Frage von SimbaSchatz, 49

Beleidigungen vom Partner - wie damit umgehen?

Hallo,

hatte gestern Abend einen großen Streit mit meiner Partnerin. Sie hat einen richtig blöden Strafzettel bekommen und dachte, sie bekäme einen Monat Fahrverbot (sie arbeitet im Außendienst, ist also auf ihren Wagen angewiesen - hat sich mittlerweile erledigt, jemand anders wurde geblitzt und nicht sie) und hat mich deshalb nachts um kurz vor 12 geweckt. Jetzt passiert das aber öfter, dass sie laut im Schlafzimmer ist und ich deshalb nicht schlafen kann, obwohl ich morgens ja auch früh raus muss... ich habe ihr also zugehört und gesagt, dass ich morgen mal recherchiere, was sich da machen lässt. Konnte zu dem Zeitpunkt ja sowieso nichts anderes machen... klar hätte ich einfühlsamer sein können, war aber nicht richtig wach und habe daher gesagt, dass wir da am besten morgen drüber sprechen und sie sich jetzt nicht verrückt machen soll.

Kurze Zeit später - sie ist noch kurz ins Bad, ich war noch im Bett - kommt sie wieder ins Schlafzimmer und gab sich überhaupt keine Mühe, wenigstens ein wenig leiser zu sein und hat angefangen, mich zu beleidigen von wegen "Ja, schlaf du nur - ist dir ja sowieso egal!" und mir unterstellt, ich wäre angepisst und mir der Sachlage überhaupt nicht bewusst. Das ganze ist dann später, nachdem sie mir vorgeworfen hatte ich sei eine "Tussi", eine "Prinzessin" und dass sie sich gewünscht hätte, würde mich zu ihr drehen trösten anstelle mich wegzudrehen (habe mich weg gedreht nachdem sie angefangen hat, blöd zu werden) und dass sie jetzt auch nicht mehr will dass ich sie in den Arm nehme und ich mich gefälligst verpissen soll.

Das Ende vom Lied war, dass sie sich wieder eingekriegt hat, aber mich hat das sehr verletzt - zumal ich mir der Situation durchaus bewusst war, allerdings auf morgen verwiesen hatte, weil es ja schon sehr spät war.

Ich hätte sie trösten sollen, ich weiß. Aber ich war so genervt in dem Moment... wie seht ihr das ganze? Danke

LG

Antwort
von Rocker73, 49

Hallo, wenn sie dir so blöd gekommen ist musst du dich nicht im Geringsten schlecht fühlen, ihr sollte es leidtun wie sie dich behandelt hat. Ich würde dir wirklich empfehlen nochmal mit ihr zu reden, sag ihr wie sehr sie dich damit verletzt hat und das du zu dem Zeitpunkt schlafen musstest um Morgen fitt zu sein, vielleicht kannst du mit einem Freund auch darüber reden der dich bei dem Gespräch unterstützen kann!

LG

Antwort
von Ostsee1982, 26

Ich bin selbst eine Frau aber wäre ich an deiner Stelle hätte ich der echt was erzählt. Nur weil sie sich ärgert heißt das nicht, dass sie dich mitten in der Nacht aus dem Schlaf reißen muss und dir ne Szene machen. Ich hätte sie mit samt Bettzeug raus gesetzt. Respekt scheint sie vor dir überhaupt keinen zu haben. Vielleicht wehrst du dich einfach zu wenig. Man muss auch dem Partner nicht 24 Stunden den Hintern pudern.


Antwort
von TrudiMeier, 27

Sie hat einen richtig blöden Strafzettel bekommen und dachte, sie bekäme einen Monat Fahrverbot

Und was soll das Gejammer? Da hat sie schließlich was verbockt. Und was sollst du mitten in der Nacht machen? Bei der Bußgeldstelle einbrechen?

mir unterstellt, ich wäre angepisst und mir der Sachlage überhaupt nicht bewusst.

Natürlich warst du angepisst. Wär ich auch.

Schaff dir ´n dickeres Fell an und schalt die Ohren auf Durchzug. Okay, du hättest etwas sensibler reagieren können. Du hättest aber auch sagen können: "Und? Das hast du selbst verbockt!"

Kommentar von SimbaSchatz ,

Ja, ich glaube bei ihr braucht man wirklich ein dickeres Fell. Es verletzt mich einfach, solche Dinge unterstellt zu bekommen. Ich weiß jetzt auch gar nicht, wie ich mit ihr umgehen soll... ach, Mist.

Kommentar von TrudiMeier ,

Die kriegt sich schon wieder ein. War vielleicht auch nur die Panik vor´m Fahrverbot. Beim nächsten Mal sagste ihr, wenn sie in Flensburg ´ne weiße Weste hat und das Auto dienstlich benötigt, dann kann u. U. durch Zahlung der doppelten Geldbuße vom Fahrverbot abgesehen werden. Geht aber nur einmal. Oder man legt das Fahrverbot in den Urlaub. Geht alles.

Geh weiterhin ganz normal mit ihr um und reitet (beide!) nicht mehr auf der Geschichte rum. Ist doch alles gut gegangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community