Benötige Hilfe bei degus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal zu 2 und 3: Degus brauchen ein bisschen Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Ein Ortswechsel ist für Degus mit hohem Stress verbunden. Es ist normal, dass sie sich erstmal verkriechen und nur langsam rauskommen. Keine Sorge, die verhungern nicht. Wenn Essen da ist und sie wieder runterkommen, werden sie auch fressen.

Handzahm kann dauern. Und nicht alle Degus werden überhaupt handzahm, auf jeden Fall brauchst Du viel Geduld. Geh immer wieder an den Käfig, öffne die Tür , leg die Hand hin, lass sie dranschnuppern, halt ihnen was zu fressen hin. Irgendwann kannst Du das Leckerli dann weiter oben auf die offene Hand legen, sodass sie ein bisschen auf Dir rumtapsen müssen, um es zu holen. So kannst Du sie Schritt für Schritt an Dich gewöhnen. Aber wie gesagt: hab Geduld. Das kann mehrere Wochen dauern und manche sind scheuer als andere.

Hier sind ein paar Links, die Dir vielleicht noch detaillierter weiterhelfen:

http://www.michaelgoetz.net/infoheft_leseversion.pdf

http://www.deguforum.de/

http://www.degus-online.de/index.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xC4SP3Rx
11.08.2016, 23:05

Danke dir schonmal! :)

0

Ich möchte noch etwas wichtiges hinzufügen...

Keine Ahnung wo Du Dich über Degus informiert hast....

Degus sind keine Klettertiere!!!
Ein Käfig braucht Volletagen da sie extreme Läufer sind, die in freier Wildbahn mehrere Kilometer am Tag auf der Futtersuche zurücklegen.
Es gibt sogar Degus, die sich auf solchen Ästen gar nicht wohlfühlen und nicht selten abstürzen. Je nach Käfigeinrichtung kann so ein Absturz auch tödlich enden.

Äste kann man anbieten zwischen zwei Volletagen, die nicht weiter als 40/50cm auseinanderliegen. Als Übergang zwischen einzelnen Etagen besser Brücken verwenden.

LG Trinity

PS: Ich hoffe, das Deine Informationsquellen zum Thema Degus zumindest anständige Käfigmaße beinhalteten. Falls Du Dir dessen unsicher sein solltest schreib mich einfach an, ich bin gerne bereit Dir weitere Tipps zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xC4SP3Rx
15.08.2016, 22:41

Keine Sorge die Äste sind dick und extra fixiert und sie haben auch 2 Etagen:) Also sorry war vllt nicht gut angegeben..

0

Wir haben auch zwei Degus, die wir durch Anlocken mit Leckerchen handzahm bekommen haben. Da brauchst aber erstmal denke ich sehr viel Geduld und gib ihnen genug Zeit sich einzuleben.

Und bei uns war es auch so, dass sie am Anfang sehr selten aus ihrem Unterschlupf herauskamen und halt wenig getan haben.

Aber wenn sie über einen längeren Zeitraum nichts fressen, könnte man sich schon langsam Sorgen machen.

Viel Glück noch. Bey^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xC4SP3Rx
12.08.2016, 00:06

Vielen Dank! :)

0

1: Wenn du dich oft mit ihnen beschäftigst, kannst sie uA. mit futter locken,... dann geht das gleich um das doppelte schneller

2: Da müsste ich wissen ob du sie auch schon 2 Monate hast, wenn sie erst 1-2 Wochen bei dir sind ist das normal (manche brauchen noch länger)

3:Essen und Trinken solltest du am Anfang ganz nah zum (hoffentlich vorhanden) Unterschlupf stellen und mit der zeit immer weiter entfernen (hier könntest du aber auch sympathie aufbauen entdem du sie mit der Hand fütterst)

MFG DERMINATORE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xC4SP3Rx
11.08.2016, 23:01

Danke dir und bei nr 2 nein nicht seit anfang an =)

0