Frage von danarj, 73

Bekommt mein Baby zu viel Milch?

Hallo ihr lieben

ich habe eine Frage bezüglich Ernährung eines Babys. Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Hier der ungefähre/ durchschnittliche Essensplan":

Frühstück: 9.00 Uhr 230ml Milch
Mittag: 12.00 Uhr 190g Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei
Nachmittag: 15.00 Uhr 190g Getreide-Obst Brei
Abend: 18.00 Uhr 190g Milch-Getreide Brei
21.00 Uhr 230ml Milch (danach schläft er meistens ein)
Nachts: 4 Uhr 230ml Milch (wird meist wach und schläft nur weiter, wenn er seine Milch getrunken hat)
6 Uhr 230ml Milch (wird manchmal wach)

Gegen 9.00 Uhr wird er wach und stehen auf. Meine Frage, bekommt er zu viel Milch? (Ich stille nicht mehr). Habe probiert ihm nachts nichts mehr zu geben, nur Wasser. Weint aber so lange, bis er seine Milch hat (habe es oft mit kuscheln, spielen und herumtragen probiert).

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dancefloor55, 7

ich finde die Ernährung ist schon okay.

Meine kleine ist nun 8 Monate alt und hat bis vor kurzem noch folgendes bekommeN:

6 uhr: ca. 180 ml Milch (trinkt sie nicht mal aus, ist vorher satt)

10 uhr. 190g Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei

14 Uhr: 190g Obst Brei

17 Uhr: 190h Getreibe-Milch-Obst Brei

21 Uhr. 220 ml Milch

ab und zu wacht sie in der Nacht auf und da gibt es dann auich nochmal milch. meist trinkt sie da aber maimxal 100 ml und schläft dann wieder ein.

Dein kleiner bekommt also etwas mehr zu essen als meine - aber jedes baby ist anders. Wenn er Hunger hat dann gib ihm etwas - sobald sie krabbeln bund laufen können verschwindet der babyspeck eh wieder

Kommentar von danarj ,

Er krabbelt schon seit dem er 6 Monate alt ist und ist sehr aktiv. Denke das man das er die Menge an essen braucht.

Vielen Dank für deine Antwort!!!

Antwort
von kiniro, 17

Ich hoffe, es ist keine Folgemilch.

Pre kann meines Wissens nach Bedarf verfüttert werden.

Allerdings finde ich es ziemlich viel Brei. Nicht nur, was die Menge anbelangt, sondern auch die verschiedenen Zutaten.

Hauptmahlzeit sollte im ersten Jahr (Mutter- oder Pre-)Milch sein.

Kommentar von danarj ,

Ich gebe nur die pre. 1,2,3 Folgemilch wird er niemals bekommen.

Kommentar von 19Gast83 ,

Wie soll denn ein Kind bis zu einem Jahr nur mit der Pre Nahrung satt werden, ohne was dazu zu füttern?

Kommentar von kiniro ,

Ich habe nichts von Pre als Alleinnahrung, sondern als HAUPTnahrung geschrieben.

Kleiner, aber feiner Unterschied.

Antwort
von Mirachandra, 35

Meiner ist nun 2 und braucht immernoch ab und an seine Milch. Das ist nicht schlimm. Versuche nur zu den Hauptmahlzeiten, wenn er fester isst Wasser oder Tee zu trinken zu geben. Da Milch zwar flüssig aber kein eigentliches Getränk ist. Meinem schadete die Milch auch nicht. 

Kommentar von danarj ,

Das mach ich. Nach dem Essen und zwischendurch bekommt er Wasser bzw Tee.

Antwort
von StopTheBull, 26

Im zweiten Halbjahr wird empfohlen, Babies zw. 400 und 500 ml Milch zu geben, inklusive Milchbrei-Milch. Das wären normalerweise zwei Mahlzeiten, morgens Milch und abends Brei.

Kommentar von danarj ,

Er schläft abends nur mit einer Milch ein ....

Kommentar von StopTheBull ,

Ja, und? Das sind nur Empfehlungen. Wenn es allen damit gut geht, ist doch ok.

Antwort
von Goodnight, 7

Das Kind bekommt mit seinen 7 Monaten überhaupt zu viel. 

Wozu soll zu Obst zusätzlich Getreide in den Brei?

Kommentar von dancefloor55 ,

wieso sollte man kein Obst rein geben? So schmeckt der brei auch mal anders und ein paar Vitamine haben noch keinem Kind geschadet...

Kommentar von Goodnight ,

Umgekehrt, es braucht am Nachmittag kein Getreide im Obst.

Antwort
von itsme1985, 6

Mein Sohn ist 13 Monate und hat bis zum 10 Monat jegliche Brei Arten abgelehnt und wurde voll gestillt!Also du kannst deinem Kind in Ruhe die Milch geben wenn er sie verlangt,auch wenn es jetzt in deinem Fall die Pre Milch ist.Auf den Milch Packungen stehen ja nur Empfehlungen!Mit 7Monaten muss er auch noch nicht essen wie ein Weltmeister!hör auf dein Bauchgefühl und auf dein Kind,damit wirst du nichts falsch machen!

Antwort
von 19Gast83, 10

Wenn dein Zwerg seine Milch noch zusätzlich möchte, würde ich sie ihm geben... Dann braucht er sie einfach noch... 
Ich wünschte meine kleinste hätte ihre Milch noch länger genommen. Sie hat nämlich mit 6 Monaten sich komplett abgestillt... Sie wollte weder morgens noch abends/nachts mehr ihre Milch. Sondern komplett vom Tisch mit essen. Muss dazu sagen, sie hatte mit 6 Moanten auch schon 6 Zähne :)

Kommentar von kiniro ,

Von selbst stillt kein 6 Monate altes Baby ab.

Entweder war es ein sog. Stillstreik, der vorübergegangen wäre oder es hat noch zusätzlich Fläschchen bekommen.

Babys ticken noch wie zu Urzeiten.
Da hätte mit 6 Monaten (selbst) abstillen den sicheren Tod bedeutet.

Zähnchen sind ebenfalls nicht zwingend ein Grund fürs (selbst) Abstillen.
Die Milchzähne heißen nicht umsonst so.

Kommentar von 19Gast83 ,

Ich glaube nicht das es sich um einen Stillstreik gehandelt hat, denn ich habe es ca.5 Monate lang versucht sie immer wieder anzulegen. Und immer wieder abgepumpt, damit sich die Milch nicht zurück bildet, weil ich auch von einem Stillstreik ausgegangen bin.  Und nein sie war ein komplettes Stillkind OHNE zusätzliche Flasche/n.
Gut das wir die Urzeiten nicht mehr haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community