Bekommt man einen Arbeitstag angerechnet wenn man an gesetzliche Feiertagen nicht arbeitet und einen stundensatz halten muss im monat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Arbeitszeit die wegen einem Feiertag ausfällt muss selbstverständlich bezahlt werden. Das nennt sich "Lohn- oder Entgeltausfallprinzip".

Das Gesetz dazu ist das "Entgeltfortzahlungsgesetz". Hier steht im § 2 Abs. 1:

"Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der AG dem AN das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte".

Im Klartext: Wenn Du ohne Feiertag hättest arbeiten müssen, bekommst Du die Stunden bezahlt, die Du ohne Feiertag gearbeitet hättest. Wegen einem Feiertag können keine Minusstunden entstehen und Du hast die vertraglich vereinbarten Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
28.01.2016, 05:45

Danke fürs Sternchen

0

Hey!

Ja, du hast Recht. An einem gesetzlichen Feiertag wie zum Beispiel den zwei Weihnachtsfeiertagen oder Neujahr, muss man nicht arbeiten, bekommt die Stunden, die man an diesem Wochentag gearbeitet hätte, aber dennoch bezahlt.
Natürlich muss der Feiertag in der Woche liegen, denn Sonntag ist kein Arbeitstag.

Gesetzliche Grundlage ist das Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG).
Einen Anspruch auf Lohnfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen haben alle
Arbeitnehmer (also auch Aushilfskräfte, Teilzeitbeschäftigte und
Auszubildende).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein gesetzlicher Feiertag auf einen normalen Arbeitstag fällt, dann ist der Tag so zu behandeln, als hättest du an diesem Tag normal gearbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung