Benötige ich zwingend ein Arbeitszeugnis beim bewerben nach der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Codgamernh,

was ist schon zwingend im Leben - abgesehen vom Tod?

Ich empfehle Dir auf jeden Fall, Dir ein Zeugnis vom Ausbildungsbetrieb ausstellen zu lassen. Wenn Du keins hast, wird das i. d. R. Misstrauen bei potenziellen Arbeitgebern auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Arbeitgeber kann dir eins ausstellen auf Wunsch aber zwingend ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest Du Dich vor dem Ende der Ausbildung schon bewerben, dann kannst du ja noch kein Arbeitszeugnis haben. Wenn Du die Ausbildung schon beendet hast, dann ist ein (gutes) Arbeitszeugnis natürlich sehr von Vorteil. 

Bei einem fehlenden Arbeitszeugnis würde ich im Normalfall immer von einem schlechten Arbeitszeugnis ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe früher selten ein Arbeitszeugnis gefordert und auch ohne Zeugnis eine Stelle gefunden.

Allerdings hatte ich zumindest meinen Gesellenbrief.

Die Schulnoten und das Abschlusszeugnis können ja gut sein, trotzdem kann es sein das man ein schlechtes Arbeitszeugnis bekommt; aus welchen Gründen auch immer das passiert.

Trotzdem ist es natürlich besser wenn man ein gutes Arbeitszeugnis vorlegen kann, es kommt ja nicht nur auf die Schul- bzw. Prüfungsnoten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat schon Vorteile, wenn du deine Leistungen während der Ausbildung durch ein solides Arbeitszeugnis belegen kannst.

Ohne ein entsprechendes Zeugnis hast du geringere Chancen, eine Stelle zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Ausbildung will der zukünftige Arbeitgeber deine Abschlussnoten sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?