Frage von SaschaW94, 161

Bekomme ich zu wenig in meiner Ausbildung?

Guten Abend Community,

ich hab neulich eine Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen angefangen.
Mein monatliches Ausbildungsgehalt finde ich ziemlich niedrig. Der ist nicht tariflich geregelt. Ich erhalte in im ersten Jahr 520 Brutto, wohin andere um die 900 Euro erhalten.
Ich hab mal gelesen, dass ich 80% Brutto des normalen Tarifvertrag in Anspruch nehmen darf.

Wisst ihr genaueres darüber oder hattet ihr mal einen ähnlichen Fall ?

Ich bedanke mich fürs lesen und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir in der Hinsicht weiterhelfen könnt..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von siola55, 41

Hey SaschaW94,

Infos über deine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen
findest du in der azubi-welt.de

Gehaltsinfo hier in dem Link: www.bwv.de/qualifikationen/kaufmann-vf/inhalte/gehalt-in-der-ausbildung/

Gruß siola55

Kommentar von siola55 ,

Danke für deinen Stern - freut mich sehr ;-)

Antwort
von DerSchopenhauer, 42

Die Ausbildungsvergütung ist in ihrer Höhe gesetzlich nicht geregelt; wenn es einen Tarifvertrag gibt und er auch für den Ausbildungsbetrieb gilt (oft gibt es auch einen eigenen Tarifvertrag für Azubis) dann muß mind. die Vergütung bezahlt werden, die dort für Azubis festgelegt wurde.

Daher sind grundsätzlich Vergleiche mit anderen Unternehmen oder sogar anderen Ausbildungsberufen nicht hilfreich.

Kommentar von AalFred2 ,

Die Ausbildungsvergütung ist in ihrer Höhe gesetzlich nicht geregelt.

Das ist so nicht ganz richtig. Sie muss bei einer betrieblichen Ausbildung mindestens 80% der brancheüblichen, tariflichen Vergütung betragen.

Kommentar von DerSchopenhauer ,

§ 17 BBiG (Berufsbildungsgsetz) spricht nur von angemessener Vergütung.

Gesetzlich ist also die konkrete Höhe nicht festgelegt (und nur das habe ich geschrieben), sondern das Bundesarbeitsgericht hat 80% der tariflichen Ausbildungsvergütung der gleichen Branche im gleichen Ausbildungsberuf als Grenze festgelegt, die nicht unterschritten werden darf, weil die Vergütung dann im Allgemeinen nicht mehr als angemessen betrachtet werden kann (es gibt aber auch Ausnahmen).

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Die Ausbildungsvergütung der Versicherungsbranche liegt im 1. Ausbildungsjahr z. Zt. bei 903 € - ab 01.10. bei 928 €.

Somit läge die angemessene Ausbildungsvergütung z. Zt. bei 722,40 € (80% von 903 €).

520 € sind natürlich zu wenig - damit müsste mit dem Ausbildungsbetrieb gesprochen werden, das entsprechend (rückwirkend) anzuheben oder man müsste das einklagen.

https://fidi.verdi.de/versicherungen/tarif/++co++7db5064a-4ab6-11e3-b181-5254005...

rechts "Tarifkarte" anklicken

Kommentar von AalFred2 ,

Man kann natürlich Wortklauberei betreiben. Für den Fragesteller ist es allerdings völlig unerheblich, ob die Grenze im Gesetz steht oder höchstrichterlich festgelegt wurde. Die Quintessenz deiner Antwort, nämlich dass es nichts allgemeinverbindliches gäbe, war zumindest falsch.

Antwort
von kleinerhelfer97, 56

Das stimmt. Nicht tarifliches Gehalt darf sich max. 20% vom Tarif unterscheiden.
Der Durchschnittsverdienst (Quelle: Bundesagentur für Arbeit) liegt im ersten Jahr bei ca. 926€, im zweiten Jahr 988€ und im dritten Jahr 1.050€ brutto (Stand: 02/2016)

Antwort
von dieSammmlerin, 28

In welchem Bundesland wohnst du den bzw. Wo liegt dein Betrieb?
Und bist du im Innendienst oder Außendienst?
Ich fange nämlich im September auch die Ausbildung in BaWü (Innendienst) an.
Habe gehört, dass die Ausbildungsgehälter in Richtung Norddeutschland deutlich niedriger sind als z.B. in Südwestdeutschland.
Das ist vielleicht ein möglicher Grund, obwohl mir 520 auch wirklich sehr wenig vorkommt, da ich im 1. Jahr 903 Euro Brutto bekommen werde.

Ich hoffe, dass du das irgendwie geklärt bekommst
Lg :)

Kommentar von dieSammmlerin ,

* Vielleicht liegt es auch an deinem Betrieb?

Antwort
von Shalidor, 58

Ich habe anfangs auch viel weniger bekommen als andere (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik). Nach der Probezeit wurde es aber erhöht.

Kommentar von SaschaW94 ,

Ok, danke für die Antwort. Hat mich nur gegenüber anderen irritiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community