Frage von amadeus1980, 39

Benefiz Veranstaltung ohne Vereinsgründung möglich?

Vor kurzem hab ich einen Unternehmer Stammtisch ins Leben gerufen. Wir wollen aktiv etwas tun um unserem Ort auf die Beine zu helfen, damit diese Trostlosigkeit ein Ende hat. In einer Online Umfrage via Facebook konnten wir nach kurzem feststellen, das sich die Bürger etwas für die ganze Familie wünschen. Ob jung oder Alt überall ist Bedarf. Viele Jugendliche hängen auch einfach nur so rum, an den Straßen , Tankstellen etc und das muss nicht sein. Beim Stammtisch kam neulich schon die Idee eine Art Familienfest zu arrangieren damit auch die Unternehmer sich präsentieren können. Nun meine konkrete Frage, ist es möglich ohne Vereinsgründung eine Benefiz Veranstaltung zu machen? Die Unternehmer von Stammtisch wissen jetzt noch nicht, das ich sehr konkret drüber nachdenke und schon einiges gern in die Wege leiten würde aber vorab Infos dringend brauch. Ich denke mir das so, dieses Fest soll wirklich die ganze Familie rund um glücklich machen, egal ob Kinder oder Rentner jeder soll auf seine Kosten kommen. Meine Gedanke ist das ich soweit es geht alles arrangiere das all die Menschen die dran teilnehmen alles gratis nutzen können. Lediglich nur Essen und Getränke von den Leuten gezahlt werden muss. Mein Gedanke ist, dann dort Spenden zu sammeln die man später für Dinge nutzt die den Menschen des Ortes zu gute kommen. Sponsoren Suche im Orte liegt mir auch nah, also in den großen Firmen zu gehen. All das Geld was man ein nimmt dient zum Zwecke, Orte zu schaffen für Jung und Alt damit sie sich geborgen fühlen. Thema Veranstaltungen jeglicher Art liegen mir auch nah, das im Ort einfach wieder viel mehr los wieder ist. Jetzt seit ihr dran, freu mich auf viele Infos.

Antwort
von jfilter, 33

Ja, das kann man schon machen, dann muss aber jemand als Privatperson als Veranstalter und Spender auftreten. Was normalerweise kein Problem sein sollte. 

Wenn man sowas regelmäßig vor hat, kann sich die Gründung eines ordentlichen Vereins aber vielleicht trotzdem lohnen. Die Arbeit dürfte so ziemlich die gleiche sein, schließlich wird man ja so oder so eine Art Abrechnung machen. Außerdem könnte man Spendern entsprechende Bescheinigungen ausstellen, die sie dann steuerlich nutzen können. Hier kommt es wohl drauf an, mit was für Spenden Ihr rechnet, wenn es bloß um Erlöse aus Getränkeverkäufen und Gewinnspielen oder so geht, dürfte dieser Punkt egal sein.

Auch auf das Spendenaufkommen wirkt es sich sicherlich positiv aus, wenn das über einen Gemeinnützigen Verein läuft als über ein einfaches Versprechen einer Privatperson.

Rechtlich ist es aber kein Problem, als Privatperson (oder auch als Firma, falls das sinnvoller erscheint) Veranstaltungen zu organisieren, auf der Spenden gesammelt werden. Nur eigene Spendenbescheinigungen wird man dann natürlich nicht ausstellen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community