Bekommt meine Mutter kein Geld mehr weil sie mit mir zusammen wohnt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da du über 25 bist, bildest du mit deiner Mutter KEINE Bedarfsgemeinschaft.

Natürlich kannst du nicht kostenlos dort wohnen, sondern du musst die Hälfte der Kosten der Unterkunft zahlen und für deinen eigenen Lebensunterhalt selbst aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn fu mit in Ihrem Haushalt lebst, dann seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft.
Ich kenne den aktuellen Betrag nicht, den man abrechnen kann, aber von den 1800 wirst du so viel für deine Ma abtreten können, dass sie vom Jobcenter nichts mehr bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
22.08.2016, 19:17

Nein. Ab 25 bildet der FG seine eigene Bedarfsgemeinschaft. Ab da bekommt die Mutter kein Geld mehr für ihn und es darf NICHTS verrechnet werden.

0
Kommentar von valvaris
22.08.2016, 19:27

Eine so genannteBedarfsgemeinschaft (BG) liegt vor, wenn mehrere Personen im gleichen Haushalt mit Erwerbsfähigen zusammenleben und den Haushalt wirtschaftlich gemeinsam betreiben. [...] Als erwerbsfähig gelten Personen im Alter zwischen 15 und 65-67 Jahren 

0

Deine Mutter bekommt für Dich kein Geld mehr - auch keine Miete. Die musst Du ihr zahlen. Und Du musst Dich an den Lebenshaltungskosten beteiligen.

Übrigens ist man in Deutschland verheiratet, wenn man standesamtlich geheiratet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani6
22.08.2016, 19:00

sorry...fehler von mit....autofill beim handy

0