Frage von schilli26835, 65

Bekomme mein Lohn nicht?

Arbeitete mom auf 460€ Basis bei 54std/Monat. Habe jetzt ne vollzeit stelle bekommen und der noch jetzige Arbeitgeber meint ich muss nen Monat Kündigungsfrist einhalten sonst bekomme ich mein Rest Lohn nicht. Im Vertrag steht nichts davon. Darf er das?

Antwort
von Maximilian112, 47

Du willst Dein Recht- Deinen Lohn. Dein AG hat auch Anspruch auf sein Recht- die Einhaltung der Gesetze Deinerseits.

Ich kann es nicht so richtig verstehen wenn mit zweierlei Mass gemessen werden soll.

Kommentar von Maximilian112 ,

Ergänzung: Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende. Und das gilt auch für Minijobs.

Antwort
von wurzlsepp668, 38

wie kommt jemand eigentlich auf die Idee, zu glauben, bei Minijobs gibts keine Kündigungsfrist?

Du würdest Dich doch auch beschweren, wenn Dein Chef zu Dir sagt, ab morgen brauchst nicht mehr erscheinen ...

Antwort
von bbjosefine, 40

Ich meine bei Minnijobs gilt eine regelung von 2 Wochen Kündigungsfrist, -

und normaler Weise muss man die dann tatsächlihc arbeiten.

das bei dir nichts im Vertrag steht ist komisch- Frag einen Arbeitsrechtler und freue dich über die neue Arbeit, viel Glück aber!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

und wo stehen diese 2 Wochen Kündigungsfrist?

ich helfe Dir: falls die Probezeit bereits vorbei ist, düften diese 2 Wochen nur noch im Arbeitsvertrag stehen.

gesetzlich wirst Du die 2 Wochen NICHT finden

Kommentar von bbjosefine ,

Arbeitsvertrag, eben. Ich meine das bei kleineren Jobs keine 1 Monatsfrist üblihc ist, sondern eine kürzere Zeit. Und das dies üblicher Weise auch im Arbeitsvertag verankert ist.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, da im Arbeitsvertrag nix steht, gelten die gesetzlichen Fristen ...

4 Wochen zum Monatsende oder zum 15.

und bei den kleinen Jobs ist eine kürze Zeit üblich?

echt?

Komisch, ich kenne andere Arbeitsverträge ...


Kommentar von bbjosefine ,

tja, ich hatte echt gehofft das diese kleineren Jobs da anders gehandhabt werden für den Fragesteller. Ich persönlich hatte mehrere im Laufe der Jahre, wo eine zweiwöchige Kündigungsfrist festgelegt war.

Kommentar von Familiengerd ,

@ bbjosefine:

Die Aussage im Kommentar ist falsch!

Auch bei "kleineren Jobs" gelten die gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie bei "normalen" Jobs!

Kürzere als die gesetzlichen Fristen dürfen nur tarifvertraglich vereinbart werden!

Kommentar von bbjosefine ,

Das hatte ich schon verstanden, aber auch nciht so gemeint, sondern ich wundere mich darüber das eine einmonatige Kündigungsfrist gesetzlich dann greift, wenn nichts im Arbeitsvertrag steht.

Man könnte es auch andere formulieren, dann hatte ich schon zwei Mal Glück, bei MIR WAR ES ANDERS.

Aber es geht um den Fragesteller - ich denke er wird mitbekommen haben, das er nichts machen kann. das ist doch das Fazit?!

Kommentar von Familiengerd ,

Wie schon Maximilian112 in seiner Antwort (ergänzender Kommentar) geschrieben hat:

Ohne vertragliche Regelung gelten die gesetzlichen Fristen nach dem BGB § 622:

Bei Kündigung durch den Arbeitnehmer immer 4 Wochen/28 Kalendertage (nicht 1 Monat!) zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats (Abs. 1).

Bei Kündigung durch den Arbeitgeber in den ersten 2 Jahren ebenfalls nach Abs. 1, danach gestaffelt längere Fristen je nach Beschäftigungsdauer (Abs. 2).

Arbeitsvertraglich können länger Fristen vereinbart werden (für den Arbeitnehmer aber nicht länger als für den Arbeitgeber), tarifvertraglich dazu auch kürzere Fristen.

Kommentar von Familiengerd ,

@ wurzlsepp668:

falls die Probezeit bereits vorbei ist, düften diese 2 Wochen nur noch im Arbeitsvertrag stehen.

Das ist aber auch falsch!

Kürzere als die gesetzlichen Fristen dürfen nur tarifvertraglich vereinbart werden!

Antwort
von emily2001, 34

Hallo,

was du erzählt ist ziemlich "schwammig" !

Was soll denn gekündigt werden? Die alte 450,--€ Stelle oder was?

Willst du oder mußt du die andere Stelle kündigen?

Ansonsten wende dich an einen Arbeitsrechtler (Anwalt).

Emmy

Kommentar von schilli26835 ,

Ja die alte stelle auf 460€ soll gekündigt werden. Der jetzt noch chef meinte heute zu mir ich muss bis Ende Feb für ihn arbeiten, das ich somit meine 4wochen einhalten. 

Fange aber am 15 die vollzeit stelle an. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, Dummerweise gibts in D gottseidank im Arbeitsrecht Kündigungsfristen ...

und die gelten auch für Minijobs ...

Kommentar von schilli26835 ,

Tja deswegen war die Frage ja ;) war mir da nicht sicher, 

Kommentar von emily2001 ,

Wenn das die gleiche Firma ist, dann verstehe ich nicht ganz, warum es nicht möglich ist, zur anderen Stelle hinüberzugleiten!?

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten