Beleidigungen ohne Konsequenzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beleidigung ohne Konsequenzen? Das erscheint mir unlogisch. Entweder eine Äußerung ist eine Beleidigung, dann ist sie auch strafbar, oder eine Äußerung ist nicht strafbar, dann ist sie auch keine Beleidigung.

Wozu sucht man überhaupt nach so etwas? Wenn ich wirklich jemanden beleidigen will, dann muß es auch egal sein, was eventuell ein Richter dazu sagt.

Und wenn ich nicht beleidigen will (weil mir die Sache vielleicht einfach die Strafe nicht wert ist), dann lasse ich es.

Wo liegt das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caddyshack83
14.07.2016, 15:02

wenn dich einer Freak nennt ist das eine Beleidigung`?

0

Ein Beleidigungsklage kannst Du Dir bei jedem Wort einhandeln, wenn angenommen werden muss, dass es beleidigend gemeint war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf die Anrede an --Ein "Du" davor ist immer persönlich auf die Person bezogen. Wenn ein "SIE" davor ist handelt es sich um eine Feststellung und freie Meinung und kann nicht belangt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
14.07.2016, 15:04

Wie kommst Du auf diese abstruse Idee? Das ist mir ganz neu.

Es fällt unter die Meinungsäußerung, wenn Du Dich nicht auf die Person beziehst, sondern auf eine konkrete Aussage der Person oder ähnliches.

0