Frage von AllstarP, 44

bekommt man als azubi nettoeinkommen ca 750€ beratungshilfe für einen anwalt, wohne noch zuhause bin 19 also keine mietkosten oder so.?

Antwort
von wilees, 15

Erst einmal wäre zu klären, wofür Du anwaltliche Unterstützung glaubst zu benötigen.

Kommentar von AllstarP ,

geht um verkehrsrecht. mir wird halt was vorgeworfen was ich so nicht bestätigen kann.

Kommentar von wilees ,

Du kannst versuchen, einen Beratungsschein zu bekommen. Ich vermute aber, wenn es z.B nur zur Abwehr eines Bußgeldes gilt, wirst Du keinen bekommen, da man hier nicht unbedingt einen Anwalt braucht.

Kommentar von mondfaenger ,

Für Strafsachen, bzw. Bußgeldsachen bekommt man keine Beratungsbeihilfe.

Kommentar von AllstarP ,

Also es ist nicht nur ein Bußgeld, sondern es liegt ein Strafbefehl gegen mich vor.

Kommentar von wilees ,

Bei Straftatbeständen gibt es keine Rechtsberatung per Beratungsschein und im Bedarfsfall auch keine Prozesskostenhilfe.

Kommentar von AllstarP ,

ok das wusste ich jetzt nicht. danke für die hilfe

Antwort
von Detektiv91, 21

Kommt auf den Beruf an
https://www.schuelerbarometer.de/ausbildung/azubigehalt.html

Antwort
von mondfaenger, 21

Du verdienst weit mehr, als ein Sozialhilfeempfänger bekommt! Warum also solltest du Anspruch auf Beratungshilfe beim Anwalt haben?

Kommentar von AllstarP ,

Weil 190€ für eine Erstberatung trotzdem relativ viel ist mit einem Azubilohn. Ich bin mir ja selber nicht sicher ob das dann egal ist ob man azubi ist wenn man 500+ oder so verdient. Deshalb frag ich ja

Kommentar von mondfaenger ,

Das ist auch für andere viel Geld! Trotzdem kannst du in deinem Fall nicht dem Steuerzahler die Kosten auferlegen. Du verdienst zu viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten