Frage von DieFrucht1, 79

Wie kann ich das Bellen vermeiden?

Also ich wollte mir mal so noch ein paar Tipps einholen. Wenn es an der Tür klingelt ist mein Hund gleich aufgeregt und will zur Tür (kein bellen, nur seeeehr selten) Sieht er das es ein fremder ist bellt er los. Kommt der fremde rein, genau das gleiche. Er beruhigt sich eher langsam. Bewegt sich der fremde bellt er wieder auf. Ich versuche immer ruhig zu bleiben und lasse es nicht zu das er zur Tür geht. Bin ich aber dann an der Tür läuft er mit natürlich hinterher. Aber irgendwann muss ich ja die tür öffnen(zb Paketdienst) Wenn er nicht bellt ist er am dauerbellen. Ich musste ihm auch ab und zu in einem anderen Raum sperren. Da sonst eine Unterhaltung nicht möglich ist. Er zeigt auch bei fremden ein sehr unsicheres Gefühl. Das macht er auch draußen. Mal ist er interessiert, mal will er sie anbellen/an knurren. Er zeigt dabei aber kein aggressives verhalten,sondern nur Unsicherheit. Aber wie reagiere ich richtig wenn es klingelt? Bei Menschen die er kennt ist es unterschiedlich. Die die er gut kennt ist gar nichts. Die die er seltener sieht. Da bellt er kurz auf und dann ist sofort ruhe.

Antwort
von Weisefrau, 42

Hallo, zuerst muss du mal generell an der Unsicherheit deines Hundes Arbeiten. Alles hat ja eine Ursache und diese muss behoben werden. Ich denke dein Hund kennt insgesamt zuwenig.

Geh mit dem Hund in eine Hundeschule, dort wird man dir Übungen zeigen die das Selbstbewusstsein des Hundes stärken. Außerdem wirst du Lernen deinem Hund Sicherheit zu vermitteln.

Wenn du nichts tust dann werden die Probleme mit deinem Hund immer größer. Diese Verhaltensauffälligkeit verschwindet nicht von allein.

Antwort
von Andrea1234, 30

Ich würde dir auch zu einem Hundetrainer raten und dazu den Hund besser auszulasten (das hat bei meinem Hund gut geholfen)
Ich habe für meinen Hund immer kostenlose Futterproben bestellt und diese in einem Intelligenzspielzeug genutzt oder in der Wohnung versteckt.
So lastest du deinen Hund geistig gut aus und er ist nicht dauerhaft im Alarmmodus.
Eine ganze Liste mit Anbietern gibt es z.B. hier: http://www.pfotendeals.de/hunde/gratis-hundefutterproben/587

Vielleicht ist auch Clickertraining was für euch?

Antwort
von sunshine063, 25

Mit einem guten Training kann das Bellen sicher abgewöhnt oder zumindest deutlich reduziert werden. Dazu braucht es jedoch Erfahrung. Mit ein paar Tipps hier online wird das sicher weniger funktionieren. Gibt es bei Dir vielleicht einen Hundetrainer vor Ort, der Dich unterstützen könnte?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community