Frage von evian1, 100

Bekommen die Schüler auf Schloss Salem wirklich ihr Abitur "hinterhergeschmissen"?

Antwort
von ULange,

Wer sagt das denn? Gibt es da eine objektive Untersuchung? Leider ist man immer nur auf die Selbsteinschätzung der Schule oder der Salemer Schüler angewiesen. Aber welches Institut würde schon zugeben, Schülern das Abitur nachzuschmeißen? Und welcher Salem-Absolvent sagt schon: Ja, mir wurde das Abitur "nachgeschmissen"?. Salem leidet unter seinem monströsen Ruf als "Eliteinternat". Wäre es eine ganz normale Internatsschule, würde man einfach sagen: Schulprobleme sind das Hauptmotiv für den Besuch eines Internats. Also kann das Niveau nicht besonders hoch sein.

Auch in Salem kann ein guter Schüler, egal ob aus reichem Hause oder Stipendiat, ein gutes oder sogar sehr gutes Abitur ablegen. Warum denn nicht? Da hilft manchmal sogar der so genannte Fischteich-Effekt (wissenschaftlich: BFLP=Big-fish-little-pond-Effekt).

Damit ist gemeint, dass eine weniger leistungsfähige Referenzgruppe (= Klassenkameraden) dem Leistungsfähigen zu einer Steigerung seines Selbstkonzepts verhilft, wodurch er hohes Selbstvertrauen aufbaut und seine Leistungen tatsächlich weiter steigert. Selbst Mittelmäßige können von diesem Effekt profitieren. So kann beispielsweise eine Schülerin/ein Schüler mit mittleren Fähigkeiten ein großer Fisch im kleinen Teich sein, wenn sie/er sich in einer Klasse mit relativ leistungsschwachen Schülerinnen und Schülern befindet. Umgekehrt würde sie/er ein kleiner Fisch im großen Teich sein, wenn die anderen Schülerinnen und Schüler in ihrer/seiner Klasse leistungsstark wären.

Allerdings ist auch die umgekehrte Entwicklung möglich, d.h. eine "Anpassung nach unten", wenn in der Peergroup hohe Schulleistungen niedrig bewertet werden. Internate wie Salem haben gerade mit diesem Problem nach meiner Einschätzung sehr häufig zu tun.

Einige interessante Anmerkungen hierzu fand ich neulich in der Neuen Zürcher Zeitung unter dem bezeichnenden Titel "Anspruch und Wirklichkeit": "Die Gefahr solcher deklarierten Eliteschulen ist", so heißt es da, "dass es nicht primär um Begabungen und Fähigkeiten geht, sondern um das Heranbilden eines elitären Selbstverständnisses. Sie sind darauf spezialisiert, durchschnittlich begabten Jugendlichen ein überhöhtes Selbstwertgefühl zu vermitteln. Wenn der Schulbesuch mit hohen Schulgeldern und speziellen Aufnahmebedingungen verbunden ist, dann wird der Elternschaft ausserdem Exklusivität kommuniziert. Für die Lehrpersonen wird es schwierig, wenn sie diesen Auftrag nicht annehmen und das Verhalten und das Leistungsprofil der Schüler zu sehr hinterfragen. Ihre Existenz wird bedroht, und sie verlieren vielleicht wegen eines kritischen Vaters und Sponsors ihre Stelle.

[...] Das Problem der Eliteschule ist, dass sie von einem Persönlichkeitsprofil ausgeht, das erst noch bewiesen werden muss. Wer nämlich Ausserordentliches leisten wird, kann nicht vorausgesagt werden. Überdurchschnittliche Leistungen hängen von vielen Faktoren ab, selbst brillante Schulkarrieren sind kein Garant für Elitetauglichkeit. Schulerfolg ist eine Anpassungsleistung in einem abgesonderten sozialen Umfeld. Erfolgreich sind jene Schüler, die auf Forderungen und unausgesprochene Erwartungen der Lehrpersonen eingehen können. Eine Kernkompetenz der Elite hingegen ist, über eine aktuelle Situation hinwegsehen zu können, Bedingungen zu hinterfragen und neue Konstrukte zu wagen. Eliten müssen sich auch in einem unübersichtlichen, chaotischen Umfeld profilieren.

Solche Herausforderungen können in einer schulischen Situation nicht nachgestellt und entsprechende Fähigkeiten können vorher nicht erfasst werden. Für Menschen, die bereits als Kind in ein elitäres Milieu sozialisiert wurden, hat Bildung zudem eine andere Bedeutung. Sie ist kein Mittel des sozialen Aufstiegs, sondern höchstens eine Bestätigung des eigenen exklusiven Status. Durchschnittliche Fähigkeiten genügen, um im eigenen Stand zu bleiben. Die Motivation, sich für die Bildung einzusetzen, ist oft nicht gross, da man sich nicht mehr grundsätzlich beweisen muss."

Antwort
von ASV1990,

Es ist Blödsinn, dass auf Salem den Schülern das ABI "hinterhergeschmissen" wird. Alle die dies sagen suchen entweder eine Ausrede warum andere besser sind oder sie sind einfach nur neidisch auf die Personen die sich das Schulgeld leisten können und in Salem mehr Lebenserfahrung sammeln können. Und dadurch dass es eben nicht so viele sich leisten können bleibt Salem exklusiv.

Ich selber war von der 5. Klasse an in Salem und kann nur sagen Salem ist anspruchsvoller als viele staatlichen Schulen.

Kommentar von ULange ,

Leider eine sehr unqualifizierte Antwort. Das "Neid-Problem" haben offensichtlich die Salem-Schüler selbst und nicht diejenigen, die sich das Schulgeld nicht leisten können. Siehe http://www.youtube.com/watch?v=Faqqe2cSR00&feature=player_detailpage#t=1005s Dass man in einem Reichen-Ghetto wie der Schule Schloss Salem "mehr Lebenserfahrung" sammeln kann, halte ich für eine gewagte These. Salemer Erfahrungen sind doch eher "sehr speziell". Und ist es nicht jämmerlich, wenn Exklusivität lediglich durch hohe Preise hergestellt werden kann? Der neue Salemer Schulleiter Westermeyer will jetzt die "geistige Elite" nach Salem holen, die Schülerzahl zurückfahren und mehr Stipendien für Geringverdiener-Kinder zur Verfügung stellen, die allerdings die Wirtschaft noch sponsern muss. 130 Bewerber seien abgelehnt worden, weil man kein Hafen für Problemkinder mit Geld sein wolle. Da scheint es doch ein Problem mit der Exklusivität zu geben, oder? Wenn Sie ab der 5. Klasse in Salem waren, fehlt Ihnen vermutlich der Vergleich mit öffentlichen Schulen. Wie wollen sie denn beurteilen, ob Salem "anspruchsvoller als viele staatliche Schulen" ist?

Antwort
von salemistcool, 100

nein, es gibt in jedem jahrgang immer welche die wiederholen müssen (ausser 5-7) und das ist auch beim abi so..

Antwort
von ulfxxx,

ja, weil die eltern sehr viel geld zahlen.

Kommentar von salemistcool ,

und woher willst du das wissen? warst du dort? nein warst du sicher nicht weil ihr eh kein geld habt

Antwort
von ParisKills616,

wie kommse darauf?

Kommentar von evian1 ,

Ich suche derzeit im Internet Informationen über Internate... z.B. über das Internat Schloss Salem

Kommentar von ParisKills616 ,

bei wiki hab ich grad was drüber gelesen... aba wie soll man jemandem das ab i nachwerfen, wenn die prüfungen für alle gleich sind?

Kommentar von evian1 ,

Auf manchen Internat bzw. Schulen werden Leistungsschwache Schüler oder reichere Schüler von den Lehrern Notenmäßig "hochgepusht".

Kommentar von ULange ,
Kommentar von ULange ,
Antwort
von nieke14,

Kann man so sagen. Die Eltern stecken ja sehr viel Kohle in ihre Kinder und die SChule und die Schule soll dann für ein gutes Abi sorgen ist doch klar. Aber ich denke das ist bei jeder Privatschule so wo die Eltern viel bezahlen.

Lg nieke14

Kommentar von salemistcool ,

das eine kind von den habsburgern musste auch wiederholen.. mit reichtum hat das NICHTS zu tun

Antwort
von peterprunken,

Klar! Soll ich dir die Aufnahmebedingungen zumailen???

Kommentar von evian1 ,

Die Aufnahmebedingungen soind einfach nur: GELD. Oder?

Kommentar von salemistcool ,

ehm nein

Kommentar von mialena ,

kannst Du sie nicht veröffentlichen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten