Benimmt sich mein Kaninchen normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, 

messe mal die Maße aus. Ich glaube selbst 3 von denen sind nicht groß genug. Zudem sind diese Gehege sehr niedrig. Pro Kaninchen berechnet man 3m² in Außenhaltung und mindestens 1m Höhe. 

Haben sie jederzeit Zugang zur Schutzhütte? Auch nachts? 

Artgenossen hat das Kaninchen auch? 

Auch wenn das weniger mit dem Verhalten deines Kaninchens zu tun hat, das Gehege ist nicht sicher. Ein Marder kommt zwischen die Gitter oder beisst das Netz durch und ein Fuchs kann sich durchgraben. Ihr solltet euch ein sicheres Gehege bauen bzw. kaufen. Schaut nach Hühnergehege, die sind groß genug und oft auch sicher (die Maschenweite des Drahts/Zauns sollte nicht größer als 2cm sein). Ihr müsstet dann nur noch einen halben Meter Unterbuddelschutz anbringen oder ihr legt Steinplatten aus und streut und pflanzt was drüber. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathiawari
06.09.2016, 21:17

Also nachts sind meine beiden Kaninchen im Stall eingesperrt. Und wenn Sie drausen sind , sind wir immer da und haben sie im Auge.

0
Kommentar von Kathiawari
06.09.2016, 21:20

Oder reicht das nicht? Und sie haben immer die Möglichkeit in ihren Stall zu gehen.

0
Kommentar von Kathiawari
06.09.2016, 21:23

Der Stall hat 2 Etagen und hat ungefähr 6 oder 7 m2

0
Kommentar von Kathiawari
07.09.2016, 07:55

Also zählt dann jetzt nur die zB obere Etage und die untere nicht?? Und ja wir haben den selbstgebaut.

0

Also meine Kaninchen machen das auch obwohl sie ein mehr als Großes Gehege haben. (Innehaltung) machen es auch an stellen wo ein Gitter ist damit sie nicht in Ecken können, also wo es praktisch garnicht weiter geht. Machen eben manche Kaninchen schätze ich. Sie machen es sogar wenn sie aus ihrem gehe raus dürfen also im haus rumlaufen dürfen. Sie gehen wieder ins Gehege und kratzen am Gitter rum :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathiawari
07.09.2016, 07:49

Ok😂😂😂

0

Hallo

das Verhalten kann mehrere Ursachen haben, oftmals auch eine Mischung aus verschiedenen Ursachen:

- das Geknabber: Langeweile, Nagetrieb. Abhilfe: größeres Gehege, Abwechslung im Gehege, Äste zum Nagen

- das Gescharre: Buddeltrieb, Langeweile. Abhilfe: Buddelkiste anbieten, Abwechslung, größeres Gehege

Die Mindestmaße hat VanyVeggie ja schon sehr gut erklärt. Achte zusätzlich darauf dass Gehege spannend zu machen und auch ruhig öfter mal Einrichtungsgegenstände zu tauschen so dass immer mal was Neues da ist.

Mal ein paar Beispiele:

Buddelkiste (sehr wichtig für allem für Kaninchen die gerne graben),

Röhren/Rollen (zB aus Kork, ausgehöhlte Äste, Pflanzsteine o.ä.),

Häuschen/Versteckmöglichkeiten (Kartons sind sehr geliebt),

Äste zum Knabbern,

Bälle (zB Leckerliebälle oder auch normale),

Futter zB das Lieblingsfutter schwerer erreichbar machen/suchen lassen (ich gebe zB ein paar Erbsenflocken zwischen Heu, die Kaninchen wühlen dann darin rum.

Sollte dein Tierchen gar nicht ausgelastet sein, kannst du auch zB mit Clicker Training versuchen sie geistig zu fordern (zB Tricks beibringen)

Es gibt allerdings auch Tiere die sich dieses Verhalten irgendwann mal angewöhnt haben und selbst wenn man alle Haltungsbedingungen angepasst hat, kann es sein dass sie dies weiterhin zeigen. Verhaltensstörungen können auch dauerhaft bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathiawari
07.09.2016, 13:24

Welche Möglichkeiten gibt es, das Futter schwer erreichbar zu machen außer diese Möglichkeit wo du schon genannt hast? Weil das wäre das einzige wo meine beiden hasis nicht haben, außer der buddelkiste. Bei der sind wir aber grade dran sie zu bauen. Wenn jemand eine gute Internetseite kennt, wo gute Pläne für eine sind, könnte derjenige sie mir ja vielleicht nennen

0
Kommentar von Kathiawari
07.09.2016, 19:01

Dankeschön ich schau mal was sich machen lässt.... Ich glaub ich Probier mal alles aus😜😜

1

Was möchtest Du wissen?