Bekommt man probleme wenn man mit jemanden im auto sitzt der keinen führerschein hat aber trotzdem fahrt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du Halter des Fahrzeuges oder selbst Führerscheinbesitzer bist, bekommst Du juristische Probleme wegen "Beihilfe" - sonst nur moralische wegen Mitwsserschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
23.09.2016, 22:45

"Halter" ist noch richtig, der Rest ist leider falsch.

Erklär doch mal, in wie fern ein Beifahrer "vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat." (StGB 27 I).

1

Hallo Fragenistbesser,

vom Grundsatz her, macht sich der Beifahrer nicht strafbar, wenn er sich zu Jemanden ins Auto setzt der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Der Beifahrer:

  • ist nicht verpflichtet die Fahrt zu unterbinden
  • ist nicht verpflichtet die Polizei zu informieren
  • darf mitfahren, auch wenn er weiß, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis hat

Strafbar macht sich nur der Fahrer. Aber es gibt drei Ausnahmen.

  • Der Halter des Fahrzeuges macht sich strafbar, wenn er die Fahrt:
  1. anordnet oder
  2. zulässt
  1. er das Fahrzeug für den Fahrer besorgt hat. Beispiel, der Beifahrer hat die Fahrzeugschlüssel vom Fahrzeug seiner Mutter an sich genommen und diese dem Fahrer überlassen
  2. er dem Fahrer erst durch zeigen oder erklären, wie man Auto fährt, die Fahrt ermöglicht oder zum Beispiel für den Fahrer schaltet, weil dieser die Gänge nicht findet

Nur, wenn einer oder mehrere der drei Punkte erfüllt ist/sind, würde sich der Beifahrer strafbar machen.

Wird der Beifahrer aber bei einem Unfall verletzt, kann das negative Folgen im Bezug auf Schadensersatzansprüche haben.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN.

Ein Blick ins Gesetz erspart Geschwätz:

StVG 21 Abs. 1:

"(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder

2. als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist."

Strafbar machen sich also nur Fahrer und Halter des Autos, nicht aber der Beifahrer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung