Frage von Spaghettisauce, 57

Bekomme letzte Zeit immer öfters angeschlagene Stimmungen(Depression) und Suizidgedanken, führe derzeit ein ziemlich unstabiles leben, was soll ich nur machen?

Kein Troll!! Brauche Hilfe

Danke

Support

Liebe/r Spaghettisauce,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Franzi vom gutefrage.net-Support

Antwort
von skychecker, 14

Wenn du dich in der Tat öfter mit Gedanken über Selbstmord beschäftigst, ist es an der Zeit, professionelle Hilfe anzunehmen.

Sprich mit deinem Arzt darüber und lass dir eine Überweisung für eine Psychotherapie geben.

Wenn man an einem solchen Punkt angekommen ist, machen Eigenexperimente nicht viel Sinn.

Antwort
von Miezimaus, 33

Stabilisiere dein Leben wieder. Wenn du das allein oder mit Freunden nicht hinbekommst, dann hole dir fachliche Hilfe. Sprich mit deinem Hausarzt. Der kann dann mit dir zusammen entscheiden, ob eine Psychotherapie nötig ist.

Antwort
von FelinasDemons, 6

Such dir einen Therapeuten. Klingt jetzt stumpf. Aber man sollte bei solchen Beschwerden (vor allem Suizidgedanken),sich professionell behandeln lassen. Das wäre das Beste.

Antwort
von Yape1n, 29

Dann solltest du auf jedenfall mit deiner Familie/Freunden drüber reden auch wenn es dir vielleicht schwer fällt  und dir professionelle Hilfe suchen!

Es gibt immer schwere Phasen im leben aber diese gehen vorüber! Immer Positiv denken, Alles Gute!

Antwort
von Kalipaka, 29

Es kann dir hier sicherlich keiner eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dafür geben. Mein Tipp aber: Vertraue dich auf jeden Fall jemandem an. Egal ob deinen Eltern oder deinen besten Freunden. Diese werden Rücksicht darauf nehmen und dir helfen. Des Weiteren solltest du dir professionelle Hilfe, z.B. von einem Therapeuten einholen.

Fakt ist: Das ist nur eine vorübergehende Phase und diese wird auch wieder zu Ende gehen. Du schaffst das!

Gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten