Frage von Blattteich, 15

Benennung eines Ethers?

Hey zusammen,

ich schreibe morgen eine sehr wichtige Chemieprüfung und habe eine kurze Frage zur Benennung eines Ethers. Auf welcher Seite des Sauerstoffatoms fängt man an?

Man hat ja in der Mitte das O und dann links und rechts davon jeweils einen Rest. Bei welchem Rest fängt man bei der Benennung an, links oder rechts?

Danke! :)

Antwort
von WeicheBirne, 5

Da gibt es kein links oder rechts, denn Du kannst den Ether ja um 180 Grad rotieren und dann liegen die Gruppen genau anders herum.

Als Faustregel würde ich die längere/weiter verzweigte Gruppe zuerst nennen.

Beispiel:

Ethyl-Methyl-Ether


Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst kannst Du die kürzere Gruppe und dan Ether-Sauerstoff als einen Substituenten nennen

Beispiel:

Methoxy-Ethan

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 3

Der längere Rest geht in den Hauptnamen: CH₃–O–CH₂–CH₃ ist Methoxy­ethan, nicht Ethoxymethan.

Wenn Du die Biester lieber -ether bezeichnest, dann ordnest Du alpha­betisch: Ethylmethylether.

C₄H₉–O–C₂H₅ ist dann 1-Ethoxybutan oder Butylethylether.

Antwort
von muckel3302, 2

es gibt kein rechts oder links, man fängt alphabetisch an, z.B. ethylmethlyether

Kommentar von Bevarian ,

Tja, und das ist die Gretchenfrage: alphabetarisch oder nach Größe?!? Da hat sich doch mal was geändert...

Kommentar von Mike074 ,

Nomenklatur ist dazu da, chemische Verbindungen eindeutig zu identifizieren / kennzeichnen. Daraus eine eigene Wissenschaft konstruieren zu wollen oder in Prüfungen den IUPAC-Namen sinnfreier, zehnfach verzweigter Kohlenwasserstoffe abzufragen (und dafür Punkte zu vergeben) ist großer Schwachsinn. Methylethylketon mit der geläufigen Abkürzung MEK ist genauso eindeutig wie das nach Alphabet benannte Ethylmethylketon oder nach IUPAC benannte 2-Butanon bzw. Butan-2-on. Dass "sich da mal was ändert", das kommt ständig vor, deshalb wird nichts, was vorher galt, falsch. Auch in der Chemie gibt es viel zu viele Leute, die sich ausschließlich mit Dingen befassen, die die Menschheit nicht weiterbringen. Eine "Gretchenfrage" ist das schon gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community