Frage von Allaround00, 65

Benebelter zustand kommt kommt in scüben, psychische erkrankung?

Guten Abend,

Ich kämpfe seit mehreren jahren mit psychischen Erkrankungen. Ich war bereits 2 mal in stationärer Behandlung und bis vor kurzem in ambulanter Therapie. Ich litt vor allem unter schweren depressiven Episoden, Wahnvorstellungen und Angststörungen. Mittlerweile habe ich Ruhe und die Ängste sind beinahe weg.

Doch seit längerem beobachte ich dass ich immer wieder mit dem Gefühlsleben abschweife. Es fühlt sich an als wäre ich benommen, ich rede und Handel sehr langsam und bewege mich seltsam.

Vom äußeren Verhalten her kenne ich so etwas nur von Menschen mit Psychosen oder ähnlichem. Ich rede vor mich hin, kann einem Gespräch nicht folgen, ich habe ein ganz anderes körpergefühl, schaukel manchmal gerne vor und zurück und öffne und schließe manchmal die ganze Zeit meinen Mund. Ich bin fasziniert von komplett normalen Gegenständen und kann mich Stunden lang mit einer kleinsten Sache beschäftigen.

Ich bin sehr ruhig. Manchmal denke ich seltsame Sachen, über den Staat, verschiedene Mächte aber das ist für mich dann alles okay. Auch wenn ich weiss dass es eigentlich ganz schlimm ist.

Früher habe ich oft dissoziiert, aber das ist was anderes, denke ich.

Meine Frage ist nun, ob das jemand kennt, ob das der Beginn einer Krankheit ist oder ob das normal ist dass man zeitweise so etwas mal erlebt.

Das ist bei mir nun seit ungefähr einem Monat so. Das kommt und geht. Manchmal dauert es nur 5 Minuten, bis ich wieder richtig bei Sinnen bin. Manchmal aber auch einen ganzen Tag. Das variiert sehr stark.

Ich bin weiblich und 16 Jahre alt.

Vielen Dank für eine Antwort, schon mal im Voraus

Und einen schönen Abend noch

Antwort
von eddiefox, 24

Hallo,

erstmal willkommen bei GuteFrage! :-)

Mittlerweile habe ich Ruhe und die Ängste sind beinahe weg.

Ich finde es erfreulich, dass deine Behandlung und Therapie offensichtlich erfolgreich waren.

Ich bin sehr ruhig. Manchmal denke ich seltsame Sachen, über den Staat,
verschiedene Mächte aber das ist für mich dann alles okay. Auch wenn ich
weiss dass es eigentlich ganz schlimm ist.

Meine Frage ist nun, ob das jemand kennt, ob das der Beginn einer
Krankheit ist oder ob das normal ist dass man zeitweise so etwas mal
erlebt

Ich könnte mir vorstellen, dass das noch ein paar "Ausläufer" deiner früheren Erkrankung sind.

Wichtig ist, finde ich,  wie du das empfindest.

Da du selber schreibst, dass du dich wieder "bei Sinnen" fühlst, wenn diese Gedanken oder das Empfinden wieder vorbei sind, scheinst du es nicht als deinen Normalzustand zu empfinden.

Deshalb würde ich dir raten, dass du das mal mit deinem Therapeuten besprichst, vielleicht am besten mit dem wo du vorher in ambulanter Behandlung warst. Der kennt dich und den Verlauf deiner Erkrankung, der kann das mit dir zusammen sicher am besten einordnen.

Ich verstehe das so, dass deine ambulante Therapie vorbei ist. Vielleicht kannst du da mal anrufen oder vorbeigehen und fragen, ob du noch ein paar Gespräche haben kannst.

Ich halte es für wichtig, solche Sachen so früh wie möglich abzuklären, damit du auch weiterhin Ruhe hast und es dir gut geht.

Lieben Gruß

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Medizin, 30

Kann auch nur an einem simplen Magnesiummangel liegen, da Magnesium im Gehirnstoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Die Symptome findest Du hier - darunter auch Angstgefühle, Depressionen und Psychosen.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursac...

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...


Antwort
von anjasaar, 12

Erst mal, mache dich nicht selbst verrückt damit. Wichtig ist zu wissen, von was es kommt, können Symptome sein, aber die Ursache liegt woanders. Hast du eine Beschäftigung? Denke mal, das du sehr kreativ bist und ein detail Mensch. Versuche generell Meditation oder Yoga zu machen, das gibt dir Gelassenheit und nicht über zu viele Dinge nach zudenken.

Ein Gespräch mit einem Therapeuten ist nichts entgegen zu sagen, aber wenn du weißt, dass eigentlich jeder sein eigener Arzt ist und sein kann, wirst du viel schneller im Reinen mit dir selbst sein. Versuche dich selbst zu verstehen und schreibe dir deine Schwächen auf ein Blatt Papier, auch wenn es am Anfang mühevoll ist, wird dir das in einiger Zeit sehr viel bringen. Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community