Bekommt man Stütze auch wenn der Ehepartner vermögend ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da Ehegatten einander unterhaltspflichtig sind, das ist unter anderem der Sinn einer Ehe, besteht kein Anspruch auf HartzIV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Ehepartner genug Geld für beide hat, bekommt der andere kein Hartz 4. (Arbeitslosengeld gibt es)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit Sicherheit nicht, der Ehepartner kann da "aushelfen" ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Art von Stütze? Wenn du Stütze von staatlicher Seite meinst, dann nicht, denn du bist nicht in Not.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurze Antwort: Nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher nicht, und das ist auch gut so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dodgecowboy
08.11.2015, 10:10

Hallo wollte mal die aktuelle Situation etwas näher bringen. Nun,.. meine Frau ist für heutige Verhältnisse nicht gerade arm , allerdings haben wir seit unserer Heirat 1996 Gütertrennung. Ich bin seit 1998 selbstständig, da ich das Geschäft meiner Eltern übernommen habe. Nun ist es so, das ich in ca. 5 Jahren 60 bin und gesundheitlich bei meinen Knochen ( beruflich als Handwerker bedingt ) es auch nicht besser wird. In 5 Jahren werde ich vermutlich wenn ich 60 bin schuldenfrei sein, aber meinen Job so nicht mehr ausführen können. Mit 60 ist man nach meinen Recherchen nicht mehr vermittelbar, und das ersparte meiner Frau würde für uns beide wenn wir sparsam sind vielleicht 8 - 10 Jahre reichen. Da ich mein lebenlang Steuern bezahlt habe und auch meine Gesundheit unserem Staat geopfert habe, empfinde ich es nichts schlimmes wenn ich ab 60 vom Staat eine monatliche Kleinigkeit zurück bekommen würde. Rente gibt´s dann bei mir auch erst 7 Jahre später.

0

Was möchtest Du wissen?