1972, 88

Erdung/Schutzleiter ist ja dafür da, dass auf dem Gehäuse eines Gerätes keine Netz-Spannung anliegt/damit man keinen Stromschlag bekommt.

Die 12Volt-Seite des Trafos benötigt keine extra Erdung (nur Plus- und Minuspol richtig anschließen) und die ist auch nicht vorgesehen. Selbst wenn z. B. an einer Metallverkleidung 12 V anliegen würden, würdest du das beim anfassen nicht spüren; dafür müsstest du schon mit der Zunge dran gehen. :)

Natürlich solltest du darauf achten, dass alle Komponenten auch auf 12 V ausgelegt sind. Ein Summer oder eine Hör-Sprechanlage, die auf 8 V ausgelegt ist, wird höchstwahrscheinlich Schaden nehmen oder zerstört, wenn du 12 V anschließt.

Antwort
von Shalidor, 59

Klingelablagen müssennicht geerdet werden. Und mit durchbrennen hat die Erdung nichts zu tun.

Antwort
von Zeitmeister57, 69

Der Trafo selbst hat aber eine Erdung, oder?

Kommentar von RobertG1998 ,

Ja der hat eine.

Kommentar von Zeitmeister57 ,

Ok, wenn der Trafo selbst geerdet ist, ist alles OK. Der Gleichstrom/Niedervoltbereich benötigt keine Erdung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community