Frage von friedlhd, 21

Bekomme seit 7 Jahre eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit, wieso muss ich mich freiwillig bei der Krankenkasse versichern.?

Bin 1973 in Lehre gegangen (Maurer) danach noch Jahre gearbeitet,habe mich dann Selbstständig gemacht. Nach 6 Jahren musste ich Konkurs anmelden da viele Auftraggeber nicht gezahlt haben. Habe dann 10 Jahre LKW gefahren ,durch einen privat Unfall in jungen Jahre blieben folge Schäden so das ich lange Arbeitslos war. Auf drängen der Arge habe ich dann einen Rentenantrag gestellt der auch durch gegangen ist,Rente wegen Erwerbsunfähigkeit auf dauer. Als ich auf der AOK war sagten die mir das ich mich freiwillig versichern müsste und über meine Frau könnte ich mich nicht Krankenversichern. Also Zahle ich jeden Monat 168,00eur aus meiner Tasche bei 480,00Eur Rente,bleiben mir weniger als ein Hartz 4 Empfänger. Deshalb habe ich mir einen Mini -Job gesucht und die Krankenkasse will mir das auch noch anrechnen so das ich darauf noch Beitrag zahlen soll obwohl der Arbeitgeber doch Pauschal den zahlt. Wer kann mir einen Rat geben ob das alles korrekt ist mit dem Freiwillig versichern und Beitrag für Mini-Job, habe über 25 Jahre zusammen wo ich Pflichtversichert war mit Einzahlungen an LVA sowie Krankenkasse. Wer kann mir Rat geben? vielen Dank im voraus

Antwort
von Apolon, 6

Bei deinem Text fehlen viele Informationen.

Von wann bis wann warst du in der GKV ?

Von wann bis wann warst du in der PKV ?

Bekommst du eine Erwerbsminderungsrente von der Deutschen Rentenversicherung oder eine Erwerbsunfähigkeitsrente von einem Versicherungsunternehmen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community