Frage von Samira73, 29

Benötige Tipps Schulterengpass-Syndrom?

Hallo Zusammen,

bei mir wurde ein Schulterengpasssyndrom diagnostiziert.

Es ist bei mir so schlimm, dass ich nachts kaum noch schlafen kann da die Schmerzen in den Schultern sehr stark sind. Angefangen haben die Beschwerden nach der Knie-OP im September.

Morgens bekomm ich die Arme fast gar nicht gehoben.

Ich habe nun Krankengymnastik verordnet bekommen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Schulterengpasssyndrom? Vielleicht habt ihr mir ja Tipps was man sonst noch machen kann.

Es geht aufgrund des Schlafmangels so langsam an meine Substanz.

Bin über jeden Tipp dankbar

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Josefiene, 13

Kann deine Schmerzen nachempfinden, denn ich kämpfe schon seit Februar mit meinem Schulterproblem. Anfangs hat der Orthopäde bei mir den Verdacht  Impingement-Syndrom . Er verordnete mir Physiotherapie, die mit bis jetzt (24 Behandlungen) auch sehr gut half. Da meine Schulter bzw. der Arm immer noch nicht ganz ok. ist, wurde bei mir vor 3 Tagen ein MRT gemacht. es stellte sich heraus, dass bei mir die Supraspinatussehne
angerissen ist. Wie jetzt weiterbehandelt wird erfahre ich erst nächst Woche. Ich kann von mir aus nur sagen das mir die Physiotherapie sehr geholfen hat. Es ist aber ein langer, mühsamer Weg.

Wünsche dir gut und schnelle Besserung!

Kommentar von Samira73 ,

Vielen Dank erstmal.

Ja ich lese gerade sehr viel über die Diagnose und weiß daher dass es recht langwierig sein kann.

Ich wünsche dir auch alles gute.

Kommentar von Josefiene ,

Danke dir ebenfalls für die guten Wünsche, die ich sehr gut gebrauchen kann. Da mein Leidensweg schon ein 3/4 Jahr dauert ist die Psyche fast am Boden. Ich kann dir nur raten, sollte deine Behandlung keinen Erfolg zeigen, dann verlange von deinem Arzt dass ein MRT gemacht wird. Ich musste leider über ein 1/2 Jahr darum kämpfen. Ich befürchte, dass ich jetzt um eine OP nicht mehr herumkommen werde. Die OP hätte man auch schon früher machen können, sofern man am Anfang schon ein MRT gemacht hätte. Mir wären dadurch einige Schmerzen erspart geblieben.

L.G. an meine Leidensgenossin :-)

Kommentar von Samira73 ,

ja das denk ich dass es an die Psyche geht, bei mir sind es jetzt ja "erst" knappe 2 Monate und ich merke wie es mir an die Substanz geht. Der Schlafmangel, die ständigen Schmerzen etc.

Es macht was mit einem - sogar die Partnerschaft leidet schon darunter.

Nein wenn es mit der KG nicht besser wird werde ich auf jeden fall  ein MRT verlangen. Zur Not geh ich zu einem anderen Arzt.

Ich drück dir die Daumen

Kommentar von Strolchi2014 ,

Ich habe erst gar keine KG gemacht. Wurde gleich operiert. War aber mein eigener Wunsch und habe es nicht bereut..

Kommentar von Josefiene ,

Dann drücken wir uns gegenseitig die Daumen. :-)

Ein Sprichwort lautet: " Geteiltes Leid ist halbes Leid"

Kommentar von Samira73 ,

genau... und immer positiv denken, auch wenns manchmal noch so schwer ist

Kommentar von Josefiene ,

Ja klar doch. Auch wir Zwei werden wieder mal fit werden. Es gibt bestimmt noch schlimmere Dinge auf dieser Welt.

Antwort
von Strolchi2014, 16

http://www.sportklinik.de/schulter-engpass-syndrom.html

 

Ich würde mir mal einen Orthopäden suchen der sich mit Sportmedizin beschäftigt. Die haben oftmals auch noch andere Methoden.

Habe ich auch gemacht und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. .

Kommentar von Samira73 ,

mein Orthopäde ist Sportmediziner. Wir wollen nun die KGmachen und dann mal sehen wie es weiter geht.

Da die KG aber erst Ende des Monats beginnt - vorher leider kein Termin möchte ich von mir aus schon irgendwie in Aktion treten um den momentan schlechten Zustand nach Möglichkeit zu verbessern

Kommentar von Josefiene ,

https://www.youtube.com/watch?v=JnZyI8JXK-U

Schau dir mal dieses Video an, diese Übung habe ich auch sehr oft gemacht und sie als hilfreich empfunden.

Es gibt im Internet auch sehr gute Übungen mit dem Theraband.

Kommentar von Samira73 ,

danke das Video kenn ich noch nicht.

Die Übungen mit dem Thera-Band habe ich auch schon gefunden und mir welche gekauft

Kommentar von Josefiene ,

Viel Spaß beim Üben. :-) Übertreibe es aber nicht und nicht über die Schmerzgrenze gehen.

Kommentar von Samira73 ,

ich glaub ich hör freiwillig auf wenns richtig weh tut :-)

Antwort
von Samira73, 1

So hatte gestern meine erste Physio ... konnte zum Glück die Termine etwas vorverlegen lassen. Hätte ja sonst erst am  29.11. den ersten gehabt.

Puh war das übel, wäre der Therapeutin am liebsten ins Gesicht gehopst... es hat soooo weh getan. Sie hat manuelle Therapie gemacht.  Letzte Nacht und heute morgen verfluch ich sie immer noch. Mir tun nicht nur die Schultern weh sondern auch der ganze Rücken.

Kenn es ja noch von der letzten manuellen Therapie (HWS), dass es nach der Behandlung etwas mehr weh tut... aber dieses Mal wars echt heftig.

Freu mich schon auf Dienstag, da hab ich die nächste Behandlung ;-)

Antwort
von Josefiene, 2

Hallo Samira73,

danke dir für den Stern. Freut mich, wenn ich dir mit meiner Antwort ein wenig weiter helfen konnte. Jetzt drücken wir uns gegenseitig die Daumen und das unsere Schulterprobleme bald der Vergangenheit angehören.

L.G.

Josefiene

Kommentar von Samira73 ,

Gern geschehen. :-)

Ja drücken wir uns gegenseitig die Daumen damit unser "Leiden" irgendwann ein Ende hat

 

Lieben Gruß

Samira

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten