Frage von Hummel943, 49

Bekommt meine Freundin ALG2?

Hallo sie macht gerade eine Ausbildung fühlt sich in dem Beruf falsch nach einem Jahr und möchte was anderes machen wenn sie selbst kündigt bekommt wie von Jobcenter 3 Monate lang nichts. Und was ist danach ? Sollte sie in der Zwischenzeit was anderes gefunden haben und dann nochmal arbeitslos werden was ich nicht hoffe hilft dann das Amt ?

Danke 😊

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sozialtusi, 30

Je nachdem wie lange sie schon in der Ausbildung war, hat sie ja auch Anspruch auf ALG1 (wo wir bei 3 Monaten Sperre sind).

Reicht das nicht oder hat sie keinen Anspruch, greift dann ALG2.

Sinnvollerweise sucht man sich erst was Neues und haut dann erst beim alten AG in den Sack ;)

Kommentar von Hummel943 ,

Danke ist die Sperre auf das Geld bezogen oder darf sie sich keinen neuen Arbeitsplatz suchen ? 

Kommentar von sozialtusi ,

Es wird niemals irgendjemand irgendwem verbieten, sich einen neuen Arbeitsplatz zu suchen.

Also: es geht nur ums Geld ;)

Kommentar von Carlystern ,

Super sinnloser Tipp von dir hätte ich deutlich mehr erwartet.

Kommentar von sozialtusi ,

Verstehe ich jetzt nicht...

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Jobcenter, 2

Wie alt ist sie denn ?

Was für eine Ausbildung macht sie,also schulisch oder betrieblich mit Vergütung ?

Hat sie schon eine eigene Wohnung,wenn ja,wohnt sie da alleine ?

Wenn sie nämlich eine Vergütung bekommt,dann hat sie sich nach 1 Jahr einen Anspruch auf ALG - 1 ( Arbeitslosengeld ) von 6 Monaten ( 180 Tage ) erworben.

Kündigt sie aber ohne wichtigen Grund,dann würde sie eine Sperre ihrer Leistungen von 12 Wochen bekommen,die sind dann definitiv weg,dann hätte sie nur noch einen Anspruch auf 3 Monate = 90 Tage.

Hätte sie dann eine eigene Wohnung und würde angenommen alleine da wohnen und unter 25 sein,dann würde sie in der Regel auch vom Jobcenter ( ALG - 2 oder besser Hartz - lV ) eine Sanktion von 100 % bekommen,aber dann würde in der Regel zumindest die Miete direkt an den Vermieter überwiesen und sie könnte ggf.Lebensmittelgutscheine beantragen.

Antwort
von herakles3000, 1

Wen sie einen Anspruch hat bekomst sie auch geld vom amt den wen sie zb aus gesundheitlichen gründen den job nicht machen kann oder weil sie mit dem Übervordert ist kann sie eine Sperrzeit mit diesen begündungen umgehen aber bevor sie kündiegt sollte sie entweder einen neue Ausbildungstelle haben oder sich beim Amt informieren damite s erst garnicht zu einer sperrzeit kommt.Deswegen sollte sich sich im amt vor einer Kündiegung bereten lassen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 27

Die Sperrzeit bekommt sie nicht vom Jobcenter sondern von der Agentur für Arbeit.

Antwort
von Carlystern, 3

Sie sollte die Ausbildung durchziehen. Was neues zu bekommen wenn man abgebrochen hat ist gleich null.  Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung kann sie immer noch eine andere Ausbildung absolvieren. Geld vom Jobcenter is nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten