Frage von Hallo1991du, 99

Bekomme nur Absagen was mache ich falsch?

Hier mal ein exemplarisches Anschreiben:

Bewerbung als Bürokaufmann in Teilzeit

Ihre Stellenanzeige auf stellenanzeigen.de (Referenznummer "54eb4150ae587e47180003a3-sde")

Sehr geehrte Frau x, Ihre ausgeschriebene Stelle hat sofort mein Interesse geweckt. Neben den fachlichen Schwerpunkten finde ich auch besonders Ihr Unternehmenskonzept sehr spannend und innovativ. Mit Ihren Strategien im Dialogmarketing sind Sie ein sehr wichtiger Partner für andere Unternehmen und verhelfen diesen zum Erfolg. Gerne möchte ich mich bei Ihnen als gewinnbringendes Teammitglied der x GmbH vorstellen.

Aufgrund meiner erfolgreichen Ausbildung zum Bürokaufmann und bisherigen Berufserfahrung als Sachbearbeiter in der Finanzbuchhaltung bin ich bestens für das Aufgabenfeld dieser Position geeignet. Dort übernahm ich kaufmännische Tätigkeiten wie die Fakturierung, die Kontrolle der Zahlungseingänge sowie die vorbereitende Buchhaltung. Auch zählten das abteilungsübergreifende Arbeiten sowie die Organisation des Tagesgeschäfts und die Erledigung aller anfallenden Sekretariatstätigkeiten zu meinen Aufgaben. All dies gehört zu meinem Berufsalltag und macht mir sehr viel Spaß, da mir der veraltungstechnische Bereich und der Umgang mit Zahlen sehr liegen.

Mit meiner Affinität für Technik können Sie bei mir eine sichere Anwendung der MS-Office-Produkte voraussetzen. Neben den fachlichen Kompetenzen bringe ich auch eine sehr hohe Lernbereitschaft und eine offene, kommunikative Art mit, dies konnte ich vor allem in der Kundenbetreuung unter Beweis stellen. Hier gehe ich flexibel und zuvorkommend auf unterschiedlichste Anfragen und Persönlichkeiten ein.

Ich kann Ihnen ab sofort zur Verfügung stehen. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei 26000,- Euro brutto p.a.. In Ihrem Unternehmen sehe ich eine gute Möglichkeit, meine umfassenden Kenntnisse gezielt einzubringen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben. Über eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr. Gerne überzeuge ich Sie in diesem Rahmen von meinen persönlichen wie auch fachlichen Qualifikationen. Mit freundlichen Grüßen

x

Ist das gut so? Ich bekomme leider nur Absagen.

Antwort
von Tuffi111, 27

Lohn in einer Bewerbung?  sowas macht man doch nicht es sei denn man würde dazu aufgefordert 

Naja es wirkt sehr als wärst du perfekt oder überqualifiziert 

Antwort
von herzilein35, 22

Vielleicht deinen Gehaltswunsch etwas runter schrauben oder ganz weglassen. Weiterhin lasse den Standardsatz im 1. Absatz weg.

Antwort
von LaurentSonny, 29

Ich sehe da weniger Mängel. Ich würde allerdings die Gehaltshöhe nicht direkt nennen, sondern diese im Vorstellungsgespräch erst erfragen, was sie anbieten würde. Diese schreckt sicherlich viele Firmen ab. Ansonsten einfach weiter versuchen! Viel Glück noch

Kommentar von Hallo1991du ,

Das war gefordert in der Anzeige

Kommentar von LaurentSonny ,

Dann schaue dich mal auf diversen Seiten um, was die normale Gehaltshöhe beträgt. Denn 26.000€ Brutto bei Teilzeit finde ich schon sehr viel

Antwort
von alarm67, 30

Überqualifiziert, so wie Du dich beschreibst!

Und Lohn in einem ersten Anschreiben, was soll das denn!?!?

Damit schreckst Du erst recht 99% aller Unternehmen ab.

Meine Meinung!!!

Kommentar von Hallo1991du ,

Das war gefordert in der Stellenanzeige

Kommentar von alarm67 ,

Die fordern viel, deshalb muss man nicht alles reinschreiben.

"Meine Gehaltsvorstellung möchte ich Ihnen gerne in einem persönlichem Gespräch, nachdem ich mir ein genaueres Bild über die Position und den Aufgaben gemacht habe, mitteilen"

So oder ähnlich würde ich empfehlen.

Kommentar von Hallo1991du ,

Danke

Antwort
von Leisewolke, 24

Das Gehalt würde ich schon mal nicht reinschreiben. das kann , wenn du denn zu einem Gespräch eingeladen wirst, in diesem erörtert werden. Wenn sich nun einer für 25000 anbietet, bist du schon aus dem Rennen.  Auch dein Wissen aus der Finanzbuchhaltung mit den dort üblichen Tätigkeiten, sagt mir, dass du überqualifiziert bist.

Antwort
von NameInUse, 22

Viel zu lang, da zu viel leeres Blabla. Was hat Technik mit Office-Anwendungen zu tun? Als Büroler ist das selbstverständlich, dass man damit umgehen kann. Gibt noch mehr Stellen, wo ich mich über Ausdrucksweisen wundere, aber nicht, dass darauf eine Absage erfolgt.

Antwort
von DerPate19811, 23

Zu lang, schwierig zu lesen. Die Kunst ist es, in wenigen Worten das Interesse des Lesers an dir zu wecken. Es hört sich zu allgemein an, schickst du dieses schreiben mit gleichem Text an mehrere Empfänger? Das solltest du vermeiden und einen auf den jeweiligen Empfänger angestimmten Text schreiben.

Kommentar von Hallo1991du ,

Nein, das ist ein exeplarisches Anschreiben an eine Firma. Da gabs übrigens auch ein Vorstellungsgespräch.

Kommentar von DerPate19811 ,

Also doch nicht nur Absagen!

Kommentar von Hallo1991du ,

Naja nach Vorstellungsgespräch in dem Fall halt.

Kommentar von DerPate19811 ,

Dann lag es ja nicht an der Bewerbung, denn die war erfolgreich, da du eingeladen wurdest!

Kommentar von Hallo1991du ,

Naja das bringt mir halt nix. Irgendwo klappts halt net.

Antwort
von AnnaSCV, 26

Wurde in dem Stellenangebot nach einer Gehaltsvorstellung gefragt?

Kommentar von Hallo1991du ,

Ja :-)

Antwort
von Bewusstuss, 20

Also ich finde es zu langatmig und zu sehr auf die kake gehauen du sollst dich interessant machen zum Vorstellungsgespräch hast du genug Gelegenheit dich zu verkaufen und Gehaltsvorstellung gibt man in einer Bewerbung überhaupt nicht an 

Antwort
von Maxla2, 19

Gehaltsvorstellungen gehören da nicht rein. Und verwenden nicht so viele Fremdwörter

Kommentar von Hallo1991du ,

Doch weils gefordert war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten