Frage von YKK92, 61

Bekomme mit steigender Anzahl regelmäßig Phishing-Mails. Woher haben diese Leute meine Mail-Adresse und was kann ich dagegen tun?

Allein in den letzten drei Tagen waren es schon 20!

Es handelt sich dabei stets um vermeintliche Gutscheine u.a. von Amazon oder REWE. Die Absender sind immer unterschiedlich (aber stets offensichtliche Fake-Adressen), entsprechende Filterregel wende ich bei jeder neuen Mail an, weshalb es wahrscheinlich nicht mind. doppelt so viele sind, die mich in den letzten Tagen erreicht haben.

An und für sich würden mich diese Mails nicht weiter stören, nur a) mache ich mir langsam ernsthafte Sorgen hinsichtlich digitaler Sicherheit, da diese Leute meine Mail-Adresse irgendwoher haben müssen (die Links klicke ich selbstverständlich nicht an) und b) werde ich über jede angekommene Mail per web.de-App auf dem Android benachrichtigt, wobei ich das beruflich bedingt leider nicht deaktivieren kann (sollte).

Mich würde wirklich interessieren, wie ich dagegen vorgehen kann und woher diese Leute meine Mailadresse haben könnten.

Zur Info: Abgesehen davon, dass ich beim Surfen und bei der Weitergabe jeglicher persönlicher Daten vorsichtig zu verfahren versuche, halte ich meine Browser stets auf dem neuesten Stand. Auch mein Virenschutz wird stets aktuell gehalten. Ein Suchlauf mit Malwarebytes (ebenfalls up to date) brachte keinerlei Ergebnisse.

Antwort
von StoOleZz4ever, 61

Beim Registrieren auf verschiedenen Diensten steht meistens, dass einige Daten(dazu gehört auch die Mailadresse) an Dritte weitergegeben werden, wg. Werbezwecke. Im Internet gibt sogenannte (Bots), die Mailadressen, die auf verschiedenen Websiten stehen, scannen.

Zu den Spammails habe ich mal ein Video gemacht, guck es dir am besten mal an:

Kommentar von YKK92 ,

Bei solchen Diensten melde ich mich aus besagtem Grund prinzipiell sehr selten an. Bis auf in meinem Fall unverzichtbare Ausnahmen, wie etwa Amazon oder Facebook. Wobei ich mich schon seit ein paar Tagen frage, ob die Absender meine Mail-Adresse nicht bspw. per Facebook kennen könnten. Zumal das auch erklären würde, warum das Deutsch in jeder Mail nach Google Translate klingt. Das würde allerdings nicht erklären, warum das ganze erst kürzlich begonnen hat, da ich z.B. seit Jahren auf Facebook bin und bis vor Kurzem sehr selten solche Mails erhalten hatte.

Kommentar von StoOleZz4ever ,

Anders kann ich es mir nicht erklären, außer, dass irgend eine Person es zum Spaß gemacht hat, deine Mailadresse irgendwo im Internet, öffentlich zu machen. Dann ist es natürlich kein Wunder, dass man einige Spammails bekommt. Kennt Jemand deine Mailadresse, da wo du von dir aus sagen kannst, der könnte etwas damit zutun haben? Evt. mal prüfen, ob du auf eines der Diensten, auf denen du angemeldet bist, deine Mailadresse auf (öffentlich sichtbar) gesetzt hast. Vorgehen kann man da sehr schlecht. Andernfalls einfach mal ein paar Tage warten, zu Not kannst du nur noch eine neue Mailadresse registrieren lassen.

Kommentar von YKK92 ,

Spontan fällt mir da niemand ein, der das getan haben könnte. Allerdings behalte ich das mal im Auge... Hab' im Übrigen das Video gesehen und gleich geliked, war sehr interessant und hilfreich! Werd' mich notfalls nach einem Spam-Filter-Programm umsehen, wie im Video erwähnt.

Kommentar von StoOleZz4ever ,

Bei weiteren Fragen, am besten Privat oder per Mail kontaktieren.

Antwort
von astoorangi, 50

Hast du mal auf eine solche Mail reagiert?

Kommentar von YKK92 ,

Selbstverständlich nicht: Mail geöffnet, Absender in den "In den Papierkorb verschieben"- bzw. "Sofort löschen"-Filter aufgenommen und anschließend gelöscht. Hab weder auf die Mail geantwortet, noch einen darin enthaltenen Link geöffnet.

Kommentar von astoorangi ,

Dann wurde deine Adresse weiterverkauft. Außerdem ist es nicht sinnvoll, bei web.de eine Mail Adresse fürs Geschäft zu hosten

Kommentar von YKK92 ,

Wer könnte (in Anbetracht meiner Antwort auf StoOleZz4evers Beitrag) meine Mail-Adresse "weiterverkauft" haben? 

Mit "beruflich bedingt" war in diesem Fall keine Mail-Adresse für's Geschäft gemeint. Es handelt sich um eine private Mailadresse, über die ich beruflich bedingt, d.h. Zwecks Studium und nebenberuflicher Tätigkeit, mehr oder minder stets erreichbar sein muss.

Kommentar von astoorangi ,

1) Eine Seite, auf welcher du dich registriert hast.

2) Jemand anderes, der deine Mail Adresse kennt

3) Der Inhaber eines Botes, welches von bekannten Domains (wie web.de) Mail Accounts abscannt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community