Frage von KatarinaLoL, 65

bekommt man Hilfe vom Amt, wenn man mit 18 ausziehen will, aber noch keinen festen Arbeitsplatz hat bzw noch zur Schule geht?

Antwort
von turnmami, 29

Nur dann, wenn das Jugendamt bestätigt, dass du zuhause nicht mehr wohnen kannst. Ansonsten bekommst du keinerlei staatl. Hilfen.

Antwort
von Kirschkerze, 64

Wenn du daheim nicht physisch und psychisch misshandelt wirst dann nein.

Kommentar von KatarinaLoL ,

Naja bei mir is das eh n anderes thema weil ich zuhause schikaniert und gemobbt werde aber ich bin noch keine 18, die frage war aber fuer zwei meiner freunde die schon bald eine wg machen, moegen, in die ich spaeter dazukommen wuerde, nur die gehen leider zur schule und einer der beiden kommt zuhause auch nicht klar

Kommentar von Kirschkerze ,

"zuhause nicht klar kommen" ist nicht gleichzusetzen mit psychischer Misshandlung. SOLLTE das der Fall sein dann ist das ein Fall fürs Jugendamt (auch wenn man 18 ist), die entscheiden dann ob man daheim unbedingt raus muss oder nicht (die zahlen einen aber nicht die Wohnung sondern stecken einen maximal in eine Wohngruppe von denen)

Kommentar von KatarinaLoL ,

Ich komme ja zuhause psychisch nicht klar aber mag da nicht weiter drauf eingehen weil ist doch etwas sehr privat.

Und bei meinem besten freund ists quasi das gleiche wie bei mir 

Ich habe zwei jahre in einer wohngruple gewohnt und von dort aus konnte man mit 18 direkt ausziehen und das wurde uebernommen, nur als ich nach hause gezogen bin war mir nicht klar dass ich zurueck in die hoelle komme und da das jugendamt kein bock auf ein hin und her hat muss ich hier bleiben deswegen will ich ja mit 18 ausziehen :/

Kommentar von KaeteK ,

Wenn es so schlimm bei deinen Eltern ist, dann verstehe ich auch nicht, dass du wieder zurückgegangen bist. Verständlich, dass das Jugendamt diese Spielchen nicht mitmacht. Das Amt wird das genauso sehen. Such dir einen Job, wenn es wirklich so schlimm ist .lg

Antwort
von HelmutPloss, 65

Wenn du keinen guten Grund dafür hast, nein.

Antwort
von DavNag, 63

Du könntest zum Jugendamt gehen, und die werden dich dann zu einer Jugenberatung schicken. Sie wird dir dann bei allen deinen Fragen helfen können.

Kommentar von DavNag ,

Wenn du zum Beispiel von Zuhause rausgeworfen wirst, dann würde das Amt dir auch die neue Wohnung bezahlen. Natürlich nur unter der Voraussetzung, du bekommt vom Jugendamt eine Bestätigung. 

Kommentar von Kirschkerze ,

Naja das zahlt dann nicht das Amt direkt sondern fordert von den Eltern den Unterhalt an, weil sie für das Kind verantwortlich sind ;) (Sie "strecken es quasi nur vor")

Antwort
von Hideaway, 52

Nein, warum auch. Oder sind eure familiären Verhältnisse so gestört, dass du Schaden nimmst?

Kommentar von KatarinaLoL ,

Bei mir ja, bei meinen beiden kollegen, mit denen ich eine wg gruenden will nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten