Frage von nase40, 42

Bekomme nicht Frei (Lehrling,Ausbildung)?

Hallo wir haben nächste Woche in der Berufsschule frei wegen Osterferien und ich wollte mir frei nehmen weil meine Eltern wegfahren mit meiner Schwester und ich eigentlich mitwollte und ich hab ihn vor einer Woche gesagt er sagt es mir noch und heute sagt er mir das es nicht geht weil ich lernen müsse und deshalb in die Arbeit kommen soll.  Darf er das ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sunnycat, 33

Ja das darf er. Der Chef kann/darf/muss Urlaub genehmigen oder auch ablehnen.

Antwort
von Kleckerfrau, 42

Ja, das darf er. Das du in der Berufsschule frei hast, heißt nicht, das du in der Ausbildungsstelle auch frei bekommst.

Wenn keine Schule ist, muss man in den Betrieb.

Normalerweise muss man Urlaub auch schriftlich beantragen und genehmigt bekommen.

Antwort
von herakles3000, 30

Natürlich darf dein chef den urlaub verweigern aber so eine begründung ist blödsin als azubi kanst du eh nur in den ferien urlalub machen.Aber 1 woche vorher ist meistens zu kurzfristieg eher wäre es gut 4-6 wochen vorher den urlaub zu beantragenAußerdem lehrne tust du für die berufschule zuhause und nicht im betrieb. . Aber wen du zb ostersamstg arbeiten müstest weil dan viel zu tun ist ist das ein guter grund um dir den urlaub zu verweigern.

Antwort
von KleinerEngel18, 19

Natürlich kann ein Arbeitgeber deinen Urlaub ablehnen. Meistens wird ein Urlaub allerdings nur abgelehnt, wenn in dieser Zeit schon zu viele Arbeiter Urlaub haben.

Das Einzige, was du machen kannst, ist mit dem AG noch einmal in Ruhe reden, denn lernen musst du immer, nicht nur in den Osterferien.

Was ich dir noch empfehlen kann, ist deinen Urlaub immer so früh wie möglich zu beantragen.

Antwort
von atzef, 24

Grundsätzlich hast du einen Anspruch auf Urlaub. Grundsätzlich muss der Arbeitgeber den Urlaub genehmigen.

Urlaub musst du beantragen, da ja möglicherweise betriebliche Erfordernisse der Urlaubsgewährung entgegestehen.

Aus blanker schikanöser Willkür darf dir der AG beantragten Urlaub jedenfalls nicht verweigern.

Wenn der AG lediglich meint, du könnest keinen Urlaub bekommen, weil du lernen müsstest, ist das eher Schikane.

Also stelle einen Urlaubsantrag und rede noch einmal in Ruhe mit dem AG. Schalte notfalls den Betriebsrat/die Jugendvertretung ein.

Auf keinen Falle selber beurlauben!

Notfalls eine enstweilige Verfügung zur Urlaubsgewährung erwirken.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/grundsaetzliches-zur-urlaubsgewaehrung\_018539....


Antwort
von ollikanns, 32

Natürlich darf er das. Du bist jetzt Arbeitnehmer und kein Schüler mehr. Deshalb gibt es für dich keine Ferienregelung mehr. Der Chef kann deinen Urlaubsantrag ablehnen.

Antwort
von AnniWied, 33

Natürlich darf er das :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten