Frage von MiiaMi, 22

Bekommt man durch Verhütungsmittel Tumore in der Brust?

Verhüte seit kurzem mit der Dreimonatsspritze.Nach der Zwischenblutung bekam ich Spanngefühl und Milchschuss aus der Brust,was sich nach paar Tagen gelegt hat.Allerdings las ich,das durch zuviel Prolaktin,sich Papillomtumore bilden können,und man auch mit 20 davon betroffen sein kann 😨 Ich bin 20 und mache mir Sorgen :/ ist da wirklich was dran? Nur dann dürfte man ja keine Verhütungsmittel mehr nehmen :/

Antwort
von Marella01, 9

Hallo MiiaMi,

Nicht jedes hormonelle Verhütungsmittel ist gleich. Insbesondere die Dreimonatsspritze beinhaltet eine sehr sehr hohe Dosis an Hormonen durch die viele unterschiedlichste Nebenwirkungen auftreten können.

Die wichtigste Information für dich: Die DMS wird nur bei abgeschlossener Familienplanung empfohlen (selbst vom Hersteller). Das heißt man sollte nur mit der DMS verhüten, wenn man keinen zukünftigen Kinderwunsch mehr hat.

Bezüglich der Tumore kann dir leider nur ein Arzt weiter helfen! Überdenke aber bitte nochmal die DMS, sie ist wirklich sehr heftig.

Ich persönlich habe ich mich für die hormonfreie Kupferkette entschieden (5 Jahre ruhe und nicht mehr dran denken, nebenwirkungsarm und sehr sicher 99,5-99,9 %)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community