Frage von Buerogolf, 79

Bekommen Kirchen vom Staat Geld, auch wenn Personennicht in der Kirche sind?

Ich habe einmal gehört, dass Personen, die nicht in der Kirche sind und dann arbeitslos werden oder Hartz4 oder Sozialamt, dass Amt dann einen pauschalen Betrag an die Kirche abführt. Ist das immer noch so?

So war es wohl einmal - aber jetzt ??

Bis 2004 wurde bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes eine „fiktive Kirchensteuer“ bei allen Arbeitslosen abgezogen, egal, ob sie einer Kirche angehörten oder nicht. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte im Jahr 1994 die Rechtmäßigkeit u.a. damit, dass die Kirchensteuer zu den „gewöhnlich anfallenden Abzügen“ gehört, solange man „aufgrund statistischer Erkenntnisse davon ausgehen kann, dass die überwiegende Mehrheit der Arbeitnehmer die Abgabe zu zahlen hat“. Da dies zum Zeitpunkt der Neuregelung des Arbeitslosengeldes ab 2005 (Einführung ALG II) nicht mehr der Fall war, wurde die fiktive Kirchensteuer auf Arbeitslosengeld abgeschafft.

Antwort
von PatrickLassan, 60

Du hast es erfasst - es war einmal.

Antwort
von Ontario, 20

Wer keiner Religionsgemeinschaft angehört, der muss auch keine Kirchensteuer zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community