Frage von Puppylein, 227

Bekomme langsam Depressionen, weil ich keine Ausbildung finde..?

Hallo,

zunächst möchte ich, dass nur Leute antworten, die mich auch wirklich ernst nehmen, weil man über so was keine Witze macht.

Ich habe vor 3 Jahren mein Abi beendet mit einem 2er Durchschnitt. Seit dem bin ich auf der Suche nach einer Ausbildung.. Ich habe nach einem Jahr, wo ich keinen Platz bekommen habe ein Studium begonnen, was gar nicht meinen Interessen und Wünschen entspricht und bin schließlich an einer Prüfung das dritte Mal gescheitert und somit durfte ich nicht weiter studieren.. Jetzt bin ich wieder auf der Suche nach einer kaufmännischen Ausbildung und bekomme nur Absagen. Ich werde weder zu Tests noch zu Gesprächen eingeladen und bekomme nur Schreiben, dass es nicht an meiner Persönlichkeit läge.. und es werden lieber Männer genommen, weil die können ja keine Kinder bekommen..

Meine Eltern machen so langsam Druck, weil ich ja nicht einfach nichts machen. Kann ich ja auch verstehen. Als ich sehr verzweifelt war hab ich mich sogar als Erzieherin beworben, aber dafür war ich zu überqualifiziert, wie mir gesagt wurde.. sollen die doch froh sein, wenn jemand der qualifiziert ist dort arbeiten will.. aber nein, wieder nichts..

Weil es ja das dritte Jahr in Folge ist, wo ich nichts bekomme bin ich so langsam am Ende.. Ich schlaf nicht mehr richtig, esse kaum und habe nur schlechte Laune.. Ich denke in letzter Zeit oft über Selbstmord nach, wobei ich meine Eltern nicht verletzten will und ich will meine Tiere nicht im Stich lassen.. Über eine Therapie hab ich natürlich auch schon nachgedacht, aber davon bekomme ich auch keine Arbeit..

Jetzt meinte man zu mir, wenn ich keine Ausbildung finde, werde ich in eine Maßnahme genommen mit diesen ganzen Assis.. sorry für die Ausdrucksweise, aber da sind nur (hier zumindest) Kiffer und Tussis denen die Maske schon fast aus dem Gesicht fällt.. geschweige denn von minderjährigen Müttern..

Kann mir bitte irgendwer einen Tipp geben? Weil ich kann so langsam auch nicht mehr und statt dass mir irgendwer hilft bekomme ich nur Mitleid und die Stimmung sinkt noch mehr..

Antwort
von Joergi666, 137

da kann es durchaus zahlreiche Ursachen geben dessen Grund wir hier wahrscheinlich nicht herausfinden. Ein paar deiner Angaben klingen schon komisch- hinsichtlich der Männer und den Kindern würde garantiert kein Arbeitgeber eine solche Aussage treffen, da es gegen das Diskriminierungsverbot verstoßen würde und erheblichen Ärger für den Arbeitgeber nach sich ziehen könnte - zudem dürften dann ja auch gar keine Frauen mehr irgendwelche Stellen finden. Die Erzieherinnenausbildung ist darüber hinaus - so weit ich weiß überall - eine schulische Ausbildung, da kann einem niemand Überqualifikation "vorwerfen" - betrifft meine eigene Branche und ich kenne auch mittlerweile einige Erzieherinnen mit Abitur. Ansonsten wäre wohl nahliegend deine Bewerbungsunterlagen von einem Profi auf diesem Gebiet prüfen zu lassen und auch zu sehen in welchem Umkreis du dich bewirbst. Zudem vermisse ich die Überlegung ein anderweitiges Studium aufzunehmen.


Kommentar von Puppylein ,

Ich hab mich auch schon für ein anderes Studium beworben, also ich stehe nicht vor dem nichts. Aber es ist halt etwas was ich eigentlich nicht möchte, weil ich immer nur eine Ausbildung machen wollte und die studieren wollte

Kommentar von Joergi666 ,

naja, das Leben ist halt kein Wunschkonzert- über ein entsprechendes Studium kann man auch in ganz ähnliche Tätigkeitsfelder wie bei den kaufmännischen Ausbildungsberufen gelangen, zudem besser als jahrelang überhaupt nichts zu machen.

Antwort
von DenTiisT, 145

Du kannst deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz mit folgenden Sachen erhöhen, wenn sie Dir zusagen:

Schon mal über Au Pair, Work and Travel oder auch Zivildienst nach dem Abitur nachgedacht? Solche Freiwilligendienste kommen beim Arbeitgeber immer gut an und machen auch Spaß + man vergisst den Stress und steigert ganz nebenbei seine Kultur-/Sozialkompetenz enorm.

Antwort
von Bluepurple, 84

Dass du etwas machst, Teilzeit arbeiten und dich weiter bewerben ist doch schonmal super! Ich kenne das aus eigener Erfahrung, dass da von den AG echt gar nichts zurück kommt an Einladungen - das kann schon sehr frustrierend sein.

Eine Alternative wäre, über das Studium in den kaufmnännischen Bereich zu gehen, per BWL, evt. VWL, oder den spezialisierteren Studiengängen. Das wird im Endeffekt auch noch besser bezahlt :P

Du kannst mich gerne hier auch privat anschreiben, vielleicht kann man dir da noch ein paar Tips geben. Muss leider sagen, dass die Arge bei Bewerbungen eher semi hilfreich ist.

LG

Antwort
von Hexe121967, 122

tja, ich kann dir nur eines raten: bewerben, bewerben und nochmals bewerben. vielleicht auch mal über alternativen zu deinem genauen berufswunsch nachdenken.  mein sohn hat auch ein jahr und ca. 300 bewerbungen gebraucht, einen ausbildungsplatz zu bekommen

Kommentar von MiaB24 ,

mir ging es genau so, wollte eine zweite Ausbildung machen... keine Chance. Dann hab ich plötzlich einen Job gefunden, genau in der Branche, die ich immer wollte und arbeite normal als Angestellte

Antwort
von Russpelzx3, 129

Word ja irgendeinen Grund geben, dass du nirgendwo genommen wirst, den musst du finden und beseitigen

Antwort
von MiaB24, 103

Das man gar nichts bekommt, gibt es nicht.
Mit einem guten Schulabschluss findest Du etwas. Du könntest zumindest Teilzeit oder am Wochenende wo arbeiten, hab ich auch gemacht.

Und weil Du schreibst Assi etc bei dieser “Maßnahme“ - klingt so als wärst Du sehr wählerisch...

Bzw in welchem Umkreis bewirbst Du dich?! Muss hat auch in einem Umkreis von 50-70km schauen, Führerschein wirst Du wohl haben.
Oft muss man auch mal weiter fahren um das zu machen, was man will.. fahre selber 120km täglich.

Die Aussage von den Firmen, dass Männer keine Kinder bekommen können ist unter aller S.. und auch diskriminierend.

Kommentar von MiaB24 ,

Das mit Teilzeit arbeiten, meine ich, solange bis Du deine Ausbildung hast. ev. musst du dich auch komplett umorientieren, wenn du nicht genau das bekommst, was Du willst.

Antwort
von Alpako995, 101

Nicht den Kopf hängen lassen!

Warum wirst du abgelehnt? Frag hier ganz genau nach Hacken!

Ich habe die Erfahrung gemacht in kaufmännische Jobs gibt es sehr viele Frauen!

Kommentar von Puppylein ,

Das habe ich gemacht. Fast alle sagen einfach nur, dass sie zu viele Bewerber hatten und die suchen sich dann die mit dem 1er Durchschnitt raus

Kommentar von Alpako995 ,

musst dich weiterhin bewerben! Beruf überdenken! 3 Jahre nichts machen kommt nicht gut im Lebenslauf! Zur Berufsberatung gehen!

Kommentar von Puppylein ,

Ich hab die letzten zwei Jahre studiert und 3 Jahre gearbeitet. Also ich hab nicht nichts gemacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten