Frage von Nikita1839, 73

Bekommt er fahrverbot?

Mein Freund arbeitet eigentlich in Holland, musste heute aber nach Deutschland zu einem Auftrag. Das Navi hat ihn wieder mal an die falsche Adresse gebracht ( Der konnte einen letztens nichtmal an die richtige Hausnummer bringen...) und war deshalb voll im Stress, da sie sehr streng sind mit dem pünktlich sein :/ Jetzt ist er deswegen mit 90 in der 50er Zone gefahren... Ansonsten war er die letzte Zeit 'brav' im Strassenverkehr. In Flensburg dürfte er keine Punkte haben. Kriegt er das Fahrverbot? Ohne Führerschein kann er nämlich nicht arbeiten.. Das ist dann ein Monat keine Arbeit + evtl. Kündigung.. Das ginge tief in die Tasche..

Antwort
von PaddyOfficialLP, 37

Ist er in Deutschland gemeldet, d.H. Hat er seinen Wohnsitz in Deutschland? Wenn ja, bekommt er für 40 km/h bestimmt Fahrverbot... Habe gerade mal nachgeschaut, innerorts 31-40 Km/h zu schnell bedeutet 160€, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Ist er allerdings in Holland gemeldet, kann das ganze anders aussehen, da weiß ich es aber nicht.

Kommentar von PaddyOfficialLP ,

Ah, habe gerade gelesen, dass es außerorts war. Da sind es dann 120€, 1 Punkt und KEIN Fahrverbot. Hier mal der Link zur Seite, lässt sich unten auch ausrechnen: http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-geschwindigkeit/

Antwort
von diewoelfin0815, 13

Hallöle Nikita,

ein evtl.auf ihn zukommendes Fahrverbot kann, wenn der Führerschein beruflich unbedingt erforderlich ist, ggf. in eine extra hohe Geldstrafe umgewandelt werden. Dies lässt sich jedoch nicht mit einem einfach nur "tränenreich" verfassten Schreiben bewerkstelligen, da sind die Behörden sehr streng! Dafür sollte dein Freund unbedingt in den sauren Apfel beissen und einen darauf getrimmten Anwalt beauftragen, was zwar leider auch noch Geld kostest, aber dann evtl. den Job retten kann. Alternativ könnte Dein Freund natürlich versuchen das Fahrverbot zum Teil mit Urlaub abzufangen und in der restlichen Zeit Büro- oder Lagerarbeit anzubieten. Je nach konkret verhängter Strafe, kann er evtl. ja auch weiterhin Fahrten machen, die nur nicht durch Deutschland führen. Um zur Arbeit selbst zu kommen, muss er sich dann vielleicht noch was einfallen lassen, aber ganz unberechtigt ist die Strafe an sich ja schließlich auch nicht zu stande gekommen...  ;-)

Optimistische Grüße,

wölfin

Antwort
von Pauli1965, 45

40 km/h drüber kostet 120 Euro und einen Monat Fahrverbot. jetzt kommt es drauf an, ob dein Freund genau 50 km/h drüber war oder mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten