Frage von Canibani, 27

bekommt man, wenn man sich 6 Wochen wegen Rückenproblemen krankschreibt und danach z. B. 6 Wochen wegen was anderem krankschreibt trtz gleich viel Gehalt?

Krankengeldbezug wv Geld nach 6 Wochen

Antwort
von Thyer, 14

Ich lerne zwar erst Personalverrechnung, hoffe aber, dass ich helfen kann.

Es kommt auf deine Dienstjahre an.

  • 5. DJ   Anspruch auf volles Entgelt für 6. Wochen, dannach halbes Entgelt 4 Wochen, Höchstens 10 Wochen möglich
  • ab 6. DJ  Anspruch auf volles Entgelt für 8 W, dannach 4 W., maximal 12 W.
  • ab 16. DJ   Anspurch auf volles Entgelt für 10 W., dannach 4 W., maximal 14 W.
  • ab 26. DJ   Anspruch auf volles Entgelt für 12 W., dannach 4 W., maximal 16 W.

Das volle Entgelt wird dir der Arbeitsgeber bezahlt. Beim Halben zahlt er eben nur die Hälfte. Die andere Hälfte begleicht Krankenkasse.

Die maximalen Wochen (also 10, 12, ...) gelten für das gesamte Jahr.

Kommentar von pegro2 ,

In was für einer Branche bzw Firma  gibt es denn sowas ?? Davon habe ich ja noch nie gehört !

Kommentar von Thyer ,

So stehts bei uns im Lehrbuch. Ich denke, dass sie uns wohl nichts falsches beibringen würden

Antwort
von FahrradLecker, 20

Ja, nach 6 Wochen bezahlt die Krankenkasse. Allerdings nicht dein volles Gehalt sondern nur 60%. 

Kommentar von pegro2 ,

Wenn du mit der selben Krankheit mehr wie 6 Wochen Krank bist , dann ja . Aber er wird ja nach 6 Wochen mit einer anderen Krankheit krank geschrieben . Da beginnen die 6 Wochen Lohnfortzahlung wieder von vorne bei gleichem vollen Gehalt .

Kommentar von Canibani ,

Gibt es da denn eine Quelle im Internet? Habe nichts gefunden ubd jeder sagt was anderes

Kommentar von pegro2 ,

http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung\_im\_krankheitsfall.html#grund

unter dem Punkt " Berechnung der Sechs-Wochen-Frist"

Kommentar von pegro2 ,

steht : 

Wird der Arbeitnehmer hintereinander wegen verschiedener Krankheiten arbeitsunfähig, so besteht für jeden Krankheitsfall ein Anspruch auf bis zu sechs Wochen Entgeltfortzahlung. Dies gilt auch dann, wenn eine Erkrankung unmittelbar nach Abschluss einer ersten Erkrankung eintritt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten