Frage von 420haze420, 79

Belaste ich meinen Hund zu stark?

Also es geht um folgendes mein Hund Rest unglaublich gerne und weite strecken aber da er grade in die Pubertät kommt hört er nicht mehr so gut an der Leine. Da ich nicht so schnell und so weit mit ihm rennen kann wie er Wille fahre ich mit meinem Longboard er rennt dann neben her aber an der Leine manchmal bin ich ihm zu langsam und er wird so schnell das ich nicht hinter her komme und er mich quasi zieht meine frage ist das zu viel für ihn ich 60kg auf dem Longboard der Hund 25kg (6Monate alt also noch im Wachstum ) kennt sich da jemand aus will ihn ungern zu sehr belasten oder gar verletzten ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo 420haze420,

Schau mal bitte hier:
Hund Belastung

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 28

Ein 6monate alter Hund sollte noch gar nicht ziehen, da er mitten im Wachstum steht und eine derartige körperliche Belastung gesundheitsschädlich sein kann.

Außerdem birgt das ganze ein Unfallrisiko für Dich, den Hund und andere Personen, da er ja nicht wirklich kontrollierbar ist - oder befolgt er zuverlässig Kommandos für Richtungswechsel und Anhalten?

Ich an Deiner Stelle würde das ganze anders angehen.

Ich würde dem Hund ein Geschirr anziehen und eine Schleppleine ranhängen und mit ihm konsequent am Rückruf arbeiten. Machst Du das jetzt nicht, wird er auch nach der Pubertät nicht kommen, wenn Du ihn rufst.

Außerdem würde ich dem Hund mehr geistige Auslastung bieten. Da gibt es viele Möglichkeiten, die man auch mit einem 6monate alten Hund machen kann - Dummytraining, Suchspiele, Fährten, Mantrailing.

Such Dir am besten eine Hundeschule oder einen Hundeverein, wo Ihr gemeinsam lernen und altersangemessenen Hundesport treiben könnt.

Viel Erfolg!

(P. S. - was für eine Rasse ist es denn?)

Antwort
von MiraAnui, 43

Ja ist zu viel.. der hund sollte ausgewachsen sein...sonst kann es spät folgen haben

Und ziehen NUR mit speziellem Zuggeschirr und keinem standart Führgeschirr oder Norwegergeschirr

Antwort
von VonFrohnhof, 29

Ja!

Junge Hunde wollen öfter mehr als Ihnen gut tut; sie wissen nichts von Spätfolgen.

Ziehen lassen bitte erst wenn er ausgewachsen ist z.B. mit einem X-Back Renngeschirr (das muss auch perfekt sitzen sonst kommt es wieder zu Fehlbelastungen).

Mit 6 Monaten ist er noch zu jung für die Pupertät aber eine dauerhaft konsequente Erziehung über die Junghundezeit bis durch die Pupertät ist wichtig, da müsst Ihr einfach zs arbeiten z.B. Geduldspiele.

MfG

VonFrohnhof

Kommentar von MiraAnui ,

die Pubertät beginnt bei den meisten schon mit 5 Monaten

Kommentar von VonFrohnhof ,

Ich kenne keinen bei dem diese vor dem 10 Monat begonnen hat.

Kommentar von MiraAnui ,

Mein Rüde kam mit knapp 5 Monaten rein und mit 3 Jahren so langsam raus...

Antwort
von MaschaTheDog, 19

Lass es lieber noch,das kann später schlechte Folgen haben. Mit ca.1 Jahr kann man einen Hund leicht Ziehen lassen,aber auch noch nicht viel :)

Zieh dem Hund ein Geschirr an und kaufe eine 10-15m Schleppleine,dann kann dein Hund auch rennen und du kannst den Rückruf üben.

Was ist es für eine Rasse wenn ich wissen darf? :)

Antwort
von tlreasww, 9

Ich würde erst mal warten bis der Hund mind. 1 Jahr alt ist ,an Sonsten ist es super wenn der Hund das durchhält zu ziehen und es ihm Spaß mach dann schadet es seiner Gesundheit nicht ! Aber ich würde aufjedenfall ein Geschirr benutzen und nicht nur ein Halsband ,da de Hund sonst keine Luft bekommt und mit dem Geschirr das Gewicht besser verteilt wird .
Hoffe ich konnte helfen 👏🏼🐶

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten