Frage von miapeach, 82

Bekommt man einen Wohngeldzuschlag, wenn man in der Wohnung seiner Eltern wohnt?

Ich zermartere mir schon seit Wochen den Kopf und probiere es jetzt so: Ich ziehe bald in eine Wohnung meiner Eltern und muss dort die (vergleichsweise hohen) Nebenkosten von 250€ im Monat zahlen (Altbau). Außerdem muss ich für die Renovierungskosten aufkommen. Bekomme ich nun vom Bafög Amt Wohngeldzuschlag, obwohl ich im Antrag "Wohnraum ist Eigentum der Eltern" ankreuze?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 34

Nein, wirst du nicht bekommen.
Du bekommst wie alle "daheimwohnende" (das ist ja das gleiche wie im Eigentum der Eltern) 49€ Mietkostenpauschale und das wars.

Kommentar von miapeach ,

ich versteh nur nicht, wieso die da nicht selektieren. es ist ja schon ein unterschied, ob ich einen eigenen haushalt führe und nebenkosten zahle oder bei mutti in der kellerwohnung wohne und zum essen hochkomme...

Kommentar von Fortuna1234 ,

Und wie will man das nachweisen? Selbst der, der bei Mutti im Keller lebt und zum Essen, Wäsche waschen und TV gucken hochkommt. wird so tun als ob er Nebenkosten, Miete zahlt. Googel mal, da findest du viele Treffer, wie Leute versuchen zu betrügen. Und genau wegen denen, werden solche Regeln gemacht. #

Trotz allem wohnst du ja so oder so sehr viel billiger, da du eben keine Miete zahlst. Ich würde mir echt überlegen, ob das Sinn hat da wohnen zu bleiben.

Antwort
von schleudermaxe, 37

... natürlich, meist bekommen diesen aber die Eltern und dann vom Wohngeldamt. Lastenzuschuß nennt sich das Ding. Du selbst bekommst natürlich leider nur die läppische Pauschale nach dem BAföG. ... und warum sind denn die NK so hoch, wir rechnen hier mit 3 EUR/m² und somit also sind rd. 80 m² vorhanden und ein Untermieter kann helfen, oder?

Antwort
von TreudoofeTomate, 28

Verstehe ich das richtig, deine Eltern werden deine Vermieter, wohnen aber nicht selber in der Wohnung?

Wohngeld bekommst du definitiv nicht, weil du dem Grunde nach Anspruch auf BAföG hast (§ 20 Abs. 2 WoGG).

Inwieweit die Wohnkosten sich auf die Höhe des BAföG auswirken kann ich dir leider nicht sagen. Sicher jedoch werden dort nur Kosten anerkannt, die zu den üblichen Wohnkosten gehören und die auch tatsächlich anfallen. Das heißt, die Renovierungskosten sind ganz allein dein Problem.

Antwort
von Felixie1, 42

Du bekommst sicherlich keinen Wohngeldzuschlag,wer sollte dir denn den geben?Dafür gibt es kein Gesetz.Du brauchst ja keine Miete zahlen.Und die Nebenkosten bestimmst alleine du.Wieviel Strom du verbrauchst und wieviel Wasser du verbrauchst.Je weniger du brauchst,desto niedriger sind die Nebenkosten.

Kommentar von miapeach ,

nicht ganz richtig, bei einem Altbau ohne Wärmedämmung verbraucht man sehr viel mehr Heizkosten...

Kommentar von Felixie1 ,

Das interessiert natürlich niemanden.Nur Dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community